Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mare am 31.07.2005, 23:57 Uhr

@jessi1974 und Inschwarz (lang)

Hallo!



jessi, erstmal muss ich dich drücken! Ich bewundere dich, dass du den Absprung geschafft hast! So wie ich alle Frauen bewundere, die den Absprung geschafft haben!
Ich bewundere auch mich! Denn ich hab auch den Absprung geschafft!

13 Jahre sind eine lange Zeit!!!
Ich hab auch lange gebraucht... 10 Jahre!
Mein Ex-Mann hat mich auch geschlagen und gewürgt!
Er hat mich betrogen und belogen und wenn ich ihn zur Rede stellte, dann wurde er brutal!
Aber so dumm wie ich war wohl noch keine andere Frau vor mir!
Eine Woche vor der Hochzeit hat er mich wieder gewürgt, dass ich meinte, jetzt ist es vorbei! Und warum???
Weil ich Kartoffeln kochte und sie unters kalte Wasser hielt zum Abkühlen! Er meinte, ich müsse sie eben früher kochen, um die zeit zu haben, sie auf dem Balkon abkühlen zu lassen. Als ich ihm sagte, das wär egal, legte er die Hand um meinen Hals und schob mich die Wand hoch!
(Das ist kein Witz!!! Wegen SOLCHEN LÄCHERLICHEN Gründen hat er mich geschlagen!)
Und ich hab ihn eine Woche später trotzdem geheiratet! (Wenn ich jetzt so zurückdenke... denk ich mir: Wie dumm kann man bzw. Frau sein?)

Ich hab immer gehofft, dass er sich ändert! Auch als wir ein Kind bekamen, hoffte ich noch. Doch es wurde immer schlimmer. Er schlug mich auch im Besein meines Kindes! Und ich schaffte es einfach nicht, ihn zu verlassen!
Erst als er auch unser Kind angriff, ging ich!
Ich war arbeiten und er war mit unserem Sohn bei seinem Bruder! Der Kleine heulte wegen irgendwas und mein Ex ging mit meinem Sohn in den Keller, um ihm da den Hintern zu versohlen (weil sonst sein schlafender Bruder aufgewacht wäre!!!).

Als ich von der ARbeit heimkam, erzählte mein Sohn mir davon.
Ich stritt mich natürlich mit meinem Mann und er schlug wieder zu.
Irgendwann, mein Sohn war auf der Couch eingeschlafen, warf er mich aus der Wohnung (im wahrsten Sinne). Er packte mich und warf mich raus!

Ich fuhr sofort zur Polizei und ließ meinen Sohn abholen. Mein Ex legte sich sogar noch mit den Polizisten an und wurde für die nacht mitgenommen!

Ich kam vorübergehend bei einer Freundin unter und fand 4 Wochen später eine kleine Wohnung!
Es ist nicht schön, wenn man vom Amt leben muss. Aber wenns nicht anders geht, MUSS man das tun! Wenigstens vorübergehend!

"Inschwarz", verlass ihn und "pfeif" auf die Möbel! Tu's für dich UND dein Kind!
Ich weiß nicht, was du vorhast... in ein Frauenhaus gehen oder bei deiner Mutter vorübergehend wohnen, aber tu es bald!! Solltest du nicht zu deiner Mutter wollen (was ich verstehe, wenn sie dich drängt, wieder zu ihm zurück zu gehen) und auch nicht in ein Frauenhaus (ist evtl. auch nicht jedermanns Sache), dann plane!
Suche dir eine Wohnung, informiere das Amt, dass du Möbel brauchst, beantrage Gelder, die dir zustehen und dann geh mit deinem Kind, wenn er nicht zuhause ist!

Lass nicht zu, dass dein Kind alles mitbekommt! Und lass nicht zu, dass er DIR so wehtut! Das hast du nicht verdient!
Natürlich ist es am Anfang schwierig! Aber du wirst es schaffen!
Glaub mir, wenn du erst mal weg bist, kannst du wieder aufatmen!

Und er wird dir dein Kind nicht nehmen können! Er ist gewalttätig! Mein Ex hat mir auch gedroht, mir den Kleinen nehmen zu lassen! Er hatte absolut keine Chance!

Entschuldigt, wenn ich grad ein bisschen wirr schreibe, aber mir geht sowas immer sehr nah!
Ich könnte schreien vor Wut! Was bilden diese Männer sich eigentlich ein??? Warum behandeln sie Frauen wie ein Stück Dreck!
Wir sind doch auch wer!!!!!

Ich wünsche euch (beiden!!) alles, alles Gute!!!!!

Hab meine Mail-Addi hinterlegt..

LG
Mare

 
4 Antworten:

Re: @euch drei!

Antwort von Jamilia am 01.08.2005, 1:26 Uhr

Hallo!

Ich hab eure Geschichten durchgelesen und jedes Mal hatte ich einen dicken Kloß im Hals und war den Tränen nahe....... Wie kann ein Mensch einem anderen Menschen nur so etwas antun?

Ich möchte die zwei von euch, die den Absprung bereits geschafft haben, dafür beglückwünschen. Und für dich InSchwarz hoffe ich, dass es auch bald ein Ende hast, dass du die Kraft und den Mut aufbringst, dich und dein Kind aus diesem Martyrium zu befreien.

Viele stellen euch sicher die Frage, wie und vor allem weshalb ihr das so lange ausgehalten habt. Und auch ich kann das nicht ganz nachvollziehen, da 10 und 13 Jahre sehr lange Zeiten sind und es bei Euch beiden ja schon sehr früh anfing, mit der Gewalttätigkeit. Es ist schwer, nein, ich glaube sogar unmöglich, für Aussenstehende, sowas zu begreifen.
Genauso der Spruch, den man immer wieder von Frauen hört, "Wenn mein Mann mich einmal schlägt, dann bin ich weg!" So hab ich früher auch gedacht, bis es dann mal passiert ist.... und ich war nicht weg!
Erst seit ich es am eigenen Leib erfahren hab, kann ich begreifen, wie man/frau in so etwas hineingeraten kann... und die Übergänge wie lange man sowas mitmacht und wieviel man sich gefallen läßt, sind da sicher fließend....

Mein nun inzwischen Exfreund hat mich nur einmal richtig geschlagen bzw. verprügelt (betrunken und weil er sauer auf mich war, da ich angeblich versucht hätte, mir das Leben zu nehmen... dabei hatte ich - auch angetrunken - aus Wut bei einem Streit mit ihm ein Weinglas zerdeppert und mich dabei geschnitten. Das war in ner Bar, wo er dann auch noch mit ner alten Bekannten rumgeturtelt hat (war aber wohl nix weiter, aber ich war total eifersüchtig) und Stunden später, als wir zu Hause waren und ich ihn fragte, ob er mit der Tuss irgendwas gemacht hätte, fing er an, auf mich einzuschlagen... mit den Fäusten auf den Kopf und die Arme. Hatte ein Veilchen und nen blauen Fleck auf dem Arm... und er bestreitet bis heute, dass er mich jemals geschlagen hat und wenn ich ihn daran erinnere, dann meint er doch, das wär nur gewesen, weil ich mich umbringen wollte!!!)
Einmal hat er mich noch in einer Disco mit dem Kopf an die Steinwand gehauen, war aber wirklich ein halber Unfall, aber egal, hatte ne kleine Platzwunde, die genäht werden musste.
Sonst ist zum Glück nichts weiter passiert, er hat mich höchstens mal geschubst, was aber natürlich auch eigentlich schon ein No sein sollte, vor allem in der SS!!

Und man denkt, man ist allein damit.... das passiert den wenigsten Frauen! Doch wenn man sich traut, das mal anzusprechen... ich war erstaunt, wie viele sich im Freundes- und Familienkreis doch "outeten", dass auch sie schon mal von nem Mann geschlagen wurden!

Ja, das wars, was ich dazu los werden wollte.
Ich hoffe, es läuft weiterhin alles gut für Euch, bzw. Inschwarz, dass du den Absprung auch schaffst!

Gute Nacht und ganz liebe Grüße,
Jamilia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mare

Antwort von jessi1974 am 01.08.2005, 16:12 Uhr

muss dich auch mal drücken zum absprung *ganzfestdrück*...

bei mir war genau das gleiche...mein ex hatte mich genau eine woche vor der hochzeit mal wieder gegen den türrahmen geworfen so das ich an meinem knöchel ertwas blutete u es bisserl blau war...

will ja auch nicht sagen das er mich zusammen schlug..aber das muss ja auch nicht sein...

ich könnte mich in der a... beissen das ich ihn trotzdem geheiratet habe...am tag unserer hochzeit hat er noch nicht einmal gesagt das ich gut aussehe und in der kirche hat er fast jede minute zu mir geflüstert wie froh er ist wenn der scheiß endlich vorbei ist...

wir haben in einer kneipe gefeiert und am ende hin konnte ein freund von mir u ich ihn fast nach hause tragen weil er so breit war...

und später erfuhr ich das seiner mutter die ganze feier nicht passte weil es nicht so war wie SIE es sich vorgestellt hatte...

hast du das auch das du,nach so vielen jahren,auch vieles verdrängt oder einfach vergessen hast was passiert ist?

ich habe mal tagebuch geführt aber leider mal weggeschmissen weil es mich so wütend u traurig machte...

kommt es die jetzt auch im nach hinein wie ein schlechter film vor?

ich denke im moment so viel über meine vergangenheit nach...

wärend ich noch mit ihm zusammen war war ich wohl zu beschäftigt ihn zu ändern das mir garnicht richtig auffiel wie weh er mir tat...

ich bin von all den leuten die ich kenne so enttäuscht worden auch von den behörden,anwälte u vom gericht...

aber es muss ja weitergehn...

lg jessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @inschwarz

Antwort von jessi1974 am 01.08.2005, 16:14 Uhr

hi,
weißt du schon was du jetzt vorhast oder zweifelst du noch?

sag mal bitte bescheid weil ich mich ein wenig sorge..

lg jessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @jessi1974

Antwort von Mare am 01.08.2005, 23:42 Uhr

Hi Jessi!

Also.. ich hab am Tag unserer Hochzeit auch nicht gehört, dass ich ihm gefalle oder so...

Wir haben in der Hochzeitsnacht sogar gestritten! Kann dir aber nicht mal mehr genau sagen, warum?!?!

Ich werd auch nie unsere Scheidung vergessen.
Wir saßen da im Gerichtssaal mit unseren Anwälten und der Richter fragte mich: "Halten sie die Ehe für gescheitert? Wollen sie geschieden werden?"
So ein schnelles JA ist mir noch nie über die Lippen gekommen.
Als der Richter IHN fragte, schaute mein Ex mich an und fragte: "Was zahlst du, damit ich "Ja" sage?"!!!!

Ich hab mich so geschämt!!!!
Und war wieder mal mehr als froh, mich von diesem Trottel getrennt zu haben!!!

Wir haben uns im März 1991 kennengelernt und sind im Mai 1991 schon zusammengezogen.
Wir wohnten noch gar nicht lange in unserer Wohnung, da kam uns meine Mutter besuchen. Sie entdeckte meine Würgemale am Hals und wollt schon auf ihn losgehen! Aber ich hab sie gebeten, wieder nach Hause zu gehen!
Naja.. ich war damals 18... ich schiebs mal auf meine Jugend und meine damalige Naivität!

Ja.. mir kommt auch alles wie ein schlechter Film vor!
Ich könnte ein Buch schreiben über meine Zeit mit ihm!

Ich verdränge viel!!! Aber manchmal, aus heiterem Himmel, muss ich wieder an irgendeine bestimmte Situation denken und dann wird mir richtig übel!

Und immer wenn ich ihn sehe (Nicht oft, aber doch manchmal! Ab und zu fällt ihm nämlich ein, dass er einen Sohn hat und dann meldet er sich so alle 6 - 8 Wochen mal...), dann könnt ich ihm ins Gesicht spucken (Sorry! Aber so denke ich wirklich!)! Auch wenn er der Vater meines Sohnes ist, ich hasse ihn für das, was er mir alles angetan hat!
Und das, was ER (und auch viele andere MÄnner, so wie dein Ex ihren Frauen) mir angetan hat, macht kein normaler Mensch mit einer Frau, die er doch angeblich liebt! Solche Männer sind krank im Kopf!

Es gibt Situationen, da sitz ich mit meiner Mutter zusammen (die auch jahrelang ziemlich übel von meinem Vater verprügelt wurde) und wir *können* über alles reden (ich kann das nicht immer!) und wenn ich dann meiner Mutter bestimmte Situationen erzähle, weint sie, weil sie ein schlechtes Gewissen hat, dass sie mich da nicht rausgeholt hat!
Aber wie hätte sie das schaffen sollen?
Sie wollte mir "helfen", aber ich ließ es nicht zu!
Weil ich ihn ja liebte, weil ich ja daran glaubte, dass er sich ändern wird, weil ich ja schließlich von ihm schwanger war (dank ihm war Dennis ein Extrem-Frühchen), weil er mich ja schließlich geheiratet hat..!!!

Aber bevor ich hier ins Detail gehe, beende ich hier mal mein Posting!

Ich wünsche allen Frauen, die das Gleiche durchmachen, was wir durchgemacht haben, genügend Kraft, um ein neues Leben anzufangen! Allein!

Unsere Kinder bringen wir auch ohne die Erzeuger groß!!!

(Ich möchte noch erwähnen, dass ich mittlerweile wieder verheiratet bin, mit meinem jetzigen Mann eine gemeinsame Tochter habe und ich in ihm den besten Mann gefunden habe {natürlich denken viele Frauen so von ihren Männern ;o)}, den eine Frau sich wünschen kann und den besten Vater, den Kinder sich wünschen können! Außerdem ist er Dennis ein besserer Vater als sein eigener Erzeuger es jemals war!)

LG
Mare

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.