Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Wie reagieren?

Hallo.

Seit einem Jahr hat mein Mann eine Kollegin an der Arbeit, die offenkundig an ihm interessiert ist.
Sie weiß, dass er Frau und Kind hat aber das stört sie nicht.
Im Gegenteil: Bei einem Event der Firma, bei dem auch Familenangehörige mit eingeladen waren, stand ich neben ihm als sie ihn anbaggerte.

Nun bin ich erneut schwanger und während alle Kollegen gratuliert haben, hat sie sich wortlos von der Runde abgewendet und geht seitdem aber total in die Vollen und legt alles drauf an!
Sie versucht unterer Vorwänden Kontakt zu meinem Mann herzustellen, in dem sie zB Gespräche sucht, in denen sie auf Mitleid pocht wegen ihrer Gesundheit, ihrer unglücklichen Beziehung etc pp. oder geschäftliche Anfragen stellt mit denen er eigentlich gar nix zu tun hat.
Sie lässt neuerdings sogar ihr Auto stehen um mit meinem Mann zusammen Bahn zu fahren (dafür fährt sie auch gerne mal in die völlig falsche Richtung...)
Also alles in allem: Sie klebt am ihm, wie die Motte am Licht und es wird immer extremer.
Mein Mann merkt natürlich, dass sie was von ihm will, tut das aber ab oder redet ihr Verhalten irgenwie schön.
Klar, er kann ja schlecht zugeben, dass ihm das schmeichelt!

Mein Mann ist leider echt ein Problem in der Sache und bringt mich an den Rand der Verzweiflung...
Vor einem Jahr hat er den Fehler gemacht und mich belogen.
Er hat mit ihr heimlich sms geschrieben und immer wenn er "länger arbeiten musste" in Wahrheit mit ihr zusammengesessen und sich angeblich ihre Sorgen angehört...
Zugegeben: Das Vertrauen was ihn im Zusammenhang mit dieser Frau angeht, ist seitdem unwiederbringlich zerrüttet!

Er beteuert, das er keinerlei Interesse hat.
Aber das komische Bauchgefühl bleibt wenn er ungeplant länger arbeitet, ich im Protokoll sehe, dass sie mehrere Minuten miteinander telefoniert haben oder, so wie heute, seine Firma ein Bild auf der Homepage hochlädt, welches die Beiden in vertrautem Gespräch zeigt. Es war ein get together von Kollegen in private Runde, also ging es sicher nicht um etwas geschäftliches... meinem Mann war dieses Bild auch sichtlich unangenehm, da er ja immerzu fleißig beteuert, Abstand von ihr zu halten.
Er meint, sie hätte sich halt einfach neben ihn gesetzt, dass könne er ihr ja wohl nicht verbieten.

Mein Mann sagt auch immer, er passt ja auf, aber sie wird immer provokanter (der Ausschnitt immer tiefer und die Röcke immer kürzer) und er ist halt auch nur ein Mann!
Nun steht im Oktober eigentlich ein Betriebsausflug an, bei dem Beide über Nacht zusammen weg sind. Einzelzimmer versteht sich.

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich mit dieser ständigen Bedrohung umgehen soll.
Ich bin diese Zweifel, die Paranoia und den Ärger langsam Leid, ich möchte meinem Mann doch bedingungslos vertrauen können!!!
Na klar kann man sagen: Hör auf dir Gedanken zu machen, wenn er dich belügen und betrügen will, tut er das so oder so, daran kann man nichts ändern, aber damit finde ich einfach keinen Frieden!!!

Ich möchte auch einfach keine dieser Frauen werden, die regelmäßig und akribisch die Anrufprotokolle, Nachrichten und Mails ihres Mannes nach Hinweisen durchforstet.
Zudem es ja Wege gibt in Kontakt zu stehen, die ich nicht kenne und somit nicht kontrollieren kann, von daher spare ich es mir, mich selbst vorzuführen.

Ach, ich weiss auch, dass ich hier keine 100% Lösung bekomme... die gibt es auch nicht, aber es musste gerade einfach mal raus.
Ich weiss, dass ich nichts tun kann, aber die Hände in den Schoß legen und förmlich darauf warten bis sie es evtl irgendwie geschafft hat!? Das ist gerade zu viel.

Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen???

von Saskia_89 am 12.09.2017, 0:08 Uhr

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*36 Antworten:

Re: Wie reagieren?

Antwort von kleineTasse am 12.09.2017, 0:40 Uhr

tja, da ist guter Rat teuer. Dein Mann lässt sich ein "Hintertürchen" offen, müsste Klartext reden und die Dame in ihre Schranken weisen. Tut er scheinbar nicht oder jedenfalls nicht so, dass sie versteht, dass genug ist. Dein Mann ist dir gegenüber nicht aufrichtig und wiegelt ab. Dein Bauchgefühl signalisiert dir schon das Richtige. Er spielt es runter. Zum Glück bist du jetzt schwanger, da spinnen die Hormone sowieso. (haha) Betriebsausflug mit Einzelzimmer!!! Wenn alle ordenrlich gebechert haben, guckt da keiner mehr so genau hin. Aber was soll er sagen. Er möchte ja mit dir Frieden, bevor er geht und mit ihr sein Vergnügen. Die Dame ist so dreist und baggert deinen Mann an, obwohl du daneben stehst und dann gehen beide in ihr "Einzelzimmer"... beim Betriebsausflug an dem du wohl nicht teilnimmst. Und was hat dein Mann gemacht, als sie ihn angemacht hat? Deine aufgezählten Beobachtungen hast du sicherlich nicht erfunden. Dein Mann
ist nicht ehrlich, dass ist das Problem.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Saskia_89 am 12.09.2017, 1:19 Uhr

Nun...ANGEBLICH hat er damals nach dem das Geschreibsel der beiden aufgeflogen ist, mit ihr gesprochen.
WAS da gesprochen wurde kann ich nicht sagen. Laut seiner Aussage sagte er zu ihr, das dieses Verhalten (also auch seines) unangebracht war und das jetzt aufhört.
Meine Paranoia aka Bauchgefühl sagt mir hingegen, dass das Gespräch auch so gelaufen sein könnte: "Hey, meine Frau hat mitbekommen, dass wir schreiben und mir die Hölle heiß gemacht, lass mal über E-Mail weiterschreiben".
Sein Handy ist auch immerzu lautlos und seit einer Weile hat er es so eingestellt, das Nachrichten nicht mehr blinken oder im Sperrdisplay angezeigt werden.
Angeblich weil er sein Handy an der Arbeit auf dem Schreibtisch liegen hat und keiner sehen soll wenn/was für Nachrichten kommen... klingt alles sehr kurios für mich, aber ich weiß gerade nicht mehr wo mir der Kopf (und der Verstand) steht und zweifle auch daran, ob ich seine Worte und seine Handlungen noch objektiv beurteilen kann.
Ab und an signalisiert er ja Verständnis für mich, aber so wie heute, nach dem ich ihn auf das Bild der beiden aufmerksam gemacht habe, reagierte er sehr harsch!
Frei nach dem Motto: Getroffene Hunde bellen.
Ich kann ihn ja verstehen, das mein Argwohn ihn belastet, WENN da wirklich nix ist bei den beiden.

Aber ich hab ständig das Gefühl, mich für blöd verkaufen und beschwichtigen zu lassen.
Heute meinte er dann ganz patzig, ich müsste mich jetzt langsam mal entscheiden, ob ich ihm vertraute oder nicht, denn wenn nicht, müsste er sich auch keine Mühe mehr geben... das hat echt weh getan.
Vor allem, das Lustige ist ja, wenn ich mich dagegen entscheide, was ich tun müsste, denn ich vertraue ihm nicht was diese Frau angeht, was dann??? Trennen?
Total dumm diese Aussage!

Ich finde es bestimmt nicht angenehm, ständig dieser Thematik auf dem Präsentierteller zu haben, aber durch den täglichen Kontakt der beiden und ihrem deutlichen Verhalten, lässt sich das leider nicht immer vermeiden...

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von kleineTasse am 12.09.2017, 3:07 Uhr

Ich kann dich komplett verstehen und denke, du bist nicht auf dem Holzweg. Ich hatte mal eine gute Bekannte, die hat mir sowas ähnliches erzählt. Allerdings war es nicht die Kollegin, sondern die Sterbebegleitung seines Bruders. Das war auch so ein Theater.

Solange dein Mann nicht ehrlich ist, wird das auch weiter in dir brodeln. Es kommt ja immer wieder etwas Neues dazu, sodass du garnicht dazu kommst, ihm glauben zu können. Ich hätte da auch kein Vertrauen mehr, zumal seine komischen Spielchen weiter gehen und du deine Zeit damit verbringst, ihn zu überführen. Das ist doch nervig und auch anstrengend!

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von emilie.d. am 12.09.2017, 7:10 Uhr

Ihr werdet demnächst wieder Eltern und deshalb würde ich versuchen, die Beziehung zu retten. Termin bei der Paarberatung machen und reden.

Es ist für mich überhaupt nicht ok, dass Du ihn kontrollierst und seine Mails und Co liest.

Auf der anderen Seite glaube ich auch, dass das was läuft, so wie Du es beschreibst.
Das Problem ist, Reisende kann man nicht aufhalten. Wenn er heile Familie plus Nebenfrau will, kannst Du außer Dich zu trennen nichts machen. Oder Du arrangierst Dich damit, dass er auch andere Frauen hat.

Ich kann Gelüge nicht ausstehen. Das würde meine Liebe auf Dauer töten.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von emilie.d. am 12.09.2017, 7:16 Uhr

Sag ihm doch offen und ehrlich, dass Du ihm nicht mehr vertraust und auf der Grundlage Eure Beziehung keine Zukunft hat. Dass Du aber bereit bist, für die Beziehung zu kämpfen und Du Dir dafür von außen Mentoring holen willst.
Wenn er ableht, mitzukommen, würde ich allein hingehen. Dann kannst Du Dir darüber klarer werden, ob Du Gespenster siehst oder tatsächlich hintergangen wirst. Und Dir dann überlegen, ob Du wegen der Kinder zusammenbleibst oder Dich lieber trennst.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Chaka! am 12.09.2017, 8:32 Uhr

Auch ich kann Dich verstehen... (Bin auch (?) schon mal betrogen worden....)

Dein Mann hat Dich vor einiger Zeit belogen, was diese Frau angeht - dass da Dein Vertrauen mehr als gelitten hat, ist nachvollziehbar.

Ich finde, er muss sich ganz klar von ihr distanzieren - und das geht auch im beruflichen Kontext. Man muss mit Kollegen nicht über private Handys/Mail etc. kommunizieren. Feierabend ist Feierabend. Er tut nicht wirklich viel dafür, dass Dein Vertrauen wieder wachsen kann... MUSS er z.B. mit auf diesen Betriebsausflug? Er könnte ja zu Hause bleiben...

Die Idee mit der Beratung finde ich gut. Und geh auch tatsächlich allein, wenn er nicht mitkommen möchte. Da hast Du die Chance, für Dich etwas mehr Klarheit zu gewinnen.

Alles Gute und viel Kraft.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Terkey235 am 12.09.2017, 8:57 Uhr

Naja, er WILL ja offensichtlich mit ihr kommunizieren...

Für mich liest sich das nicht gut. Das sind jetzt Unkenrufe aus der Ferne und ich möchte nicht, dass du dich noch schlechter fühlst. Mein Bauch, oder vielleicht eher die Erfahrung über die Jahre, vor allem hier im Forum, sagt, dass da bereits irgendwas läuft.
Er verheimlicht ganz offensichtlich was, wenn keine Nachrichten mehr angezeigt werden, er sich bei Fotos ertappt fühlt etc.

Schnüffeln finde ich persönlich doof und mache sowas nicht. Von Paranoia würde ich in deinem Fall aber auch nicht sprechen. Die Situation muss schwer auszuhalten sein. Ein Kampf, der sich nur schwer gewinnen lässt. Die schwangere Alt-Frau, die kontrolliert und unangenehme Gegebenheiten anspricht gegen das Bürohäschen mit Ausschnitt und Minirock, dass ihn bedingungslos anhimmelt.

Einen wirklichen Rat habe ich leider nicht. Es tut mir sehr leid, dass du gerade jetzt in dieser blöden Lage bist und ich kann total verstehen, was für ein blöder Knoten im Bauch das sein muss. Hast du eigentlich mit der Kollegin mal das Gespräch gesucht? Also nicht mit Krallen und Anfeindungen, sondern auf Verständnis hoffend? Bestimmt interessiert es sie nicht, aber ich glaube, ich hätte das Bedürfnis, ihr meine Seite zu zeigen und zu vermitteln, was für euch als Familie auf dem Spiel steht.

Ich wünschte, dir mehr raten zu können und kann dir einfach nur alles Gute mit auf den Weg geben. Egal was als nächstes passiert: Das Gute in diesem Forum ist, dass man nie so ganz allein mit seinen Sorgen ist.

LG terkey

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von ConMaCa am 12.09.2017, 9:05 Uhr

Auch ich kann Dich verstehen, habe so eine Situation in ähnlicher Weise mitgemacht und bei mir endete es genauso, wie ich es geahnt hatte und mir mein Bauchgefühl gesagt hatte.

Bis zur letzten Minute hat mein Mann alles abgestritten und noch versucht mir ein schlechtes Gewissen einzureden.... leider sind manche Männer so. Erst als alles raus kam, konnte er es zugeben, bis dahin war ich die eifersüchtige und masslos übertreibende Ehefrau.

Viel kann ich Dir nicht raten, denn wie Du selber schon festgestellt hast... Reisende kann man nicht aufhalten.... dass ist übrigens auch die einzige Einsicht die ich aus dieser ganzen Sache mitgenommen habe und noch einmal werde ich um eine Beziehung nicht kämpfen, in die ein dritter (in dem Fall eine dritte) ohne Probleme eindringen konnte. Ich würde Deinem Mann daher schon die Pistole auf die Brust setzen und klar machen, dass für Dich eine 3 er Beziehung nicht in Frage kommt und er daher Klartext mit der Kollegin reden soll, ansonsten kann er gern der Kollegin seine komplette Aufmerksamkeit schenken und an den Umgangstagen dann seinen Kindern.

Ich weiß das klingt hart, aber wie gesagt ich hatte die Situation schon und noch einmal würde ich so etwas nicht mitmachen, denn auch jetzt, Jahre danach kommt das noch hoch und tut unheimlich weh, vor allem die Lügen und das hintergangen werden.

Alles gute und LG

Conmaca

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von jannas am 12.09.2017, 9:28 Uhr

Hallo,
du hast mein absolutes Mitgefühl.
Meinem ersten Mann konnte ich durch seine Lügen und Heimlichkeiten auch überhaupt nicht vertrauen.
Das ging über viele Jahre, auch während der Schwangerschaften und in sehr schweren Zeiten, in denen ich echt jemand an meiner Seite gebraucht hätte.
Das beste, was mir passieren konnte, war, dass er irgendwann gegangen ist.
Ich hatte selber nie den Mut.
Aber irgendwann wurde der Leidensdruck so groß, dass ich klar gesagt habe, ich will nicht mehr belogen und betrogen werden.
Vernünftige Gespräche waren nicht möglich, nur weitere Lügen und leere Versprechungen.

Wie ist deine Ehe?
Sieht dein Mann auch ein Problem oder ist für ihn alles ok?
Sprecht ihr offen zusammen? Fühlst du dich ernst genommen?
Wäre er offen für eine gemeinsame Beratung um eure Ehe zu verbessern?
Gibts auch schöne Momente? Harmonie, Spaß, Nähe?
Wie alt seid ihr? Wie lange schon ein Paar?
Gemeinsame Interessen?
Sind die Kinder von beiden gewünscht?
Wie ist euer Umfeld?
Wie dein Selbstbewusstsein?

Mich hat lange meine Angst und mangelndes Selbstbewusstsein gehemmt.
Lieber aushalten, Augen zu und nicht nachdenken.
Wie unglücklich war ich in Wirklichkeit.

Könntest du dir ein Leben ohne ihn vorstellen?
Wann kommt das Baby?
Vielleicht könntest du eine Auszeit bei Familie oder Freunde nehmen?
Vielleicht braucht es drastische Maßnahmen, damit dein Mann dich und deine Sorge ernst nimmt.

Ich wünsche dir viel Kraft!!!

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Saskia_89 am 12.09.2017, 10:40 Uhr

Mein Mann ist auch sehr unzufrieden mit der Situation.
Mit unserer ehe schätze ich auch, da er über die Jahre zunehmend mehr frustrierte, als sich herausstellte, dass wir auf sexuellem Gebiet sehr unterschiedlich gesiedelt sind und ich mit bestimmten Dingen nicht einverstanden bin.
Das hat schon dazu geführt, dass er es dann heimlich versucht hat, während ich geschlafen habe... aber das kam zum Glück schon lange nicht mehr vor.

Wir sprechen über diese Probleme, aber ernst genommen fühle ich mich nicht.
Er sagt immer so Sachen wie: die Dinge sind nur in meinem Kopf und ich bin die einzige, die das ändern kann, dass könne er nicht von außen. Aber wie, wenn immerwieder diese Einflüsse von außen einströmen?
Oder so wie gestern ich reagiere total über. Mag sein, dass ich das habe, aber ich finde das nach allem was ich aushalten muss auch irgendwie verständlich.
Er fühlt sich hingegen ungerecht behandelt und ist mich echt angegangen.
Schöne Momente... naja... überschaubar!
Mein Selbstbewusstsein ist nach dieser und anderen unschönen Vorkommnisse ( siehe zb oben) eher ambivalent. Manchmal denke ich mir, ich muss ein schlechter Mensch sein und Frage mich, ob ich das irgenwie verdient habe... aber so bin ich eigentlich gar nicht und ich versuche mich dann selber wieder aus dem Dreck zu ziehen. Dass führt dann aber eher dazu, dass ich evtl überreagiere, weil ich keinen Mensch in meinem leben will, der solche Gefühle in mir auslöst und dann möchte ich am liebsten alles hinschmeißen, aber das kann ich mir nicht mal vorstellen.
Ich habe bald zwei Kinder, bin wirtschaftlich voll von ihm abhängig. Es hört sich vielleicht staubtrocken an, aber so sehen momentan auch meine Gefühle aus.
Ich will einfach nicht hier sitzen und auf den Tag X warten an dem er nur noch nach Hause kommt um seine Sachen zu holen und zu der anderen abzieht und ich vor vollendeten Tatsachen stehe.
Aber ohne handfeste Beweise kann ich das nicht durchzuziehen.

Was ich nur nicht wirklich zusammenkriege ist sein grundsätzliches Verhalten...
Das erste Kind war ein Unfall, dass zweite jetzt geplant.
Er sucht auch wie verrückt nach einem Kombi, da dass alle Auto zu klein ist und hat dafür schon einen größeren Kredit aufgenommen. Macht man das, wenn man eigentlich aus der Ehe raus will?
Ich glaube nicht mal zwingend, dass er unbedingt raus will, aber wenn er mal ein ventil gefunden hat ( in dem Fall evtl seine Kollegin, die ihm ein vermeintlich schönes, stressfreies Leben voller sexueller Freizügigkeit in Aussicht stellt), dann bricht er aus.
Ich weiß, dass das bei seiner damaligen Partnerin genauso lief.
Da waren allerdings keine Kinder im Spiel von daher war es da einfacher die Segel zu streichen. Heut hält ihn vermutlich nur noch die Vorstellung an Alimente davon ab zu gehen, so kommt es mir manchmal vor...
Ich weiss es nicht und kann es gerade auch nicht mehr einschätzen.

Wie läuft das denn mit so einer Beratung, wo muss ich mich denn dafür hinwenden???

Danke für alles schon mal!!!

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Nala1987 am 12.09.2017, 10:45 Uhr

Klartext reden! Ihr bekommt ein zweites Kind! Man kann sich sehr wohl gegen Avancen wehren, wenn Mann möchte! Er ist dem nicht hilflos ausgeliefert und dieses er ist auch nur ein Mann ist auch lächerlich. Wir sind Menschen und können ENTSCHEIDEN ob wir unseren Trieben nachgeben oder nicht. Auch Männer!
Nein, kontrollieren ist nicht ok! Aber mach ihm deutlich, dass es jetzt reicht. Dass er nicht ihr Psychiater ist, dass er nicht mit ihr, sondern mit Dir das 2. Kind bekommt. Dass er nicht das Opfer ist, dass sich nicht wehren kann! Wenn sich jemand neben mich setzt, kann ich aufstehen und weggehen (auf einem Meeting, im Zug...), wenn jemand mir schreibt, muss ich nicht antworten, kann den andren bitten, es zu unterlassen und zur Not kann man Nummern, WA- Kontakte, Mails blockieren. Ganz einfach. Er WILL Kontakt zu ihr, der den geschäftlichen Kontakt übersteigt. Da würde ich ihn mal drauf ansprechen. Auch er kann ihr sagen, dass er Dich liebt, nichts privates mit ihr zu tun haben will und Punkt. Ja, das würde ich verlangen. Ebenso, dass er keinen privaten Kontakt mit ihr hat, erst recht nicht nach Feierabend.
Mag sein, dass da schon was gelaufen ist, du lässt Dich schön von ihm warmhalten. Da würde ich schon mal auf den Tisch hauen! Klar, man kann Reisende nicht aufhalten, aber man muss es auch nicht durchgehend ertragen. Ja, wenn sich nichts ändert musst auch du die Konsequenzen ziehen und, falls nötig, mit 2 Kindern das Weite suchen. Ob er eine Therapie machen will, muss man sehen. Aber weiter mit Ausreden würde ich mich nicht abspeisen lassen!

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Nala1987 am 12.09.2017, 10:56 Uhr

Genau die Fragen würde ich ihm mal stellen.
"Bleibst du nur, damit du keine Alimente bezahlen musst?"
" Wartest du nur auf den passenden Zeitpunkt, um Deine Sachen zu holen?"
"Machst du mit mir das Gleiche wie mit Deiner Ex?"...

Auch wenn es das nicht besser macht, viele bleiben trotz Affäre bei ihren Partnern, weil es bequem ist. Die wissen schon, dass es mit einem anderen Partner nicht stressfrei und schöner wäre, aber der Kick bleibt. Das muss auch nicht heißen, dass man den Partner nicht liebt. Er kann sich sowohl auf euer zweites Kind freuen als auch Spaß mit einer anderen haben, das hängt für viele Leute garnichtunbedingt zusammen!

Große sexuelle Differenzen sehe ich da schon als Problem. Es gibt sicher Beziehungen in denen es sogar funktioniert, sich unerfüllte Wünsche woanders zu erfüllen. Wenn da aber Wünsche sind, die man unbedingt befriedigt haben möchte, kann man als Partner wahrscheinlich nicht viel tun. Entweder der andere akzeptiert, dass man es nicht tun möchte, oder er sucht sich andere, die es mit ihm tun.

Mal ehrlich, wolltest du vllt. das zweite Kind unter anderem Auch, weil du gehofft hast, er würde sie dann fallen lassen, oder sie ihn?

 

Andere Seite

Antwort von Strudelteigteilchen am 12.09.2017, 10:58 Uhr

Ratschläge sind dann doch sehr oft ein Spiegel der eigenen Erfahrungen. Das merkt man gerade hier sehr stark.

Ich war auf der "anderen Seite", deswegen möchte ich gerne eine Lanze für den Mann brechen.

Ich habe meinen Ex niemals betrogen, nicht ein einziges Mal. Aber er war sehr eifersüchtig und mißtrauisch. Deswegen begann ich irgendwann, Dinge vor ihm zu verheimlichen und Vorfälle runterzuspielen. Beispiele: Ein Kollege holte mich oft mit dem Auto zu Hause ab, damit wir zusammen zur Arbeit fahren konnten. Irgendwann bat ich ihn, mich lieber an der Bushaltestelle einzusammeln, damit mein Mann das nicht sieht. KindGroß war häufig auf dem Spielplatz mit einer Kindergartenfreundin verabredet, und da ging oft der Vater mit statt der Mutter. Das habe ich nicht erwähnt. Problem: Wenn es dann doch rauskam, weil KindGroß es erwähnte, war das Geschrei groß, denn das Verheimlichen galt schon als Beweis der Schuld (ja, mein Mann war tatsächlich der festen Überzeugung, ich hätte hemmungslosen Sex im Gebüsch neben dem Spielplatz gehabt *seufz*). Nur: Auch wenn ich es erwähnt hätte, wäre das Geschrei groß gewesen - dann aber jedes Mal. In Summe war deswegen das Verheimlichen und Vertuschen einfacher, es war eine reine Konfliktminimierungsstrategie, und letztlich auch Hilflosigkeit. Wie beweist man denn Unschuld in so einem Fall? Und irgendwann - nein, ich bin nicht stolz darauf - dachte ich wirklich: "Da ich in den Augen meines Mannes eh schuldig bin, könnte ich doch auch mal fremd gehen, dann lohnt es sich wenigstens!" Nein, ich habe es nicht getan, ich war mit Vollzeitjob und zwei Kindern voll ausgelastet, aber wenn sich eine gute Gelegenheit geboten hätte.... wer weiß....

Natürlich kann es auch auf einer privaten Runde um geschäftliche Themen gehen, das Argument ist Blödsinn.

Die Quintessenz ist die: Du kannst/willst Deinem Mann nicht vertrauen. Aber Kontrolle ist keine vertrauensbildende Maßnahme. Sie kann, bis zu einem gewissen Maß, verlorenes Vertrauen ersetzen (jedoch niemals aufbauen), aber auch eine Restunsicherheit - berechtigt oder unberechtigt - verstärken. Und sie erzeugt Kontrollumgehungsmechanismen. Diese sind kein Beweis für Schuld, auch wenn sie natürlich nicht hilfreich sind.

Überlege Dir zunächst selber, ganz konkret, was Dein Mann tun müßte, um verlorenes Vertrauen wiederherzustellen. Und dann besprecht gemeinsam, wie er das tun kann. Eine Beratung kann dabei helfen.

(Mein Mann ist inzwischen mein Ex-Mann und bis heute, 13 Jahre nach der Trennung, fest davon überzeugt, daß ich ihn mehrfach betrogen habe. Ich glaube, er braucht diese digitale Teilung der Welt in "gut" und "böse", und in dieser Welt muß ich die Böse sein. Nun ja....)

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von LanaMama am 12.09.2017, 11:02 Uhr

Hallo,

Du Arme! Als erstes wäre natürlich Dein Mann in der Pflicht, dem Ganzen ein Ende zu setzen, das ist eigentlich seine Aufgabe!
Da er da aber nicht tut, empfehle ich Euch auch eine Paartherapie. Das wird er aber nicht wollen, weil er keinen offenen Umgang mit Problemen zu pflegen scheint. Das ist aber das Eintige, was mir einfällt, für das Du seriös kömpfen kannst. Wäre ja auch eine Gelegenheit, Eure sexuellen Themen zu beackern. Vielleicht kannst Du ihn damit locken. Wenn man ein Leben lang und ausschließlich zusammen sein möchte, sollte bei dem Thema alles durchgesprochen und wirklich, innerlich und gütig verstanden sein. Sonst ist der Betrug vorprogrammiert, vor allem mit der Versuchung direkt um die Ecke.

Soviel zur Paarebene. Bleibt noch diese Frau. Dazu fällt mir auch nichts ein.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Saskia_89 am 12.09.2017, 11:21 Uhr

Nein, wir haben uns dazu entschlossen da wir festgestellt haben, dass sich unserer Sohn sehr über ein geschwisterchen freuen würde und er einfach kein Einzelkind bleiben sollte...

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von zwergchen31 am 12.09.2017, 11:21 Uhr

Als aller erstes: Beratung klingt gut. Aber ich würde alleine gehen, um mir erst einmal klar werden zu können, was ich überhaupt erwarte und erreichen möchte. Was kann ich tun, damit diese Ängste nicht mein weiteres Leben bestimmen. Was kann mein Mann machen, um mich darin zu unterstützen. Dann mit ihm sprechen, ihm sagen das du eine Beratung hattest, um was es ging und du noch einmal mit ihm zusammen hingehen möchtest. Das du was ändern möchtest und dafür seine Hilfe und Unterstützung brauchst.

Ich bin mir bewußt, dass es sich jetzt so anhört als ob du unbedingt was ändern musst und er nicht. Aber ich bin der Meinung, ihr müsst beide was ändern. Er sollte deine "Gespenster" ernst nehmen und du entspannter werden. Auch wenn ich verstehen kann, dass du Angst hast. Gerade jetzt, wo du erneut schwanger bist, schiebst du regelrecht Panik und hast Angst um deine Familie.
Also: such dir eine Beratung, hier bietet das JA solche Beratungen an, die Wartezeit ist kurz und die Mitarbeiter neutral. Wir hier kennen nur deine Seite ;)

 

Re: Andere Seite

Antwort von Saskia_89 am 12.09.2017, 11:40 Uhr

Ja, ich verstehe worauf du hinaus willst und ich gebe dir recht.
Allerdings bis zu dem Punkt, an dem mein Mann lügt um dem Ärger zu entgehen.
Das könnte ich ja noch verstehen, wenn ich bei jeder noch so kleinen Kleinigkeit komplett ausrasten würde, aber bei Gott, dass tue ich ja gar nicht, weil ich mir völlig bewusst darüber bin, dass dieses Verhalten den andren nur noch weiter weg treibt!
So Situationen wie gestern, wo ich tatsächlich mit dem Arsch unter der Decke hing, sind extrem selten und einfach darauf zurückzuführen, dass es zu viel war die beiden jetzt auch öffentlich auf einem Bild so vertraut miteinander zu sehen wo er doch immer behauptet, Distanz zu wahren!
War vielleicht falsch da auszuflippen, aber ich bin auch nur ein Mensch!
Und ich vertrete und lebe selber grundsätzlich nach dem Prinzip: Tue nichts, was du vor deinem Partner verheimlichen musst. Wenn man es verheimlichen muss, KANN es nichts gutes sein!
Ich kenne deinen ex man nicht.
Ich weiß nicht ob er Cholerisch, bzw krankhaft eifersüchtig war.
Ich bin das Nicht!
Ich habe nur einfach eine reale Vorlage.
Mein Mann hat viel mit Kolleginnen zu tun, ist auch schön öfter mal zusammen mit der ein oder andren in der Bahn gemeinsam nach Hause gefahren.
Alles kein Problem!
Sogar über eine andre Kollegin, die arglos angeboten hat, er solle mal ihre flauschige teddyleggins anfassen, konnte ich mich herzlichst amüsieren. ( Er hat die leggins nicht angefasst )

Aber diese "Gefahr" ist real und ich empfinde es als bedrohlich für meine Famile, verstehst du?
Eigentlich hab ich nur Angst, weil ich denke, dass es schade drum wäre alles wegzuschmeißen, nur weil man(n) sich nicht im griff hat und andre Frauen nicht zwischen dein und mein unterscheiden können!

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Saskia_89 am 12.09.2017, 11:43 Uhr

Wo könnte man noch zu solch einer Beratung hingehen?
Bzw was muss ich ggf bei Google suchen, um solch eine Stelle zu finden?
Suchbegriff: Familienberatung?

 

Re: Andere Seite

Antwort von Strudelteigteilchen am 12.09.2017, 11:50 Uhr

Es geht nicht (nur) ums Ausflippen. Es geht ums Wehtun. Und auch ein wenig um die Möglichkeit des Ausflippens. Selbst wenn Du in 95% der Fälle NICHT ausflippst - es reicht, daß Du es einmal tust.

Das Dilemma ist: Nicht-Ausflippen hilft nicht. Denn erstens - siehe oben - reicht die Möglichkeit. Zweitens reicht auch das Wissen darum, daß es Dir weh tut - und insofern reicht es, daß Du in der Vergangenheit ausgeflippt bist, denn das war ja nur Ausdruck Deines Schmerzes (und keine Bestrafungsaktion). Und drittens ist es ja keine Lösung, daß Du Deine Gefühle unterdrückst, damit Dein Mann sie nicht merkt. Dann hat man eine Heimlichkeitenspirale, und das ist niemals gut.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von emilie.d. am 12.09.2017, 11:51 Uhr

Google mal Paarberatung und Eure Stadt. Bei uns gibt es das für Paare mit Kindern umsonst.

 

Da dein Mann scheinbar Interesse an der Frau hat und dich bereits belogen hat

Antwort von Marianna81 am 12.09.2017, 13:27 Uhr

würde ich mit ihm Klartext reden. Ist er mit eure Beziehung zufrieden? Wie ist es für ihn die bevorstehende Geburt des 2 Kindes?
lg

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von 3wildehühner am 12.09.2017, 13:27 Uhr

Das Problem ist nicht die Frau, sondern einzig und allein dein Mann!

Ich bin wirklich ein Mensch, der grundsätzlich erst einmal bedingungslos vertraut, aber bei dem, was du da schreibst, klingeln bei mir alle Alarmglocken!

Dein Mann hat heimlich mit ihr geschrieben und es ist sehr wahrscheinlich, dass er auch weiter heimlich mit ihr schreibt!
Allein schon die Tatsache, dass er die Nachrichten nicht sichtbar macht, ist ein deutliches Zeichen.
Wenn dein Mann klein Interesse an ihr hat, dann hätte er dies schon längst sehr deutlich zum Ausdruck bringen können!
Es zwingt ihn niemand, den "Seelenmülleimer" zu spielen (wenn er nicht lieber etwas anderes mit ihr "spielt"...) und auch nicht, dass er, wenn sie in den gleichen Zug einsteigt, das Abteil wechselt oder wieder aussteigt.

Du schreibst:
"Mein Mann sagt auch immer, er passt ja auf, aber sie wird immer provokanter (der Ausschnitt immer tiefer und die Röcke immer kürzer) und er ist halt auch nur ein Mann!"

Was für ein Stuss, rede dir das nicht auch noch "schön", beziehungsweise mache nicht sie zur "Schuldigen", die ihn so verführt, dass der arme Kerl ja gar nicht anders kann, als mit ihr ins Bett zu hüpfen!

Oder würdest du etwa weich werden, wenn da ein Chippendale dich bezierzen würde? Wärst du auch dann "nur eine Frau"?

Ich ERWARTE von meinem Mann, dass er sich ganz klar in der sexuellen Richtung abgrenzt.

 

Caritas, Diakonie etc. bieten oft solche Beratungen an.

Antwort von Marianna81 am 12.09.2017, 13:30 Uhr

...

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von 3wildehühner am 12.09.2017, 13:56 Uhr

Das, was du eure Sexualität schreibst, hatte ich eben nicht gelesen, da ich nur die zwei oberen Beiträge gelesen hatte.
ABER
DAS ist ein doch recht deutliches Zeichen. Leider hatte ich einen so ähnlich gelagerten Fall im Freundeskreis; der Mann meiner Freundin wollte unbedingt immer Analverkehr; sie hat sich einmal breitschlagen lassen und fand es schrecklich und wollte es nicht wieder. Der Mann ist dann regelmäßig zu Prostituierten gegangen bzw. hat dann mit der Freundin ihres besten Freundes seine sexuellen Phantasien ausgelebt-er konnte ja seiner Meinung nach gar nicht anders, will sie es ihm ja "verwehrt" habe!


Wahrscheinlich läuft etwas zwischen dieser Frau und ihm; deshalb auch ihre so deutliche Reaktion auf deine Schwangerschaft-sie dachte wahrscheinlich, dass ihr gar keinen Sex miteinander habt!

ich glaube nicht, wie Strudelteigteilchen, dass es sich um Hirngespinste deinerseits handelt-dein Misstrauen kam ja, wie ich es verstanden habe, erst dann auf, als er dich bereits absolut grundlos belogen hat! Wenn er von vornerein ehrlich gewesen wäre und gesagt hätte, dass er sich nach der Arbeit mit der Frau trifft, weil er sich mit ihr platonisch angefreundet hat, wäre dein Misstrauen ja sicher nicht in dem Maße geweckt worden!

 

was soll das Gespräch mit der anderen bringen?

Antwort von Marianna81 am 12.09.2017, 14:06 Uhr

sie wird sich dabei köstlich amüsieren und vermutlich noch mehr die AP verunsichern. Das würde ich ihr nicht gönnen. Und über das vorhanden der Familie weiss die andere auch bescheid.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von Nina411 am 12.09.2017, 14:18 Uhr

Du willst es jetzt wahrscheinlich gar. Nicht hören, ich denke aber, du hast keine Paranoia und es ist doch mehr dran.

Warum sonst telefoniert er mit ihr? Schreibt mit ihr? Warum ist ihm so ein Bild peinlich?
Er fährt mit ihr geschäftlich weg...

Ich denke, keine Frau würde sich nach einer KLAREN ANSAGE vom Mann noch so verhalten.
Natürlich schmeichelt ihm das Verhalten, wem würde es nicht? Aber so kann es doch nicht bleiben. Da würde ich meinen Mann auf den Pott setzen.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von SkyWalker81 am 12.09.2017, 14:31 Uhr

Ich denke, wenn Sie BEIDE es wollen, dann brauchen sie dazu nicht die Gelegenheit dieses Übernachtungsbetriebsausfluges. Rechne auch mal damit, daß"es" schon stattgefunden hat bzw. noch stattfindet.

Was mich so negativ denken lässt, ist die Tatsache mit dem Sex und das Sie wohl bereit ist ihm diesbezüglich gerne zu geben was er möchte. In der Hinsicht gehen wohl tatsächlich seine Hormone mit ihm durch. Das er sie deswegen liebt bezweifle ich eher, Liebe und Triebe sind ja zwei verschiedenen Paar Schuhe.

Stellt sich halt die Frage, ob du damit leben kannst (möchtest) dass sie ihm als Betthäschen dient (nicht mehr und nicht weniger).
Bei einem solchen Arrangement würde ich aber verlangen, dass er ihr ganz klar sagt, dass sie nie mehr für ihn sein wird. Evtl. verliert sie dann das Interesse.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von zwergchen31 am 12.09.2017, 14:41 Uhr

Würde ich mal versuchen, ja. Wie gesagt, bei uns bietet es das Jugendamt an. Erziehungs- und Familienberatung nennt es sich und ist kostenlos.

Ist leider von Stadt zu Stadt verschieden, wer sowas anbietet. Googeln ist eine gute Idee, auch Diakonie oder Caritas sind gute Ansätze.

 

So, von der AP udn jetzt von dir....was für eine Frauen- UND Männerverachtung

Antwort von Leewja am 12.09.2017, 14:51 Uhr

sie ist offenbar SCHULD, weil sie es wqagt, sich "aufreizend" anzuziehen (ich glaube kaum, dass sie nuttig rumlaufen kann im Job, UND SELBST WENN) und dann so tun, als sei der ERWACHSENE FAMILIENVATER ein armes hormongesteuertes Hascherl, was seinen Penis quasi freilegen und benutzen MUSS, weil er vor lauter Sirenenlockungen nicht ander sskann.

Das nimmt ja beiden die Würde hier.

Wenn der Mann nicht in der Lage ist, Schenkel oder Brüte zu sehen, ohne seine schwangere Frau zu betrügen, ist er ein bemitleidenswertes Würstchen und ich würde ihn eh nicht mehr haben wollen.

Wenn sie sich verhüllen muss, um nicht fremde Männer zu reizen, dann gute Nacht.

 

Triebe

Antwort von Nala1987 am 12.09.2017, 15:02 Uhr

Wieso wird immer so getan als wäre es irgendwie ok, wenn Männern ihren Trieben nachgehen??? Er ist erwachsen und wenn er nicht wollen würde, könnte er das auch kommunizieren. DAS würde ich von meinem Partner erwarten, nicht "akzeptiere einen Betthasen oder nicht "! Frau bespricht doch auch nicht jeden Typen den sie heiß findet und tut dann so als hätte sie keine andere Wahl gehabt!

Sorry, dem würde ich mal ein paar Takte sagen! Entweder er stößt sie ab oder er verliert Ehe und Kinder!

 

Re: Andere Seite

Antwort von Nina411 am 12.09.2017, 18:43 Uhr

Das ist doch hoer aber ein ganz anderer Fall. Er HAT bereits mit der Kollegin getextet und ich nehme mal an, dass es dabei nicht um Arbeit ging.

In deinem Fall... So ging es mir auch und ich stand schon auf beiden Seiten. Um Vertrauen aufzubauen hilft Ehrlichkeit. Gnadenlose!
Wer nix zu verheimlichen hat....

 

Re: Andere Seite

Antwort von zwergchen31 am 12.09.2017, 19:09 Uhr

Du nimmst an, sie nimmt an... wisst ihr das genauer? Kann doch auch sein, dass sie sich harmlos über das Wetter unterhalten haben?

Und, ich bin da echt bei STT, wenn mein Mann sich so verhalten würde wie die AP(die ich allerdings auch verstehe), würde ich auch zu Heimlichkeiten neigen. Obwohl ich mir bewusst bin, dass es kein gutes Licht auf mich werfen würde. Alleine um den Stress aus dem Weg zu gehen. Mich nicht SCHON wieder rechtfertigen zu müssen.

Sie müssen schlichtweg lernen. Beide.

 

Re: Triebe

Antwort von SkyWalker81 am 12.09.2017, 19:47 Uhr

Ich schrieb das deswegen, weil er ja schon bei seiner eigenen Frau Dinge versucht hat während sie schlief....alleine DAS würde mich schon abschrecken mit so jemandem noch ein zweites Kind zu zeugen....sie hat es aber getan und ich glaube halt, wenn er SO drauf ist und ein Weibchen erfüllt ihm seine Wünsche dann überlegt der nicht lange.
Ich bin keinesfalls der Meinung man sollte sowas akzeptieren oder es wäre o.k., aber ich fürchte halt, das dieser Mann schon stark triebgesteuert ist !

 

Re: Andere Seite

Antwort von Nina411 am 12.09.2017, 22:26 Uhr

Ähm...wenn sie sich übers Wetter unterhalten hätten via SMS, gäbe es ja gar keinen Grund sich deshalb schuldig zu fühlen für ihn. War ja aber anders.

 

Re: Wie reagieren?

Antwort von AnnaC am 13.09.2017, 7:02 Uhr

Ehrlich gesagt, finde ich, dass es hier gar nicht so sehr um die Frage geht, ob er nun mit der Kollegin ein Verhältnis hat oder nicht. Für mich ist das eine Frage des Respekts. Wenn mich ein Mann schamlos anbaggert und das auch noch in Gegenwart meines Mannes, dann weise ich ihn in die Schranken. Alles andere ist respektlos und demütigend gegenüber meinem Partner.
Das würde ich ihm klarmachen. Dass diese Frau offensichtlich scham- und respektlos ist, kannst Du nicht ändern. Aber Dein Mann kann sich klar zu Dir bekennen und ihr Einhalt gebieten. Wenn er das nicht tut, ist es meiner Meinung nach schon egal, ob er dann auch mit ihr in die Kiste hüpft.

 

Re: Andere Seite

Antwort von zwergchen31 am 13.09.2017, 9:55 Uhr

Stell dir mal vor, du hast einen netten Kollegen, mit dem du dich gut verstehst. Dein Mann ist eifersüchtig und macht wegen jeder Kleinigkeit Stress. Ihr beide unterhaltet euch. Einfach nur so. Über XYZ aus der Buchhaltung, Frau YX aus der Personalabteilung oder auch über Zuhause. Werdet dabei fotografiert, das Bild wird hochgeladen im Netz ohne dein Wissen und du gehst nichts ahnend nach Hause. Und prompt wirst du damit konfrontiert, erneut.

Irgendwann ist man es einfach leid. Reagiert entweder patzig oder hitzig, manchmal auch gar nicht. Mir geht es nicht darum den Mann in Schutz zu nehmen. Sondern lediglich aufzeigen, was passiert, wenn man sich immer wieder rechtfertigen muss.

Dass das sexuelle nicht stimmt bei den beiden, das las ich eben erst. Hätte ins AP gehört meiner Meinung nach, denn dann wäre meine Antwort eine andere gewesen.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Partnerschaft:

Finanziell belogen / verschwiegen Wie würdet ihr handeln / reagieren ?

Wie würdet ihr handeln / reagieren ? Kurze Problemschilderung Hab gestern zufällig durch Kontoauszüge meines Mannes entdeckt das er bereits seit ein paar Monaten Ca 50-80€ mehr verdient ( Grundlohn ) und immer so 200-400€ mehr Zulagen bekommt . Davon weiß ich nichts ! Er ...

Funnykissy   14.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Wie würdet ihr reagieren?

Hallo, Ich zögere etwas, diesen post abzuschicken, aber es belastet mich immer mehr. Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Partner sich regelmäßig selbst befriedigt und dann am Abend zwischen euch nichts läuft, obwohl ihr angedeutet habt gerne Sex zu haben? Hört sich komisch ...

nano90   19.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

wie soll ich reagieren

Hallo ich bin neu hier und weiß nicht ob man mir mit diesem Thema hier helfen kann Ich habe vor ein paar tagen rausgefunden das mein mann sich 4 tage hintereinander nackte bilder im inet angeschaut hat wo ich überhaupt nicht mit klar komme Wir sind 3 jahre zs und 2 jahre ...

mama060912   03.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Wie würdet ihr reagieren, wenn sich euer Mann heimlich...

...Nacktfotos von anderen Frauen im Internet anschaut? Und dann gaaaanz schnell versucht (wenn die eigene Frau ins Zimmer kommt, bei der er dachte, das sie schon schläft) die Seiten zu schließen... Was natürlich so schnell nicht klappt und die Frau sieht, WAS sich ihr Mann ...

M.S.   20.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Handyalarm- wie würdet Ihr reagieren?

gestern im Fernsehen gesehen: Pärchen beim gemeinsamen Essen im Restaurant, bei ihm klingelt nonstop das Handy, er drückt die Gespräche weg, antwortet auf die Frage seiner Frau/Freundin, dass die Gespräche nicht wichtig sind, er geht zur Toilette, lässt das Handy liegen. Die ...

Feuerpferdchen   10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Wie würdet ihr reagieren...???

Hallo, nun habe ich im Internet jemanden kennen gerlernt...auch einige Tage per Internet und Handy geschrieben ohne Ende und hatten uns für heute Abend verabredet... Nun schrieb er, er muß mich enttäuschen, er hängt bei einem Kumpel fest, der Geburtstag hat, hat schon 6 ...

PeggyM   11.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

wie würdet ihr reagieren!!

ich habe dienstag durch einen dummenzufall erfahren das mein mann sich jan12 bei irgendeiner sex-internetseite angemeldet hat...da sucht man nach affaren / seitensprungen! mir kam das schon alles sehr komisch vor den seit jan12 sind monatlich abbuchungen von seinen konto von ...

MamiVon.J.D   09.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Wie reagieren?

Hallo, ich habe folgendes "Problem". Mein Lebensgefährte hat sich ein paar Sachen übers Internet gekauft und diese anscheinend nicht bezahlt. Er bekommt Post macht aber nur selten welche auf, gestern kam wieder Post und ich fragte ihn was das ist, er meitne wär bestimmt nur ...

Glücksbärchi89   23.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Reagieren ältere Kinder anders auf eine Trennung der Eltern?

Hallo ihr alle, einfach mal so in die Runde gefragt: Wie verkraften es Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, wenn sich die Eltern trennen. Warum ich frage? Ich bin mal gedanklich eine Trennung durchgegangen und stelle immer wieder fest, dass es finanziell kein Problem ...

Millefleurs   05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
 

Wie reagieren? brauche bitte Express-Antworten ;-)

Hi, es geht um folgendes: um die ganze Geschichte zu schreiben, müsste ich zu weit ausholen... Vll erinnert sich die ein oder andere noch an meine Situation?!? Ich hatte (habe noch??) ne "Konkurrentin - die aber (laut Aussage von "meinem Schatz" großen Mist baut und nun ...

Lyssi   03.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: reagieren
Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht