Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Arbeitszeit bei Elterngeld PLUS

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

Unser Sohn ist am 14.02.17 auf die Welt gekommen, ich bin jetzt für 2 Jahre in Elternzeit. Mein Mann hat sich auch für Elternzeit entschieden und zwar auch für Elterngeld plus. Dabei hat er vorerst die ersenten 2 LM beantragt und zwar im 1 LM ist er voll zu Hause gewesen, nun ist er in TZ (30 Stunden/Woche).
Nun meine Frage: Wie wird es gerechnet mit den Stunden, wenn die 1. und letzte Woche des Elternzeit-Monats nicht volständig ist (also in unserem Fall gehts an einem Dienstag los un härt an einem Donnerstag auf).

Wir sind verunsichert, wie es verrechnet wird, da mein Mann in der letzten Woche einen offiziellen Urlaub beantragt hat...

Viellen Dank für Ihre Antwort.

Andrea P.

von Jinap am 13.03.2017, 15:45 Uhr

 

Antwort auf:

Arbeitszeit bei Elterngeld PLUS

Hallo,
die Frage verstehe ich nicht so ganz.
Elterngeld und Elternzeit wird entsprechend dem Tag des Monats genommen, in dem das Kind geboren ist.
Wenn das mitten in der Woche ist, muss der Arbeitgeber die restlichen Tage ganz normal bezahlen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 14.03.2017

Antwort auf:

Arbeitszeit bei Elterngeld PLUS

Kann mir nicht vorstellen, dass ihr beide gleichzeitig in Elternzeit gehen könnt. Zumindest nicht gleichzeitig Elterngeld beziehen.

von uriah am 13.03.2017

Antwort auf:

Arbeitszeit bei Elterngeld PLUS

Wochentage sind egal, das wird dann entsprechend umgerechnet. Wichtig ist das es Lebensmonate sind. Also vom 17. eines Monats bis zum 16ten des darauf folgenden.

Ihr könnt beide gleichzeitig Elterngeld beziehen, aber ihr habt nur beide zusammen 14 Monate bei vollem Bezug. Dabei werden die ersten beiden bei dir voll abgezogen. Streckt ihr die Monate habt ihr zwar bis zu 28 Monate, aber eben dann immer nur das halbe Elterngeld. Das passt aber nur dann !!! wenn ihr nach einander Elterngeld bezieht. Wenn ihr beide gleichzeitig Elterngeld bezieht, dann verbraucht ihr pro Monat 2 Elterngeldmonate. Selbst mit Streckung wärt ihr also spätestens dann mit dem EG durch wenn euer Kind 14 Monate alt wird.

Davon ab, wenn Dein Mann 1 Monat normales Elterngeld bezogen hat, muss er mindestens 2 Monate EG Plus dazu nehmen, oder einen vollen EG Monat. Sonst kommt er nicht auf die 2 Mindestmonate welche er nehmen muss um überhaupt Anspruch zu haben. Er sollte also mit dem AG sprechen ob er den 3ten Lebensmonat nicht noch dranhängen kann. Oder später noch einen einschieben - das gestaltet sich meistens aber schwieriger. Wenn Dein Mann 2 volle Monate bzw 1 voller plus 2 halbe genommen hat, bleiben dir die beiden ersten Mutterschutzmonate plus 10 Elterngeldmonate welche Du entweder voll nehmen kannst oder strecken über die doppelte zeit bei halber Auszahlung. Vorteile bringt die Streckung bei dir keine wenn Du einen AG hast und nicht vor hast in TZ zu arbeiten innerhalb der EZ.

von Danyshope am 13.03.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Befristete Arbeitszeitaufstockung Elterngeld

Sehr geehrte Frau Bader, Ich habe einen unbefristeten Vertrag über 50% und eine im Rahmen einer Elternzeitvertretung vereinbarte befristete Aufstockung die voraussichtlich während meines Mutterschutzes enden wird (ET 27.07.2016). Wird für die Berechnung des Elterngeldes ...

von anninha 23.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Elterngeld, Arbeitszeit

Elterngeld 2. Kind nach kurzer Arbeitszeit

Meine Frage ist etwas kompliziert. Ich werde bis Mai 2016 in Elternzeit sein. (3 Jahre). Danach möchte ich in Teilzeit (50%) wieder arbeiten. Wenn ich dann innerhalb dieses Jahres wieder schwanger werde und keine 12 Monate gearbeitet habe, wonach berechnet sich dann mein ...

von Jemalebo 18.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Elterngeld, Arbeitszeit

Auf wieviel muss ich Arbeitszeit reduzieren um Anspruch auf Elterngeld zu haben?

Hallo liebe Frau Bader! Erstmal die Frage ob ich es richtig verstanden, dass jede Mutter Anspruch auf Elterngeld hat unabhängig davon ob sie vor der Geburt arbeitslos, Schülerin oder Studentin, in Voll- oder Teilzeit beschäftigt ist? Berechnet sich das Elterngeld auch bei ...

von Jasa196 15.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Elterngeld, Arbeitszeit

Arbeitszeit nach Elterngeld

Liebe Expertin, ich habe vor meinem Elterngeld 40 Stunden gearbeitet und habe jetzt wegen damals angefallener Überstunden einige Monate nur 30 Stunden gearbeitet, bin aber weiterhin für 40 bezahlt worden. Ich möchte gerne, wenn meine Üs abgefeiert sind, meinen 40 Stunden ...

von Murmel880 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Elterngeld, Arbeitszeit

Gleiche Arbeitszeit und Elterngeld

Guten Morgen Frau Bader, ich hätte mal eine Frage, letztes Jahr im August hab ich eine Teilzeitstelle mit 30 Stunden die Woche angefangen bin dann schwanger geworden und das Kind kommt in den nächsten Tagen. Ich möchte gerne nach dem Mutterschutz wieder 30 Stunden dort ...

von Mondsternchen74 12.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Elterngeld, Arbeitszeit

Elterngeld

Hallo Frau Bader, habe mal eine Frage an Sie. Habe einen Sohn im November 2014 zur Welt gebracht u. Elternzeit für 3 Jahre beantragt. Elterngeld hatte ich auf 2 Jahre gesplittet. Nun meine Frage: Wenn ich jetzt im 3. Jahr der Elternzeit schwanger werde wie sieht es dann ...

von Ave 13.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wo habe ich einen Anspruch auf Elterngeld?

Sehr geehrte Frau Bader, ich möchte gerne auf meinen Anspruch auf Elterngeld in Deutschland fragen. Ich bin eine Tschechin, aber Ich lebe und arbeite seit 2010 in Deutschland. Ich habe eine unbefristete Position als Chemikerin bei einer internationalen Firma. Jetzt bin ich ...

von Katerina83 13.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wie berechnet sich das Elterngeld fürs 2. Kind

Hallo Frau Bader, ich bin derzeit in Elternzeit (Sohn wurde am 14.06.2016 geboren). Meine Elternzeit läuft eigentlich nur bis 13.06.17 aber ich musste diese bis 13.08.17 verlängern, da ich keinen Kitaplatz für Juni fand. Das Elterngeld (969 €) habe ich nun in EGplus ...

von Mummy2016 13.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Bezugszeitraum Elterngeld verschieben

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin aktuell selbständig. Entbindungstermin wäre Oktober 2017. Im Jahr 2016 war ich wegen einer Fehlgeburt in der Klinik (10 Tage). Ist das Grund genug, als Bemessungszeitraum für das Elterngeld, das Jahr zuvor zu nehmen? Allerdings habe 2015 ...

von Flix14 13.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld - wer zahlt KV-Beitrag wenn Arbeitsverhältnis endet

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe für 20 Monate EG-Plus beantragt (bis Sept. 2018) auch wenn ich kein Zuverdienst habe - ich will einfach nur 20 Monate für meine Tochter da sein. Mein Arbeitsverhältnis endet aber am 31.10.2017. Bin ich nach Beendigung meines ...

von Liene33 10.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.