Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeld nach Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten morgen...
Ich befinde mich derzeit im letzten Jahr meiner Elternzeit, diese endet am 30.September. ( Geburt 1 Kind 10.13)
Seit Januar 15 arbeite ich in Elternteilzeit auf 450 Euro Basis. Nun bin ich wieder schwanger, der ET ist Anfang Februar 2017. Meine Frage , wie wird sich mein Elterngeld berechnen, wenn ich am 1.10 nicht meine alte Stelle antrete und auf 450 Euro weiter arbeite.. oder ggf in ein Beschäftigungsverbot gehe..?

von LL2013 am 30.06.2016, 11:10 Uhr

 

Antwort auf:

Elterngeld nach Elternzeit

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Eine Frist für die Beendigung sieht das Gesetz nicht vor.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen, wenn das Kind vor 2015 geboren ist.
Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. Ohne Zustimmung des Ag übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 01.07.2016

Antwort auf:

Elterngeld nach Elternzeit

Maßgeblich sind die letzten 12 Monate vor dem (neuen) Mutterschutz, egal ob du deine alte Stelle wieder antreten wirst oder nicht.

von chrissicat am 30.06.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Kündigungsfrist nach elternzeit

Hallo Frau Bader Ich befinde mich noch bis 15.07.2016 in Elternzeit. Meine bisherige Chefin teilte mir bereits mit, das eine weitere Beschäftigung on ihrer Praxis nicht möglich ist. Sie würde mir direkt am 1. Arbeitstag die Kündigung ausstellen. Nun meine Frage: Wie ...

von nadine1983 20.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Arbeitslosengeld nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Meine Frau wird nach ihrer Elternzeit von unserem 2 Kind ( insgesamt 4 Jahre Elternzeit direkt nacheinander ) einen Monat Arbeiten und danach von ihrem Arbeitgeber gekündigt. Diese Kündigung wurde zwischen beiden vereinbart. Steht meiner Frau ...

von Daddy4ever 20.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Kündigung nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, Meine Elternzeit ist seit 01.05. beendet und ich bin seit dem 26.04. krankgeschriebenC für 6 Wochen. Nun habe ich von meinem Arbeitgeber eine Kündigung erhalten. Darf er das? Und habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld? Wenn ja, welches Gehalt wird dann ...

von limimimi 19.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Urlaub nach Elternzeit

Hallo Zusammen, ich war in 2015 in der Schwangerschaft ab der 8 Woche bis zum Mutterschutz krank geschrieben (kein Bv). Nun bin ich bis nächstes Jahr Juli in Elternzeit. Zur Frage: steht mit der Resturlaub von 19 Tagen aus 2015 dann auch noch in 2017 + der Urlaub ...

von Emilias_Mams 15.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Rückkehr in den Job nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich bin noch bis Oktober in der Elternzeit und müsste dann zurück in meinen Job. Nun ist es so, dass ich nicht mehr in Vollzeit arbeiten möchte, da ich mehr Zeit für mein Kind haben will. Ich habe bald das Gespräch mit meinem Chef und habe Angst, dass das mit ...

von Jano4ka 14.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wie geht es weiter nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, meine dreijährige Elternzeit endet Anfang November In die Firma bei der ich vorher 20 Jahre gearbeitet habe möchte ich nicht zurück. Dazu kommt auch, dass ich meine Tochter noch ein halbes Jahr bis Jahr zu Hause betreuen möchte bevor Sie in den ...

von Josy 13.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Nach Elternzeit neuer Arbeitsvertrag

Liebe Frau Bader, ich habe eine Frage zu meinen Arbeitsverhältnis. Ich habe 09/11 eine Vollzeitstelle angetreten. Im 04/13 habe ich eine Tochter entbunden und bin während der Elternzeit erneut schwanger geworden. Entbindung war 01/15. Nun möchte ich ab dem 1.7.16 wieder ...

von sukaseli 10.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

weniger Teilzeit nach Elternzeit

Demnächst läuft meine Elternzeit aus. Vor der Elternzeit habe ich schon in Teilzeit gearbeitet (50%), hauptsächlich nachmittags. Wie ist nun die rechtliche Lage wirklich? Muss mein Arbeitgeber mir meine Stelle nur zurückgeben wenn ich wieder 50% (und nicht weniger) arbeite ...

von Linnea 07.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wieviel Urlaubsanspruch vor- und nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, erstmal ein paar Eckdaten: Eintritt: 19.7.2010 Beschäftigungsverbot:ab 17.3.2014 bis 8.5.2014 Mutterschutz: 9.5.2014 bis 15.8.2014 Elternzeit: 16.8.2014 bis 11.6.2016 Jahresurlaub: 30 Tage Ich bin der Meinung, dass ich für 2014 Urlaubsanspruch bis ...

von Pearl83 07.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wielang muss ich nach Elternzeit unbezahlten Urlaub nehmen?

Guten Tag Frau Bader, nach 3jähriger Elternzeit habe ich mit dem Arbeitgeber eine Vereinbarung über weitere 6 Monate unbezahlten Urlaub getroffen.Grund war fehlende Betreuungsmöglichkeit für mein Kind und fehlende Stellenangebote von AG Seite. Die 6 Monate laufen bald ...

von Godivastar 07.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.