Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Beschäftigungsverbot?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag Frau Bader,

herzlichen Dank für die letzte Antwort. Herr Dr. Bluni hatte mich gebeten diese Frage an Sie weiterzuleiten:

1. Wäre ein BV unter folgenden Umständen möglich wenn man keine gesundheitlichen Beschwerden hätte?:
Mein AG reagiert weder auf Mails noch auf Anrufe seit ich ihm von der SS erzählt habe. Selbst Unterlagen (z.B.: Lohnabrechnung) lässt er mir nicht zukommen. Ich kann mir nicht vorstellen unter diesen Umsänden bald wieder Vollzeit dort zu arbeiten. Ich bekomme totale Panik wenn ich nur dran denke. Das macht mich richtig fertig. Ich weiss genau dass jetzt alle dauernd über mich lästern. Ich habe auch riesige Angst dass meinem Kind durch den Stress schaden nimmt!

2. Wer würde das BV austellen?- Der Arzt?

3. Würde der AG mitbekommen weshalb man ein BV bekommt?

4. Hätte das juristische folgen für den AG?

5. Muss der AG dann dazu Stellung nehmen?

Herzlichen Dank
Beste Grüße
Lena

von JoannaLena am 03.08.2017, 08:25 Uhr

 

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

Hallo,
1. Ein Beschäftigungsverbot erhält man, wenn auf der Arbeit Gefahr für Mutter und Kind drohen.
nur weil der Arbeitgeber nicht auf ihre Mails reagiert, kann ich kein Mobbing oder etwas ähnliches erkennen.
2.+3. Der Arzt kann ein individuelles Beschäftigungsverbot ausstellen, dabei muss aber der Grund genau angegeben werden, damit der Arbeitgeber das nachvollziehen kann. Wenn er den Grund anzweifelt, kann das ganze bei einem übergeordneten Arzt, Betriebsarzt oder ähnlichen, überprüft werden. sso wie sie das schildern, denke ich nicht, dass ein Beschäftigungsverbot Bestand hätte.
4. Der Arbeitgeber muss den Lohn weiter bezahlen und kann ihn bei der Krankenkasse zurückfordern
5. s.o
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 08.08.2017

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

Wenn du wieder zur Arbeit erscheinst, wird der AG dich doch nicht weiter ignorieren können.
Wenn du unter keinen Umständen arbeiten willst, darfst du auch kündigen.

von uriah am 03.08.2017

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

das wäre sozialbetrug. ein BV ist doch nicht zum spaß da, das geht so nicht. du bis am ende der depp wenn das rauskommt und frau bader wird hier sicherlich nicht zum betrug beraten. geh doch einfach hin. jetzt kommt die mobbing schiene wieder. sorry wenns hart klingt aber nur weil du angst vor dem AG hast schadet das keinem baby. mannmann. geh hin, besprich das und wende dich an die geschäftsleitung. wenn das nicht hilft anwalt. aber kein betrügerisches BV!!!

von mellomania am 03.08.2017

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

Ist es denn nicht möglich, in einem vernünftigen Ton zu antworten. Nicht jede Frau hat Jura studiert oder ist Verwaltungsfachwirt und sich somit der Tragweite bewusst.

Man kann es auch normal erklären bzw. scheinbar kann man es nicht...

von Hubbeldubbel am 03.08.2017

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

Hast du schon Kontakt mit dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt aufgenommen?

von K.D. am 03.08.2017

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot?

Nachtrag zu eben.
Das Gewerbeaufsichtsamt kann dir wirklich sehr gut weiterhelfen, denn es gibt gewisse Regeln (siehe Mutterschutzgesetz) die eingehalten werden müssen und wenn dies nicht gelingt muss der AG dir ein BV ausstellen.
Ich kenne es von meinem FA so, dass er keine oder sehr sehr selten ein BV ausstellt. Wenn du gesundheitliche Beschwerden hast, dann wird dir der FA eine Krankschreiben ausstellen, denn krank geht vor BV.
Zudem gibt es ein generelles oder ein individuelles BV, aber auch können dir die Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamtes sehr kompetent weiterhelfen.

von K.D. am 03.08.2017

Antwort:

da muss man nicht studiert haben

um selber zu merken, dass das ganz großer käse ist. bv haben wollen aber sich mit den pflichten und rechten nicht befassen? das googlet man doch oder so, es wird hier auch ständig danach gefragt. wenn man eigeninitiative zeigt und die beiträge dazu liest, die schon da sind, muss man doch merken, dass das so net geht. der böse arbeitgeber, man hat angst, schadet das dem kind. sorry. da geht man hin, redet und gut. bv ist für frauen, die ernsthafte probleme haben und das wünsche ich keiner. das ist kein urlaub!!
und wenn einem die realität nicht passt, dann kann ich nix dafür. aber das wird hier so oft durchgekaut...

von mellomania am 03.08.2017

Antwort:

@ Hubbeldubbel

Grundsätzlich gebe ich Ihnen absolut Recht.
Aber die werte JoannaLena schießt weit übers Ziel hinaus.

Sorry, BV weil Sie zu faul ist Ihre Abrechnung zu holen und sowieso schon vor der SS krank war... eine Verarsche für jede Frau, jede Schwangere, jeden Arbeitgeber und jeden Arbeitnehmer, der seine Leistung bringt!

von Kristiiin am 03.08.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Gehalt individuelles Beschäftigungsverbot und Mutterschaftsgeld

Sehr geehrte Frau Bader, ich befand mich bis Ende Juli 2017 im individuellen Beschäftigungsverbot. Bis Ende Juni 2017 hatte ich mit meinem AG eine Teilzeitvereinbarung. Demzufolge hätte ich ab dem 01.07.2017 wieder Vollzeitgehalt bekommen müssen, da m. W. die entsprechenden ...

von Vicky167 02.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Anspruch auf Arbeitslosengeld trotz Ablehnung wegen Beschäftigungsverbot

Guten Abend Ich bräuchte dringend einen Rat. Ob Arbeitsamt oder Krankenkasse, keiner will für mich zuständig sein und mir ein Einkommen zahlen. Zum 30.06.2017 ist mein Arbeitsvertrag ausgelaufen, ALO-Meldung ist auch getätigt (leider 1 Woche zu spät) . Nun wäre ja ...

von Anni1985 01.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Zahlungen während Beschäftigungsverbot?

Guten Tag Frau Bader, ich habe einige Fragen: 1. Muss der AG das komplette Gehalt bei BV weiter zahlen ohne Kürzung? 2. Bekommt der AG den kompletten Lohn von der Krankenkasse wieder?- Oder bleibt er auf manchen Kosten sitzen? 3. Mein AG reagiert weder auf meine Mails ...

von JoannaLena 01.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Liebe Frau Bader, Ich bin nun frisch schwanger und arbeite in einer Klinik für forensische Psychiatrie. Normalerweise müsste dort ja ein generelles Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden. Ich habe nun gehört, dass mein Arbeitgeber das nur sehr ungern macht sondern einen ...

von Dani 27.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

erneut in Elternzeit schwanger, zuvor Beschäftigungsverbot

Hallo =) Ich bin gelernte Arzthelferin und seit dem 1.11.16 stolze Mama eines wundervollen Sohnes! Als meine Schwangerschaft im März 2016 festgestellt wurde, hat mich mein Chef (ich arbeite seit 16 Jahren bei einem Kinderarzt) sofort ins Beschäftigungsverbot ...

von Apfelteele 26.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot - Wie berechnet sich das Gehalt nach Elternzeit?

Liebe Frau Bader, ich hab vor Kurzem wieder angefangen zu arbeiten und bin nun erneut schwanger. Bekomme vom Arzt ein Beschäftigungsverbot. Gemäß §11 MuSchG bekommt man das durchschnittliche Gehalt der letzten 13 Wochen. Wie verhält es sich, wenn ich nur auf 8 Wochen Gehalt ...

von Corny123 26.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Lohnfortzahlung bei minijob wenn beschäftigungsverbot?

Hallo seid März bin ich im beschäftigungsverbot welches bis zum Beginn des mutterschutzes greift.der mutterschutz begann am 21.mai. Ich arbeite auf 450€Basis werde aber stundenweise bezahlt sodass ich immer einen unterschiedlichen verdienst hatte . Für März wurden mir noch ...

von Sarahgraff 25.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot Lohnfortzahlung

Sehr geehrte Frau Bader, Ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden soll, also versuche ich es hier einmal. Ich bin nach meiner Elternzeit (EG plus) am 01.06.17 auf meine alte Arbeitsstelle mit 100% zurück gekehrt. Jetzt bin ich erneut schwanger. Wenn ich die ...

von Lan15 24.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber zurück ziehen kann er das ?

Hallo Frau Bader. Mein Arbeitgeber hat mir ein Beschäftigungsverbot bis zum Mutterschutz ausgesprochen, dieses habe ich auch schriftlich. Nun rief mein Arbeitgeber an, und meinte er wolle nochmal mit mir Reden, es hätte sich bezüglich des Beschäftigungsverbot, etwas ...

von Nicki-1994 21.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Hallo, Ich befinde mich in der 16. ssw und habe aufgrund meiner ss derzeit einen Bürojob. (Vorher Polizistin im Streifendienst). Seit ca. 3 Woche habe ich starke Unterleibschmerzen nach langem Sitzen und am Abend extreme Kopfschmerzen. Ich arbeite 8,5 Std pro Tag. Auf ...

von Schibbie0 21.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.