Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Ich habe das Problem, dass ich die Elternzeit meines Ehemanns (= 2 Monate bei Kind 1 und 3 Monate bei Kind 2) bei meinem Antrag auf Elternzeit beim Arbeitgeber nicht berücksichtigt und jeweils volle 3 Jahre beantragt habe.
Beim ersten Kind ist das nicht weiter schlimm, denn als das Kind 25 Monate war, ist das zweite gekommen. Somit war die Elternzeit von 3 Jahre ja nicht komplett genommen.
1. Frage:
Die Elternzeit war ab Beginn des Mutterschutzes unterbrochen bzw. beendet, richtig? Wenn nein, ab wann dann?
2. Frage:
Die restliche Elternzeit kann ich ohne Zustimmung an die des zweiten Kindes hängen, richtig?
3. Frage:
Wie lange ist die restliche Elternzeit (Kind 1 geboren am 10.06.2012/ Kind 2 geboren am 07.07.2014). Was ist mit den Tagen "dazwischen"?
Ich habe ausgerechnet 12 Monate, wenn man das Ende der Elternzeit beim mir ab Beginn des Mutterschutzes zugrundelegt, abzüglich die 2 meines Mannes = 10 volle Monate. Oder wird taggenau hintendran gehängt?

Bei der Berechnung der Elternzeit für Kind 2 ist mir wie gesagt der gleiche Fehler passiert, nämlich, ich habe volle 3 Jahre beantragt und mein Mann hat 3 Monate genommen. Reguläres Ende wäre jetzt der 06.07.2017 abzüglich die drei Monate = 06.04.2017

Ich hatte mir beim Antrag der Elternzeit bei Kind 2 unterschreiben lassen, dass ich die verbleibenden 12 Monate von Kind 1 hintendran hängen kann.

Wie komme ich das jetzt rechtlich richtig raus? Ich denke, ich bekomme eine Kündigung zum Ende der Elternzeit. Leider habe ich damit ja jetzt einen Grund geliefert mit der falschen Berechnung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

von socke29 am 20.01.2017, 20:39 Uhr

 

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Hallo,
Jeder kann 3 Jahre EZ nehmen
1. Sie können am Tag vor Beginn des Mutterschutzes beenden.
2. Man kann pro Kind bis zu 12 Mo bis zum 8. Geb nehmen
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 23.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Es hat JEDER drei Jahre Elternzeit pro Kind, nicht beide zusammen.

LG Lilly

von lilke am 20.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Was hat Dein Mann mit Deiner EZ zu tun?

Er kann genauso 3 Jahre nehmen - unabhängig von dir - wie Du auch volle 3 Jahre nehmen kannst. Nur bei Dir ist in den 3 Jahren eben auch die Zeit für den Mutterschutz ab Geburt mit drin.

Was ihr euch teilen müsst sind die bis zu 14 Monate Elterngeld.

Ob Du deine verbliebenen Monate nehmen kannst hängt davon ab ob Du sie dir damals beim AG hast absichern lassen für später wie du die jeweils laufende EZ hast unterbrochen. Falls ja, kannst Du für JEDES Kind bis zu 12 Monate der verbliebenen EZ dranhängen - bis das jeweilige Kind 8 Jahre wird. Die Zeiten von deinem Mann musst Du also da nicht berücksichtigen, alles OK.

von Danyshope am 20.01.2017

Antwort:

Danke - aber wie berechne ich die zweite Elternzeit korrekt?

Puh, da hab ich gegoogelt und eine falsche Antwort rausgefunden. Danke, jetzt bin ich ja auf dem richtigen Stand.

Jetzt ist nur noch die Frage offen, wie sich die zweite Elternzeit korrekt berechnet. Taggenau? Oder verfällt der angebrochene Monat? Ich hatte mir ja unterschreiben lassen, dass ich den Rest im Anschluss an die zweite Elternzeit nehmen kann.

Und ab wann war die erste Elternzeit "unterbrochen"? Ab Beginn des Mutterschutzes? Anderes macht ja keinen Sinn, oder?
Danke euch schon mal vorab

von socke29 am 22.01.2017

Antwort:

Danke - aber wie berechne ich die zweite Elternzeit korrekt?

Hast du die erste Elternzeit zum Tag vor dem Mutterschutz schriftlich beendet?

LG Lilly

von lilke am 22.01.2017

Antwort:

Danke - aber wie berechne ich die zweite Elternzeit korrekt?

nicht 100 pro, aber man könnte es so auslegen. Mein korrekter Wortlaut:

"hiermit möchte ich Ihnen schriftlich mitteilen, dass ich eine Elternzeit von insgesamt 3 Jahren nehmen möchte.

Die fehlenden 12 Monate Elternzeit vom ersten Kind kann ich im Anschluss an diese Zeit in Anspruch nehmen."

Reicht doch, oder?

von socke29 am 23.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

1) Dein Anschreiben war nicht eindeutig. Daher wäre es wichtig zu wissen, wie der AG das verstanden hat. Hast du Mutterschaftsgeld vom AG für die Zeit bekommen?

2) Die restliche Elternzeit (die Übertragung hast du ja) kannst du mit Anmeldung nehmen, der AG kann dies aus (dringenden) betrieblichen Gründen ablehnen.

3) Restliche Elternzeit wird taggenau berechnet. Berücksichtige aber den Mutterschutz - der ja keine Elternzeit ist.

Das die Elternzeit von dir (3 Jahre) unabhängig von der Elternzeit deines Mannes (3 Jahre) ist, ist dir ja mittlerweile klar.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 23.01.2017

Antwort:

Danke - aber wie berechne ich die zweite Elternzeit korrekt?

Für mich hast Du da nix explizit beendet vor dem Mutterschutz. Da steht überhaupt nichts von Beendigung deiner ersten Elternzeit.

Hast Du denn im Mutterschutz von Kind 2 den vollen Arbeitgeberanteil bekommen?

Wenn Du die erste Elternzeit nicht explizit beendest, läuft sie weiter, ggf. parallel zu der von Kind 2 und dann verschenkst Du diese fehlenden Monate gerade. Hast Du im Mutterschutz volles Gehalt vom AG ausgeglichen bekommst, würde ich mich darauf stützen und sagen, er hat die Beendigung vor Mutterschutz akzeptiert. Dann muss er die restlichen Monate auch übertragen.

LG
Lilly

von lilke am 23.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

1) ja, ich habe Mutterschaftsgeld vom AG erhalten, da ich ein klein bissl gearbeitet habe
2) also muss ich nochmal neu anmelden meine restliche Elternzeit mit Frist von 13 Wochen, ja?
Muss ich den Tag des Endes nennen?
3) also Endet die Zeit taggenau am Tag vor Beginn des Mutterschutzes
ja, das mit der Elternzeit - jeder bis zu 3 Jahre - ist mir nun klar

von socke29 am 23.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Zu 1) Hast du dein Vollzeitgehalt bekommen wie vor der ersten Elternzeit?

Das ist wichtig und wir reiten hier da nicht grundlos drauf rum. Wenn du deine EZ nicht zum Mutterschutz von Kind2 ordnungsgemäß beendet hast oder der AG das nicht zumindest so aufgefasst hat, dann läuft deine erste Elternzeit noch weiter und du verschwendest sie! Du hast dann nichts mehr zum Übertragen!

Das einzige Indiz dafür, dass der AG sie implizit als beendet akzeptiert hat wäre, wenn du das gleiche Mutterschaftsgeld wie beim ersten Kind bekommen hast.

Also... Hast du dein TZ Gehalt als Mutterschutzgeld bekomen, dann ist deine erste EZ NICHT beendet und läuft noch! Die neue läuft aber auch, du verlierst also Monate!

LG Lilly

von lilke am 23.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Kind wird im Juni 2017 3 Jahre alt - MUSS es die Krippe verlassen?

Hallo Frau Bader, mein Sohn wird im Juni 2017 3 Jahre und muss wohl in den Kindergarten wechseln. Er wurde 2 Monat zu früh geboren und ist demnach in seiner Entwicklung verzögert. Zudem trägt er Hörgeräte, spricht aber bereits einige 2-Wort-Sätze. Aufgrund der ...

von cafra1 03.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

3 Jahre EZ ? 2 Kind

Hallo Frau Bader, meine Tochter wurde im Juli 2015 geboren, davor hatte iCh ein Beschäftigungsverbot da ich seelische Belastungen aufgrund meines AG hatte und ich dadurch immer wieder Blutungen bekam. Damals habe ich 2 Jahre EZ beantragt aber nur im 1 Jahr EG bekommen. Nun ...

von tinkerbell18 14.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Elternzeit von 2 Jahre auf 3 Jahre verlängern

Sehr geehrte Frau Bader, Ich befinde mich mit meinem 15 Monate alten Sohn gerade im 2ten Elternjahr, ich müsste im Februar 2017 wieder Arbeiten . Ich bin Erzieherin und habe in meiner Elternzeit eine zusatzqualifikation zur Tagesmutter gemacht damit ich auf 30std Basis ...

von Lisa liebt Mian 13.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Erwerbspflicht Kind unter 3 Jahre

Hallo Frau Bader, Bis zum 1. Geburtstag meines Kindes befand ich mich in Elternzeit (bis einschließlich 21.06.2015), jetzt bin ich beurlaubt und zum 31.07.2015 in meinem Betrieb gekündigt. Da ich Alleinerziehend bin und mein Kind nicht in Fremdbetreuung geben möchte, habe ...

von SJK 06.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

3 jahre babypause

Hallo, ich habe am 29.12.2015 meinen Sohn zur Welt gebracht. Nun habe ich Elternzeit auf 2 Jahre splitten lassen und auch nur so den Elterngeldantrag ausgefüllt. Ich müsste dann im Dezember 2017 wieder arbeiten. Aber nun überlege ich ob mir das 3. Jahr auf Betreungsgeld ...

von Beate1981 22.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

beschäftigungsverbot nach 3 jahre Elternzeit

Hallo Frau Bader! Ich bin bis März 1017 für 3 Jahre gesamt in Elternzeit. WENN ich dann wieder Schwanger wäre, könnte ich ohne 1 Tag zu arbeiten beschäftigungsverbot bekommen mit meinem Gehalt? Ich War zwischen durch 4 Monate lang Nebenbeschäftigt als tagesmutter in ...

von ChristinaJDS 17.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Ich will 2 Jahre Elternzeit, evtl auch 3 Jahre -> was beantrage ich bei AG

Hallo Frau Bader, ich will auf jeden Fall 2 Jahre Elternzeit nehmen, evtl. sogar 3 Jahre, soll ich dann jetzt bei meinem Arbeitgeber die Elternzeit auf 2 Jahre beantragen und dann evtl. um 1 Jahr verlängern, geht das überhaupt? der soll ich 3 Jahre beantragen und dann evtl. ...

von Anmala 11.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

3 Jahre elternzeit und seit dem 2 Jahr wieder am arbeiten .

Hallo Frau Bader , Im Mai 14 kam mein Sohn zur Welt. Elterngeld habe ich auf 2 Jahre aufteilen lassen. Das letzte Geld bekomme ich jetzt im März 16. Seit Januar 16 gehe ich Arbeiten , 15 Stunden die Woche. Und ab Mai 16 10 Stunden die Woche. Meine Elternzeit geht bis 2017. ...

von jn2007 22.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Kriege ich MG und EG nach 3 jahre arbeitpaus

Guten Tag! Ich habe meine erstem kind bekommen am 9.08.2013 und habe für 3 Jahre elternzeit entschieden. Ich muss zur arbeit züruck erschienen am 8.08.2016. Jetzt bin ich in meinem 10.ssw und meine voraussicjtliche geburtstermin würde Amfang September 2016. Was sollte ich ...

von Edel82013 03.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Elternzeit von 2 auf 3 Jahre verlängern

Hallo, ich habe 2 Jahre Elternzeit beantragt. Die Frist 7 Wochen vor dem zweiten Geburtstag des Kindes ist leider verstrichen, gibt es noch ein Schlupfloch das dritte Jahr zu beantragen? (Möchte es beantragen um es durch erneuten Mutterschutz zu beenden um wenigstens volles ...

von blubb 06.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3 Jahre

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.