Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

betreuungsunterhalt

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Ich habe im mai 2012 eine tochter geboren. Netto zuvor 1800€. Nach einem Jahr in Elternzeit 30% anteilig gearbeitet fur ein Jahr bei weiter laufender elternzeit mit etwa 800 € netto. Meine Frage : wirde als bemessungsgrundlage fur das betreuungsgeld nach geburt des zweiten kindes das netto vor geburt des ersten kindes oder des zweiten kindes verwendet. Ivh bin alleinerziehend. Der kindsvater ist bei beiden kindern identisch und leistungsfähig. Danke fur die Antwort

von tom6646 am 26.09.2014, 17:34 Uhr

 

Antwort auf:

betreuungsunterhalt

Hallo,
das Betreuungsgeld ist einkommensunabhängig. Meinen Sie vllt. EG?
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 29.09.2014

Antwort auf:

betreuungsunterhalt

Hallo nein ausdrücklich Betreuungsunterhalt durch den Kindsvater. Vielleicht können Sie die Frage darauf hin noch einmal anschauen.
Tom6646

von tom6646 am 01.10.2014

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.