Nicola Bader, Rechtsanwältin

Die Lösung ist ganz einfach

Antwort in der Beratung Recht

Der Vater der Kinder muss für Euch aufkommen.
Betreuungsunterhalt nennt sich das, egal ob verheiratet oder nicht, zusammen lebend oder nicht.
Ihr müsst entscheiden was Euch wichtiger ist, Lebensunterhalt oder eine zweite Wohnung die nicht genutzt wird.
Wozu gibt es die denn ?
Ihr seid eine Familie, da wird der Staat nicht einspringen und Euch indirekt zwei Wohnungen finanzieren.
Er schuldet beiden Kindern Unterhalt, Dir Betreuungsunterhalt.
Einmal Miete weniger ist da billiger.
Du musst Deinen Freund nicht bitten, es ist seine Pflicht !
Ist Kind 1 betreut kannst Du auch arbeiten bis zum Mutterschutz.
Wenn Dein AG das ablehnt in Elternzeit kannst Du mit Nachweis der Betreuung auch ALG1 beantragen in Elternzeit sofern Du mindestens 15 Stunden arbeiten kannst.

Mutterschutzgeld steht Dir zu, AG bekommt seinen Anteil von der Kasse wieder.

von Sternenschnuppe am 27.10.2015, 08:09 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.