Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Anspruch auf Tagesmutterplatz bei Arbeitslosigkeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,

ich bin am Überlegen ob ich meine derzeitige Stelle kündige, da ich seitdem ich aus der Elternzeit (3.1.2011)bin nur noch Spätschicht habe. Mein Partner ist auch im Schichtsystem. Unsere Tochter leidet sehr darunter. Es vergeht keine Woche wo die Oma`s aufpassen müssen. Erst ist sie bei der Tagesmutter, Oma holt sie ab und spilet mit ihr.Die andere Oma kommt abends zum Wechsel und ich bzw der Partner kommen so zu zehn Uhr abends. . Habe ich wenn ich kündige dann einen Anspruch auf den Tagesmutterplatz bzw bekomme ich eine Sperre vom Arbeitsamt wenn ich kündige.???? . PS: arbeite 32 h und habe knapp 800 raus. habe allerdings 300 € Spritkosten (tägl. 2h Autofahrt) . ALSO: finanziell haut es auch nicht hin

von Katjuscha0101 am 12.03.2011, 20:50 Uhr

 

Antwort auf:

Anspruch auf Tagesmutterplatz bei Arbeitslosigkeit

Hallo,
ich wäre bei der Aussage des Herrn kritisch. ArbGeld I bekommt nur, wer dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Wenn das Kind nicht zur Tagesmutter geht u Sie es betreuen müssen, tun Sie dies doch nicht.
Das finaziell wenig hängen bleibt, wird an einer Sperre nichts ändern.
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 14.03.2011

Antwort auf:

Anspruch auf Tagesmutterplatz bei Arbeitslosigkeit

Hallo,

Du hast natürlich KEINEN Anspruch auf eine Tagesmutter während Du arbeitslos bist, eventuell nur für die Zeit wenn Du ein Bewerbungsgespräch hast. Zugleich mußt Du aber sicherstellen dass Dein Kind betreut werden würde, sonst gibt es kein Arbeitslosengeld.
Eine Sperre solltest Du auch bekommen, denn nur weil Du 'nur' 500€ am Ende übrig hast, wenn Du Deine Fahrtkosten abgezogen hast, ist kein Argument. Wenn Du draufzahlen würdest, dann könntest Du eventuell so argumentieren - aber ich würde das auf jeden Fall dann VOR der Kündigung klären und mir auch schriftlich bestätigen lassen.

LG Sabine

von SEAGLD am 13.03.2011

Antwort auf:

Anspruch auf Tagesmutterplatz bei Arbeitslosigkeit

hallo,

das a.amt hatte angerufe und ich sollte meine situation nochmal schildern. der nette herr meinte das ich keine sperre bekomme da die betreuung einfach nicht gegeben ist und eine andere arbeitszeit nicht in sicht ist. . ich kann mich auf die aussage verlassen, so der herr vom a.amt

von Katjuscha0101 am 14.03.2011

Antwort auf:

Anspruch auf Tagesmutterplatz bei Arbeitslosigkeit

oh oh, ich würde mich auf die aussage des herrn nicht verlassen!!!!!
ruf nochmal bei nem anderen an, der sagt dann bestimmt was ganz anderes!
am besten auf´s amt gehen und was schriftliches geben lassen.

von Nadja81 am 14.03.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Mutterschutzzeitraum bei Arbeitslosigkeit

Hallo Frau Bader, ich bin wegen Insolvenz arbeitslos und beziehe ALG1. Außerdem bin ich schwanger. :-) Im Internet habe ich gelesen, dass ich Mutterschaftsgeld vom A-Amt in Höhe des ALG1 für den Mutterschutzzeitraum erhalte, wenn ich zu Beginn des Mutterschutzes noch ALG1 ...

von az258 01.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Arbeitslosigkeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.