Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

ich danke bereits im Vorfeld für die genommene Zeit und Antworten.

Bei mir besteht folgendes Problem:
Ich habe im August 2015 eine neue Arbeit aufgenommen. Bin im Oktober schwanger geworden. Der ET ist am 25.06. (Kaiserschnitt geplant am 20.06.). Zu Januar wurde ich noch befördert.
Ich habe aufgrund einer Vorerkrankung ab Februar vermehrt Probleme bekommen und war aufgrund von vermehrten Stress und vorzeitiger Wehen im April krank geschrieben. Als ich wieder zur Arbeit kam sagte mein Chef mir, dass er aus diversen Gründen die weitere Zusammenarbeit nach dem Mutterschutz beenden möchte und mir dazu rät Elternzeit zu beantragen. (Danach folgte ein Krankenhausaufenthalt aufgrund von Komplikationen mit der Vorerkrankung)

In meinem Vertrag steht, dass dieser auf ein Jahr befristet ist, sofern 4 Wochen vor Ablauf das Arbeitsverhältnis schriftlich für beendet erklärt wird, ansonsten verlängert sich dieser.
Bislang liegt mir jedoch noch nichts schriftliches vor.

Geplant war, dass ich nach dem Mutterschutz die Arbeit normal wieder aufnehme und mein Partner sich um das Kind kümmert (kann krankheitsbedingt vorerst keiner Arbeit nachgehen).

Muss ich mich trotzdem jetzt beim Amt melden?
Und wenn ich Elternzeit jetzt beantrage, wie sieht dies ab Ende des Arbeitsverhältnisses aus? Bin ich dann dennoch in Elternzeit (nicht vermittelbar?) oder arbeitslos, bzw. arbeitssuchend? Bekomme ich dann Elterngeld oder ALG? Unterscheiden sich die Beträge überhaupt wesentlich?

Bin ich finanziell "gesichert", sodass Miete etc. weiterhin gezahlt werden können?

Ich mache mir im Moment sehr viel Stress aufgrund dieser ungeklärten Situation bei mir und der Angst, dass die Kleine in so unsicheren Verhältnissen zur Welt kommt und das Geld nicht reichen könnte. (Ich weiß, dass ich Stress vermeiden sollte, aber das geht so leider nicht..)

Ich bitte vielmals um Entschuldigung für diesen komplizierten, langen Text und bedanke mich bereits jetzt!

Viele Grüße

von Janix am 25.05.2016, 11:20 Uhr

 

Antwort auf:

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Hallo,
verstehe ich nicht so ganz.
Der Vertrag verlängert sich, wenn keiner sich rührt?
Fristen?
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 25.05.2016

Antwort auf:

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Ja. Du kannst ja dann ALG1 beantragen und schon jetzt nach einem neuen Job Ausschau halten. Dein Partner nimmt dann das Elterngeld und steht zur Betreuung bereit.
Dein Chef kann Dich nicht zwingen Elternzeit zu nehmen.
Und ich meine bis 4 Monate nach Entbindung auch nicht kündigen.
Somit wäre der Vertrag verlängert.
Google das noch einmal, oder Frage das separat Frau Bader noch einmal.

von Sternenschnuppe am 25.05.2016

Antwort auf:

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Guck mal :

https://dejure.org/gesetze/MuSchG/9.html

Ich denke er weiß genau dass er Dir nicht kündigen darf. Denn nach dem Mutterschutz wäre der Vertrag ja eh zuende. Wieso will er also Elternzeit ?

Dauerhaft glücklich wirst Du da sicher nicht, also schau Dich nach was anderem um, und bloß nicht selbst kündigen !!

von Sternenschnuppe am 25.05.2016

Antwort auf:

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Alles ein bisschen komisch.

Es ist eine merkwürdige Formulierungsweise, dass der Vertrag nur dann "automatisch" endet, wenn das Arbeitsverhältnis 4 Wochen vor Befristungsende als beendet erklärt wird.

Üblicherweise endet eine Befristung doch eben automatisch, ohne dass dies nochmal erklärt werden muss...

Wenn dein Chef die Zusammenarbeit beenden möchte, warum rät er dir dann Elternzeit zu nehmen? Wenn du einen befristeten Arbeitsvertrag hast/hättest, endet dieser automatisch, selbst wenn du in Mutterschutz bist.

Die 4 Wochen vor dem "Befristungsende" sind ja noch nicht erreicht, also hat es eigentlich keine Bedeutung, dass du noch nichts gehört hast. Aber wie gesagt, die Formulierung im AV finde ich sehr merkwürdig, im Grunde genommen sogar fragwürdig.

Im Falle eines befristeten Arbeitsvertrags solltest du dich auf jeden Fall spätestens 3 Monate vor Befristungsende bei der Arbeitsagentur melden. Tust du dies nicht, dann riskierst du eine Sperre. Dort können sie dich doch bestimmt auch beraten bezüglich AG etc.

Zur Inanspruchnahme der Elternzeit kann dich niemand zwingen!

Natürlich kannst du dir einen anderen Job suchen, beachte nur deine Kündigungsfrist. Scheinbar musst du auch 4 Wochen vor Befristungsende "kündigen"? Was bei einem befristeten Vertrag aber eigentlich nicht notwendig ist (zumindest nicht zum Vertragsende).

Komischer Vertrag!

von chrissicat am 25.05.2016

Antwort auf:

Elternzeit, arbeitslos nach Vertragsende?

Hallo zusammen,

bitte entschuldigt die verspätete Antwort, kam um ein paar Tage Krankenhaus mal wieder nicht rum..

Wortwörtlich steht im Vertrag: "Das Arbeitsverhältnis beginnt am 17.08.2015. Das Arbeitsverhältnis ist auf 12 Monate befristet. Dieser Vertrag verlängert sich automatisch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, sofern 4 Wochen vor Beendigung der Befristung kein schriftliches Dokument vorliegt, das darauf hinweist, dass eine Beendigung - unabhängig ob vom Arbeitgeber oder vom Arbeitnehmer - des Arbeitsverhältnisses gewünscht ist."

Mich verwirrt das ganze auch, da ich zum 01.01.2016 noch befördert wurde, aufgrund überdurchschnittlicher Leistungen. Und dann sagt er mir, dass er keine weitere Zusammenarbeit möchte und mir persönlich dazu rät Elternzeit zu beantragen. (Ich weiß, dass die Inhaberin der Stelle, die ich besetzte schwanger wurde und unmittelbar ins Beschäftigungsverbot ging. Sie bekam zeitnah nach meiner Einstellung den Brief, dass das Arbeitsverhältnis nach den 12 Monaten endet.)

Mir liegt nach wie vor nichts schriftliches vor, dass das Arbeitsverhältnis für beendet erklärt wird. Und von mir aus wird in keinem Fall etwas derartiges erstellt.

Ich danke erneut!

LG

von Janix am 04.06.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Berechnung Arbeitslosengeld nach 1jähriger Elternzeit

Hallo Frau Bader, auf welcher Basis wird das Arbeitslosengeld nach einer 1jährigen Elternzeit berechnet? Auf Basis des letzten Einkommens, auf Basis des Elterngeldes oder auf fiktiver Basis (Durchschnittseinkommen nach Ausbildungsgrad)? Vielen Dank im Voraus für Ihre ...

von iffets82 30.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Arbeitslosengeld nach Elternzeit

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Thema Arbeitslosengeld und Krankenversicherung. Söhnchen ist jetzt 1 Jahr geworden und das Elterngeld ausgelaufen. Folglich bin ich aktuell Hausfrau ohne Einkommen. Ehemann ist Arbeitnehmer in Vollzeit. Sein Einkommen reicht für ...

von Sina1984 19.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Was sind die Vor-/ Nachteile von verlängerter Elternzeit vs. Arbeitslosigkeit

Guten Tag Frau Bader, ich bin zur Zeit in Elternzeit und zwar bis zum Ende des 1. Lebensjahres meines Sohnes (Geburtstag: 23.6.2015). Nun sind mein Mann und ich wegen Pflege- und Sterbefällen wieder in die alte Heimat gezogen - 480km Distanz zu meinem Arbeitgeber -. Ich plane ...

von Nollys 17.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Arbeitslosengeld nach 9 Jahren Elternzeit

Hallo, Meine Frau ist grad etwas verzweifelt, da ihr das Arbeitsamt mitteilt, das es kein ALG geben wird. Wir haben 3 Kinder und meine Frau befindet sich noch bis zum 6.7.16 in Elternzeit. Da sie nicht unbedingt bei ihrem Arbeitgeber wieder anfangen möchte (zu weit weg ...

von Eike S. 03.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Berechnung vom Arbeitslosengeld nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, ich befinde mich aktuell noch in Elternzeit. Sie läuft bis zum 31.03.2016. Die Elternzeit war dann vom 21.10.2014 - 31.03.2016. Zum Ende der Elternzeit wurde ich betriebsbedingt gekündigt. Nun würde ich gerne wissen, ob das Arbeitslosengeld fiktiv ...

von Nicci1985 22.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Arbeitslosengeld nach elternzeit

Hallo meine frage wäre meine elternzeit endet nun nach 3 jahren und ich habe keinen krippenplatz. Was auch nicht so schlimm ist da mein man eh der Meinung ist er solle erst mit 3 in den kindergarten und da er im Januar geboren ist werden es wohl 3 jahre und ein paar Monate sein ...

von renate anita 18.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Arbeitslos nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, seit der Geburt meines zweiten Kindes bin ich in Elternzeit, die ich für ein Jahr beantragt habe und die somit am ersten Geburtstag des Kindes Mitte Juni endet. Danach würde ich im alten Job weiterarbeiten. Dieser Vertrag endet regulär Ende August. Falls er ...

von Jonamami 02.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Arbeitslos und Arbeitssuchend melden nach Elternzeit?

Hallo! Meine Elternzeit läuft im Juni nach einem Jahr aus. Mein Arbeitsvertrag ist ebenfalls ausgelaufen. Ich würde mich also ab Juni Arbeitssuchend und arbeitslos melden. Muss ich Fristen beachten? Wann muss ich mich melden? Bekommt man nur dann "volles" ALG wenn man auch ...

von Oi 01.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Zweites Kind nach Elternzeit trotz Arbeitslosigkeit?

Sehr geehrte Frau Bader. Wir haben folgende Frage: unser erstes Kind ist im Mai 2015 gekommen, ich habe für zwei Jahre Elternzeit angemeldet und bekomme auch das Elterngeld auf zwei Jahre gesplittet. Nun ist mein Arbeitgeber Ende 2015 insolvent geworden und der komplette ...

von _marli2014_ 09.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

bekomme ich Arbeitslosengeld nach elternzeit

Hallo! Ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich vor der Geburt meiner Tochter ein Jahr Erziehungsurlaub mit meinem Arbeitgeber vereinbart, mit der mündlichen Zusage danach im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung weiter zu arbeiten. Dieses hat nach langem hin und her ...

von MamiJenny2014 03.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Arbeitslos

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.