Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mondscheinschwalbe am 13.10.2021, 12:57 Uhr

Gibt es bei euch ein Wir?

Hallo Zusammen,

ich lese ja meistens nur hier mit. heute möchte ich aber mal einen kleinen Austausch mit euch bezüglich Patchwork. meine Frage ist, gibt es bei euch ein WIR? Ich wünsche es mir bei uns seit vielen Monaten und habe mit meinem Partner mehrmals darüber gesprochen, nur sind wir immer noch an dem Punkt: wir und ihr (Konstellation Vater/Sohn-Mutter/Sohn). Hat er was mit seinem Sohn vor heißt es: ich mache mit .... heute dies und das, wenn IHR wollt könnt IHR ja mitkommen. Oder wenn mein Sohn nicht bei mir ist: ich gehe heute mit... da und da hin, wenn du willst kannst du ja mitkommen. Gemeinsam als Eltern wird leider nichts entschieden, es sei denn es kommt von meiner Seite. Ich bin traurig darüber. Sein Sohn hat viele Freiheiten für einen 8 jährigen, bleibt auch wenn frei ist oder Ferien sind schon mal bis 23 Uhr wach, wird dann von meinem Freund ins Bett gebracht. Dann beginnt der Abend als Paar um 23:30 Uhr (ich muss um 6 wieder aufstehen). Sage ich was werde ich als zu streng und unentspannt betitelt, was ich überhaupt nicht bin. Sein Sohn ist der Engel, darf alles, macht alles und bestimmt wann wie was läuft. Mein Partner redet fast den ganzen Tag davon was er früher alles mit ihm erlebt hat.... über andere Dinge die unseren Familienalltag angehen redet er kaum. Wir sind jetzt seit 1,5 Jahren im Patchwork. Kennt ihr solche Situationen, bzw wird das besser?

Danke

 
2 Antworten:

Re: Gibt es bei euch ein "Wir"?

Antwort von silviag1221 am 13.10.2021, 15:51 Uhr

habe dir eine Pn geschickt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es bei euch ein "Wir"?

Antwort von desireekk am 15.10.2021, 2:32 Uhr

Hallo,

das mit dem "wir" ist so eine Sache...

Das mussten mein Mann und ich auch ganz schön üben.
Und selbst jetzt ist es manchmal nicht immer da.

Und ja, sein "wir" sieht anders aus als meines.

Da mussten wir viele Gespräche führen, uns annähern. Das dauert.

Ich würde an deiner Stelle mal meinen Mann zum Spaziegren gehen mitnehmen, nur ihr beide. Und ihm dann erklären in KURZEN, klaren Worten was Du erwartest.
Dann ann er sagen was er erwartet und dann findet man da irgendeinen Mittelwert an den sich dann beide aber bitte auch halten.

Z. B. dass der Bub ja nicht um 8 ine Bett muss, aber 22 Uhr ist Schluß.
Das er ERST Mit Dir die Planung abspricht, dann mit den Kindern gesprochen wird. Zumindest dann wenn beide Kinder da sind.

Und ja, das ist anstrengend, wird es auch bleiben.

Es hat einige Jahre gedauert bis das sich "komplett" eingespielt hat.

VG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.