Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Familienversicherung verbeamtete Lehrerin

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo, ich habe eine Frage zu einem speziellen Fall.
Unsere Tochter ist Ende Februar zur Welt gekommen.
Meine Frau ist seit dem 18.1.16 in Mutterschutz. Zuvor hat sie als angestellte Lehrerin gearbeitet. Mit Wirkung zum 22.1.16 wurde sie verbeamtet. Meine Frau hat nun bei der Krankenkasse, in welcher sie gesetzliche versichert war, beauftragt freiwillig versichert zu werden. Das bedeutet, dass trotz Verbeamtung bisher kein Eintritt in eine private Krankenversicherung erfolgt ist.

Wäre dem so, bin ich mir bewusst, dass meine Versicherung meine Frau nicht in die Familienversicherung aufnehmen müsste, obwohl Elterngeld kein "Einkommen" ist. Aber wie ist die Situation jetzt? Verbeamtet, aber gesetzlich freiwillig versichert, kann meine Frau für die Bezugsdauer von Elterngeld familienversichert werden?

von Iseldil am 14.03.2016, 21:20 Uhr

 

Antwort auf:

Familienversicherung verbeamtete Lehrerin

Hallo,
wie sind Sie denn versichert? Gesetzlich? Dann geht eine beitragsfreie Versicherung.

Ansonsten zu Beamten u EZ schreibt das Ministerium:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2010/mutterschutz_elternzeit.pdf?__blob=publicationFile

Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 15.03.2016

Antwort auf:

Familienversicherung verbeamtete Lehrerin

Hallo,

vielen Dank für die Auskunft. Ich bin in der Tat gesetzlich versichert.
Für die Zeit, in der Mutterschaftsgeld gezahlt wird, müsste man dann freiwillig versichert bleiben, ab dem Zeitpunkt, in dem Elterngeld gezahlt wird könnte man dann in die Familienversicherung wechseln?

von Iseldil am 16.03.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Familienversicherung beamtin während elterngeldbezug

Sehr geehrte Frau Bader. ich (Beamtin) befinde mich zur Zeit in Elternzeit. nach Bezug von 12 Monaten Elterngeld bin ich aktuell ohne verdienst und daher von der privaten kv in die Familienversicherung meines Mannes gewechselt. nun versuche ich erneut schwanger zu ...

von babylu_13 01.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienversicherung

Geschenk für die Lehrerin

Liebe Frau Bader, das ist nun vielleicht nicht ganz Ihr Fachgebiet - aber vielleicht können Sie mir trotzdem helfen. Ich bin Elternsprecherin an der Schule meiner Tochter. Eigentlich gilt ja, dass man Lehrern nichts schenken darf. Zumindest nichts teures oder gar etwas, ...

von MayasMama 19.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Keine Familienversicherung in gesetzl. K.Kasse für Frau wenn Mann in Elternzeit?

Liebe Frau Bader, Wir haben anscheinend eine sehr spezielle Situation. Da ich nichts darüber im Internet finde, hoffe ich, dass Sie mir weiterhelfen können. Es geht um die gesetzliche Krankenversicherung. Ich habe im Juni 2013 eine Tocher bekommen, 8 Wochen zuvor war ich ...

von kleinerbiber 15.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienversicherung

Beschäftigungsverbot fertige Lehrerin ohne Lehrauftrag

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe am 31.10.13 meine Zweite Staatsprüfung zur Lehrerin bestanden. Am 30.10.13 wurde meine Schwangerschaft festgestellt. Zum 31.01.14 bin ich offiziell keine Beamtin auf Widerruf mehr. Ich erhalte auch keinen Lehrauftrag, trotz emsiger ...

von Dantigcle122012 13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Umzug und individuelles Beschäftigungsverbot bei verbeamteter Lehrerin

Hallo Frau Bader, wir führen momentan noch eine Fernbeziehung zwischen Freiburg und Brandenburg. Meiner Partnerin ist schwanger (13.Woche) und ihr wurde jetzt ein Berufsverbot (Ringelröteln) bis zur Geburt (Anfang Mai) erteilt. Muß sie in dieser Zeit an ihrem Wohnort bleiben ...

von zicko 15.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Volles Gehalt bei Beschäftigungsverbot als angestellte Lehrerin?

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe heute aus verschiedenen Gründen in der 8.SSW als angestellte Lehrerin in Berlin ein Beschäftigungsverbot von meiner Ärztin bis zum Beginn des Mutterschutzes ausgestellt bekommen. Bekomme ich dennoch mein volles Gehalt weiter? Muss die ...

von Yesdoit 14.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Familienversicherung bei Geburt im Trennungsjahr/ schwanger von neuem Partner

Meine Noch-Ehefrau ist schwanger von ihrem neuen Partner, wir haben noch keine Scheidung eingereicht, müssen ja erst das Trennungsjahr abwarten. Tatsache ist, der Hausarzt ihres neuen Partners hat aus gesundheitlichen Gründen meiner Noch-Ehefrau ein Beschäftigungsverbot ...

von Okwahi 17.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienversicherung

Familienversicherung in der Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich (nicht erwerbstätig) und unsere beiden Kinder sind bei meinem Mann in der Familienversicherung mitversichert. Er ist freiw. in einer gesetzl. Krankenkasse versichert. Mein Mann nimmt nun knapp 3 Monate unbezahlte Elternzeit. Bleibt es in dieser Zeit bei ...

von km_8615 30.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienversicherung

Darf eine Lehrerin arbeiten gehen, wenn das Kind Windpocken hat?

Hallo, wenn mein Sohn die WiPo hat und ich sie auch schon hatte, darf ich in der akuten Phase als Lehrerin (berufliche Schule) arbeiten gehen? Mein Mann würde das Kind betreuen. Ich denke, es gibt da kein Problem, aber ich wollte mich ...

von Zweizahn 07.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Fehlender Immunschutz als Lehrerin einer Grundschule

Guten Abend Frau Bader, Dr.Bluni hat mich an Sie verwiese. Mein Arbeitgeber (Land Rheinland Pfalz) hat einen Immunstatus verlangt, als ich bekannt gegeben habe, dass ich schwanger bin. Bei der Untersuchung kam folgendes heraus: Ich bin gegen Mumps nicht immun. (Masern und ...

von seidner 16.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.