Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von betrogen am 09.04.2006, 12:32 Uhr

Wie entscheidet man so etwas?

Hallo!

Ich wurde betrogen, belogen und mit Worten sehr strak verletzt. Nach vielen hin und her und nach der 4. Chance sagte ich meinem Mann es geht nicht mehr. Ausschlaggebend war für mich, daß er ohne Kondomme mit einer anderen Frau geschlafen hat und mich somit in Gefahr brachte. :(
Mittlerweile weiß ich, daß ich wahrscheinlich keine Krankheit davongetragen habe.
Als ich mit ihm Schluß machte. ließ ich mich auf einen anderen ein. Ich kenne ihn seit Jahren. Es war wirklich nicht geplant. Er hat mich in der ganzen Zeit ganz lieb getröstet und immer wieder gesagt daß es zwischen meinen Mann und mir wieder klappen wird.....

Mein Mann hat jetzt angeblich keinen Kontakt mehr zu ihr. Seitdem ich den anderen treffe, sagt er mir wie sehr er mich liebt und das er nun aufgewacht sei. Er sei einfach wirr gewesen.
Ich sei seine Nr. 1.....

In der ganzen Zeit mußte ich mir Dinge anhören, wie ich liebe Dich nicht mehr, die andere versteht ihn, sie ist seine Seelenverwandschaft, er hatte wegen Ihr in meinem Beiseinn geweint, sie gleich nach dem Theater angerufen, ich ging neben ihm.....

Nun muß ich entscheiden was für mich und den Kindern das Beste ist.
Wie macht man das. Mein Herz wird immer an ihm hängen, denn er war meine erste große Liebe. Wir sind seit über 10 Jahren zusammen. Haben ein Haus gebaut und zwei wunderbare Kinder. Ich arbeite, aber werde das Haus nicht halten können.

Ich empfinde nichts, wenn ich vor meinem Mann stehe.Finde noch das er gut aussieht und würde gern die Zeit zurückstellen. Ich war immer super glücklich mit ihm gewesen. Er geht weiter aus ist nachts um 6 Uhr. Dummerweise mache ich mir einen Kopf was er dann treibt. Ist Eifersucht nicht Liebe? Würde am liebsten immer in sein Handy schauen. Früher war ich nicht so. Hatte vollstes Vertrauen. Er durfte auch mit ner Freundin von mir ausgehen, weil es gerade passte. Er wollte dort hin und sie auch und dann noch der Nachbar.

Beim anderen habe ich ein Krippeln im Bauch. Meine Freundin meint ich lächle dann auch immer. Nur ist das nicht immer so bei was neuem?
Wer steckte mal in so einer Situation?

Ihr könnt mir auch den Kopf waschen!
Vielleicht bringt das Klarheit in mir.

Ich kann nicht klar denken.
Ohne Kinder häte ich ihn bestimmt rausgeschmissen, denn dann hätte man im halben Jahr oder so schauen können, ob es wieder klappen kann. So geht es nicht.
Nochmal so ein hin und her ertragen die Kinder nicht. :(
Sie lieben doch Ihren Vater.

Als er denen sagte er zieht aus, haben beide ganz bitterlich geweint.

Ja, er konnte mir und den Kindern das einfach ins Gesicht sagen.
Ich kenne ihn so nicht. Bei ihm hätte ich das nie gedacht.

Einen Grund gab es nicht so wirklich. Er hat mit einer gechattet und über Affären gesprochen. Dann wollte eine seine Nummer und er wollte dann eine Affäre haben.
Somit könnte ich nichts ändern. Angeblich will er sowas nie wieder durchmachen.
Normal wollte er mir davon auch nie berichten und es vorher beenden. Nur was es ihm dann zu wichtig geworden, so daß er ausgezogen ist.

Er war ingesamt 3 mal zu Ihr hingezogen.

Steigt Ihr hier überhaupt durch?

Gruß

die betrogene

 
14 Antworten:

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von radischen am 09.04.2006, 13:21 Uhr

ich an deiner stelle würde est mal ganz viel abstand zu allem nehmen ,zu deinem mann und zu dem anderen
am besten du fährts irgendwo hin wo du deine gedanken sortieren kannst !

oder du nimmstein blatt und schreibst mal alles negative und positive auf was du an deinem mann hast ,dann siehst du ja was überwiegt

und das er dich betrügt ist ja schon der hammer und auch noch ohne kondom ,überleg mal er kann ALLES mögliche heimschleppen im schlimmsten fall aids und dann?? was wird aus euren kindern??

wünsche dir alles alles gute und das du die richtige entscheidung triffst!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von betrogen am 09.04.2006, 13:43 Uhr

Hallo!

Eine Liste bringt nicht viel. Er ist schn mein Traummann mit kleinen Fehlern gewesen. Also steht auf der einen Seite alles poisitive und auf der anderen die Affäre mit allem drum und dran.

Ja, die Gefahr war für mich der Punkt wo ich meinte, daß er nun gehen kann. Manches mal denke ich, was wäre wenn ich nun Tabletten schlucken müßte oder für immer krank wäre.......

Dabei hatte ich ihn mehrmals dazu gefragt und er hat immer gelogen. Darauf kam es ja nun nicht mehr an. Er hätte mich ja wenigstens vor dieser Gefahr schützen können.

Mein WE ohne Männer ging in die Hose. War mit den Kindern weg, weil mein Mann kein frei bekam. Mein Sohn wurde krank und Töchterchen konnte vor Aufregung nicht schlafen. Habe alle Gedanken niedergeschrieben.

Eigentlich möchte ich nur den Mann vor der Zeit zurück und den mit der Affäre nicht. Die Angst das falsch zu tun, macht es einem so schwerr. Was ist wenn er weg ist und ich bereue das? Darf man das bereuen?
Ist das normal?

Ich bin ein planungsmensch und das läuft völlig quer. Nein, ich denke wenn er weg ist, dann ist er weg. Kann nicht sagen zieh nur ein halbes Jahr aus, oder so.

Danke fürs lesen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von radischen am 09.04.2006, 13:51 Uhr

und was empfindest du für denn anderen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von JungeMami am 09.04.2006, 13:53 Uhr

Hallo, du Arme.

Ich sag einfach mal, wie ich darüber denke:
(Die Kinder erst mal beiseite..)Schieß den Mistkerl zum Mond!!!!
Du schreibst, du hast ihm 4 Chancen gegeben, ihm also VIER mal sein mieses Verhalten verziehen. Ich glaube, er hat das schamlos ausgenutzt. Und dann, als du endgültig Schluß gemacht hast, kam er an und hat endlich alles eingesehn??? Nach VIER Chancen??? Sein Verhalten ist einfach nur mies, wie er dich behandelt hat, betrogen, belogen und verletzt, "Betrogene", willst du dich bis an den Rest deines Lebens bescheissen (sorry) lassen?? Kein Mensch hat es verdient, daß er so behandelt wird!!!

Für die Kinder ist es natürlich sehr schlimm, ich bin selber ein Scheidungskind und bin auch heute noch nicht ganz drüber weg, weil meine Eltern sich immer nur gestritten haben, selbst als wir -mein Bruder und ich- mit unserer Mutter in SH und Vater, Großeltern, Onkel, Tanten -alle!!!- in Baden-Württenberg gelebt haben!
Das könnt ihr besser machen, indem ihr die Kinder nicht die Spannung fühlen lasst. Wir -Bruder und ich- kamen mit dem neuen Mann unserer Mutter gar nicht klar, aber das muß bei dir nicht so sein.
Dein Mann ist verantwortungslos, wenn er auch noch ohne Kondom mit anderen Frauen rummacht (sorry für die Ausdrücke!!) und dich der Gefahr sämtlicher Krankheiten aussetzt! Und jetzt ist der arme, arme Kerl aufgewacht und liebt dich??? Jetzt schon? Nachdem er dich wie den allerletzten Dreck behandelt und sich keinen Deut um die Kinder geschert hat??

Ob das mit dem Neuen gut war, kann ich nicht beurteilen, das musst du für dich wissen, wenigstens ist ER für dich da und hat immer versucht, dich aufzubauen, wenn dein Mann dich wieder einmal beleidigt hatte!
Wie kommt er -dein Neuer- denn mit den Kindern aus?? Hat er etwas Festes mit dir im Sinn? Und kannst du dir eine feste Bez. mit ihm vorstellen?? Schließlich war er schon Jahre für dich da und tauchte nicht erst auf, nachdem du mit deinem Mann Schluß gemacht hast, und dann wollte er dich trösten, er war immer da!

Denk mal darüber nach, was du an deinem wundervollen Mann hattest, der dich nach der 4. Chance endlich liebt (ha ha) und für den du, wie du schreibst, keine Gefühle mehr hast und was du an dem Anderen hast, der schon in den vorigen Zeiten deiner Ehe für dich da war, ohne Hintergedanken. (Jedenfalls hast du nix erwähnt, soweit ich alles kappiert hab, daß er dich angemacht hat, sondern daß er versucht hat, dir zu helfen, daß es mit deinem Mann wieder wird)Ich denke du hast mehr von einem "Außenstehenden", der so für dich da war, wie es dein Mann hätte sein müssen!!!

Ich hoffe, ich habe nicht zu bös geschrieben, ich denke einfach, daß so etwas, wie dieser Mann dich nicht verdient, wenn er dir so oft in den Hintern getreten hat!!! Für deine Kinder wirst du die richtige Lösung finden, aber ob es die Richtige ist, mit so einem ... zusammen zu bleiben - ich weiß nicht recht...

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@die betrogene

Antwort von julchen2702 am 09.04.2006, 14:20 Uhr

wie alt sind eure kinder?? Und wieviel haben sie davon mitbekommen??
ich würde mich trennen an deiner stelle, bewahr dir deinen stolz und finde erst mal zu dir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von Jutta1974 am 09.04.2006, 14:59 Uhr

Hallo,

ich glaube, du kannst der Realität noch nciht ins Auge sehen. Du schreibst, du möchtest die Zeit zurückdrehen und deinen Mann haben, aber ohne die Affären. Sorry, aber diese Variante gibt es nicht. Dein Mann hat dich betrogen, dich einem nicht unerheblichen Risiko ausgesetzt und dein Vertrauen wiederholt (!) missbraucht. Ich würde dir gerne mehr Hoffnungen machen, aber es ist seeeeehr unwahrscheinlich, dass er sich jetzt ändert. Du wirst nie wissen, ob er jetzt treu ist, oder ob er nur besser lügt.
Du musst also mit dir selbst ehrlich sein, es gibt die Alternative "untreuer Ehemann mit Haus und Familienleben" oder "alleinerziehend mit ggf. neuem Freund".

Entschuldige bitte, dass ich das so hart schreibe, aber ich kenne keinen Fremdgänger, der seine "Freiheiten" aufgegeben hätte.

Viele Grüße

Jutta

P.S. Mit Fremdgänger meine ich wirkliche "Mehrfachtäter", nicht den einmaligen und bereuten Ausrutscher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von Ramona&Pascal am 09.04.2006, 17:15 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen, mir ging es mit meinem Ex-Mann ähnlich, er hat mich auch mehrfach betrogen, wir waren mehrmals getrennt, dann wieder versöhnt, ich hab ihm verziehen, vielleicht auch wegen unserer Tochter, bis zum nächsten Mal...tu Dir das nicht mehr an, er wird sich nicht ändern. Bei mir hat´s auch lange gedauert bis ich´s begriffen hab, aber danach ging´s mir besser. Ich dachte auch immer er wär mein Traummann und ich kann nicht ohne ihn, heute hab ich gar nix mehr für ihn übrig, nichtmal Hass, einfach nichts, dieser Mann ist mir sowas von egal.

Alles Gute

LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von happytrio am 09.04.2006, 17:38 Uhr

Du hast (viel zu spät, aber noch rechtzeitig) endlich die richtie Entsheidung getroffen, du solltest diese nicht wieder rück gängig machen. Er wird sich nie ändern! Er verspricht dir jetzt sooo viel, sagt die Dinge die du hören möchtest, aber über lang betrachtet wird er nichts davon einhalten. Wenn du zu ihm zurück gehst, dann wird er für eine gewisse Zeit versuchen alles richtig zu machen und dann wird er in sein altes Muster verfallen. Sei nicht so dumm und fall darauf rein. Die Kinder haben einmal die trennung durch, das ist geschichte, du hast einen neuen mann gefunden der dich glücklich zu machen scheint. Ich würde gar nicht erst darüber nachdenken. Und du solltest es auch nicht tun. Lass ihn betteln und beten, er hatte genug Chancen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von betrogen am 09.04.2006, 18:03 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob das falsch rüberkommt. Die 4 Chancen waren in den 3 Monaten, wo er immer wieder zur selben Frau zurückging.
Was aber auch schlimm genug für mich war, denn angeblich wollte er immer wieder entgültig bei uns bleiben.

gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von Schokoladenkuchen am 09.04.2006, 18:47 Uhr

Hallo!

Ich glaube, Dein Mann sieht die Felle davon schwimmen und hat Panik.
Plötzlich biste Du nicht mehr die liebende Ehefrau, die artig daheim wartet, dass der Herr wieder zurückgetrollt kommt.
Wenn Du jetzt die Trennung durchstehst und Dein Mann WIRKLICH alles bereut, dann hat er ja jetzt genügend Zeit, um Dich und Eure Kinder zu kämpfen.
Mach es ihm doch bitte nicht so einfach, halte Dir und ihm vor Augen, was er Euch 4mal in 3Monaten angetan hat.
Wo bleibt Dein Stolz?!
Den neuen Freund/Schwarm würde ich erst einmal außen vorlassen.

LG nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von phifeha am 09.04.2006, 18:58 Uhr

also ich schliesse mcih den anderen an...
egal ob es dreimal in drei monaten war oder in drei jahren, er hat dich nicht verdient!

zum thema scheidung, ich bin auch ein scheidungskind, natürlich hat man als kind realtiv lange zu knabbern, aber mamas neuer partner ist noch heute wie ien papa für mich den ich nemmer missen möchte....

mein papa ist inzwischen vor 12 jahren gestorben und deshalb erzähle ich nix ( tode soll man ruhen lassen) aber es gäbe da so einiges negatives zu erzählen...

wenn er dir gegenüber so wenig verantwortung zeigt in bezug auf diverse krankheiten, wie sieht es dann mal bei den kids aus?...

NEIN; BIS HIER HER UND NICHT WEITER!!!!!

er hatte seine chance und du wirst sehen, wenn du ihn aussen stehen lässt, kräht er in ein paar wochen nicht mehr nach dir!!!

nimm deinen stolz und deine kids und verlass ihn...komm zur ruhe und wenn dein "freund" dir immer zur seite stand, dann nun auch jetzt und wenn er dich liebt, wird er verstehen, das du vielleicht nicht sofort wieder was neues willst eventuell.
deine kinder werden merken, das es dir erheblich besser gehen wird und das tut ihnen auch wieder gut!

mein bruder und ich waren damals sehr klein aber dennoch zufriedener, als endlich das negative przedere zu hause zu ende war!

alles erdenklich gute und viel kraft!

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von kleinerRubin am 10.04.2006, 9:10 Uhr

ganz ehrlich? Setz ihn endlich vor die Tür. Ich spiel selbst seit anderthalb Jahren die "Geliebte" eines verheirateten Mannes. Seine Frau weiß von mir, wir haben sogar schon telefoniert weil ich ihm nicht geglaubt habe das sie von mir weiß. Er hat seit kurz nach der Hochzeit eine Affaire nach der anderen, einige über Jahre hinweg, teilweise sogar mehr als eine Sache am laufen... sie weiß scheinbar nur ein wenig davon und wirft ihn trotzdem nicht vor die Tür.

Mir erzählt er das er nur aus Gewohnheit bei ihr bleibt, mich liebt, mich vermisst..blabla. Ich hatte anfangs ein tierisch schlechtes Gewissen nachdem herauskam das die beiden wohl doch nicht vor der Trennung stehen wie er mir das damals erzählt hatte (sonst hätte ich mich erst gar nicht auf ihn eingelassen). Nachdem ich aber mitbekommen hab wie egal ihr das scheinbar alles ist, hab ich auch keine GEwissensbisse ihr gegenüber mehr. Wie man an so einer Ehe festhalten kann ist mir absolut schleierhaft und an ihrer Stelle hätte ich ihn schon längst hochkant rausgeschmissen.

Du fühlst dich bei dem anderen Mann gut, dann geb dir und ihm eine Chance. Vielleicht ist er ja der Richtige? Deinem Mann würde ich die Tasche vor die Tür setzen. Wenn ihm was an seinen Kids liegt, dann wird er sich auch aus einer anderen WOhnung um sie kümmern, deswegen brauchst du aber nicht mit ihm weiter zusammen leben und dich quälen.

Ich wünsch dir viel Erfolg und hoffe du hast die Kraft den SChritt für dich zu gehen!

Liebe Grüsse,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von Suka73 am 10.04.2006, 9:53 Uhr

also Entschuldigung, aber bei Dir hat er wirklich einen Freifahrtschein, oder? Ist klar, dass er jetzt angekrochen kommt, wenn sich wer anderes für Dich interessiert und er bei seiner Affäre/Ex/keineahnung was keinen Platz mehr hat, vielleicht hat sogar SIE IHN rausgeworfen, so dass er jetzt nicht weiß wohin.

Dass Ihr Euch trennt ist eine Geschichte, dass Ihr Eltern seit eine Andere. Vergiss das bitte nicht! Du kannst nicht "nur" wegen der Kinder mit so jemandem zusammen bleiben. Und er hat auch bei einem Auszug immer noch die Chance ein guter Vater zu sein, das hat alles nichts mit EUCH zu tun. Wie er das dann auslebt ist natürlich die andere Frage.

Sorry Du, aber wenn mein Partner mich dreimal sitzen läßt und auch noch unverhütet mit einer anderen Frau schläft, dann ist bei mir total Feierabend. Dieser Mann hat kein Verantwortungsbewußtsein, weder Dir gegenüber noch Deinen Kindern gegenüber. Trennt Euch erstmal räumlich, wenn das möglich ist, entweder in den eigenen vier Wänden oder wirf ihn gleich ganz raus, die Wohnung steht Dir eh zu!

Er weiß doch, dass er jedesmal zu Dir zurück kommen kann, bisher hast Du ihm doch immer schön verziehen. Der testet seine Grenzen aus, jetzt zeige ihm doch mal, wo Deine Grenzen sind!!!

Was den anderen Typen angeht, es ist logisch dass da ein Kribbeln ist, Du wirst begehrt und findest das toll, aber ich kann Dir nur den Rat geben erstmal nicht mehr zu hegen als eine normale Freundschaft, denn in der nächsten Zeit wirst Du genug Sachen zu tun haben, um mit Dir und Deinem Leben ins Reine zu kommen! Es wäre auch den Kids gegenüber nicht fair, jetzt gleich den Neuen auf dem Silbertablett zu servieren. Also, finde erstmal zu Dir und dann wirst auch sehen, ob Du zu einer anderen und neuen Beziehung bereit ist und vor allem, ob mit dem oder wem anders.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie entscheidet man so etwas?

Antwort von babsi am 10.04.2006, 10:18 Uhr

Guten Morgen, ich sehe es ein bisschen anders...Ich glaube das Dein Mann im Moment nicht wirklich einen Plan hat, was wer wirklich will, und wenn vor allen Dingen???? Ich bin auch schon sehr lange mit meinem Mann zusammen, wir haben 3 Kinder, und ich persönlich würde mich nicht sofort trennen...
Aber ich würde natürlich ein Ultimatum stellen, weil ich es nicht schaffen würde, mir immer selbst weh zu tun!
Dein Mann hängt nun zwischen den 2 bekannten Stühlen, und lügt natürlich, ganz bestimmt auch die andere an...
Weil er sich ganz einfach nicht entscheiden kann. Ihm ist das passiert, wovor die meisten Angst haben, er hat sie in eine andere verliebt. An Dir weiss er was er hat, die "Neue" ist für ihn wahrscheinlich ein gelungenes Abenteuer... vermutlich hat sich der Alltag ganz heftig bei Euch eingeschlichen, jedenfalls aus seiner Sicht...
Im Grund genommen gibt es nicht wirklich ein Rezept, ausser höre auf Deine Gefühle, wenn Du ihn zurück willst, dann lasse ihm Zeit, wenn Du denkst, das Du es nicht mehr packst, dann gehe.... aber so oder so es wird ein langer Weg! Ich finde das in so einer Situation sich in Ruhe lassen am besten ist, auch wenn Du schreibst, das Du ein Mensch bist, der nicht querdenkt, Du solltest ein bisschen nach rechts und links denken, denn eine Beziehung ist nicht ein Weg der nur gerade ausgeht! Es gibt diese Krisen,überall nur nicht im gleichen Masse! Der Kinder wegen wäre es schön , wenn ihr das übersteht, aber die Kinder dürfen nicht der Grund sein! Eure Liebe zueinander müsste der Grund sein! Ich wünsche Dir ganz viel Entscheidungspotential!!!! Liebe Grüsse Babsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.