Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Shania* am 03.11.2004, 11:05 Uhr

Warum ist er so respektlos mir gegenüber !!!

Hi,

ich hatte hier schonmal gepostet weil mein Partner das Geld zum Fenster rauswirft und ständig Dinge kauft die nicht nötig sind und sauteuer.

Leider ist das nicht das einzige Problem das ich mit ihm habe und nach dem Eklat gestern muss ich mir das von der Seele schreiben.

Gestern kam er von der Arbeit und ich merkte schon als er reinkam dass er schlechte Laune hatte. Er nahm sich den Glasreiniger und Tücher und ging in die Garage. Begrüsst hat er mich nur mit Hallo, nen Kuss gabs keinen. Das Baby hat er nicht mal hochgenommen wie er es sonst tut. Da er gestern den neuen Kindersitz abgeholt hatte, den wir bestellt hatten wollte ich gucken gehen. Doch er schmiss mich aus der Garage: Er sagte " Was willst Du hier, geh wieder hoch. Ich hab jetzt anderes zu tun" ! Den Sitz durfte ich nicht angucken, denn er hat mich vom Auto weggeschubst. Ich bin wieder hoch und 3 Minuten später kam er auch hoch, hat neue Tücher geholt. Er sagte ich soll runterkommen und er zeigt mir dann den Sitz. Hääh ? Versteht das einer ? Erst nein und dann ja ? Ich also hinterher und er hat mir dann erklärt wie der neue Sitz funktioniert. Ich fragte ihn was los sei und er sagte, dass er Split auf der Strasse übersehen hatte weil es dunkel war und volle Kanne reingefahren ist. Jetzt hat er Macken auf dem Lack und auf der Scheibe, beim nagelneuen Wagen. Ich verstehe ja, dass das scheisse ist, aber muss er dann immer alles an mir auslassen ?

Er sagte dann ich solle was zu essen machen und ich bin hoch und hab gekocht. Er kam dann nach etwa 20 Min. hoch, räumt Teller und Besteck weg und will nichts mehr essen. Na super, ich koche wie blöd und dann will er nichts mehr.

Den ganzen Abend hat er nichts mit mir gesprochen sondern ist nur am Computer gesessen.

So geht das immer öfter bei uns, er ist schlecht gelaunt, schreit mich an, macht mich nieder wegen irgendwelchen Kleinigkeiten, z.B. findet er einen Fleck oder ein Staubkorn, dass ich übersehen habe und dann sagt er ich sei eine Schlampe und könne nicht richtig putzen. Manchmal putze ich die ganze Wohnung und er saugt dann nochmal, prüft überall ob ich Staub gewischt habe und kontolliert einfach alles. Und wehe er findet etwas zum beanstanden, dann macht er mich fertig.

Ich weiß nicht mehr weiter, bisher hab ich alles mehr oder weniger stumm ertragen und gehofft es wird besser aber ganz im Gegenteil es wird nur noch schlimmer und schlimmer.

Warum behandelt er seine Frau so schlecht ? Was ist nur los ? Es ist doch nicht normal dass ein Mann seine Partnerin schlechter behandelt als ein Haufen Hundescheisse. Ich weiß nicht mehr weiter ! Nicht mal meine zahllosen Tränen rühren ihn. Wenn ich weine, dann höre ich bloß: " Flennst Du schon wieder rum, du Kuh ?".

Ich glaube er ist bloß mit mir zusammen, dass er einen Prellbock hat, an dem er seine Launen auslassen kann. Wenn seine Frau weint, dann spätestens sollte ein liebender Ehemann doch merken dass sein Verhalten falsch ist, oder ? Er sieht nicht ein, wie weh er mir damit tut, entschuldigen tut er sich auch nie.

Ich bin so verzweifelt dass ich mir überlegt habe in ein Frauenhaus zu gehen. Frage, wer kennt sich damit aus und kann mir Infos dazu geben. Wo muss ich mich melden damit die mich und das Baby abholen. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da findet er mich doch sofort. Da wir verheiratet sind habe ich Angst wegen dem Sorgerecht. Könnte er mir das Baby wegnehmen, bzw. das alleinige Sorgerecht bekommen ? Wer kennt sich aus ?

Bin für jeden Tipp und Rat sehr dankbar. Bitte helft mir sonst weiß ich nicht mehr weiter ...

Shania*

 
19 Antworten:

Re: Warum ist er so respektlos mir gegenüber !!!

Antwort von Keksmama am 03.11.2004, 11:34 Uhr

Puuuhhhh, das hört sich übel an. Ich hoffe du verzeihst, aber ich musste jetzt erst mal grinsen als ich gelsens habe dass dein Mann tatsächlich nach kontrolliert ob du auch ja ordentlich geputzt hast. :-) Mein mann macht sich immer über mich lustig wenn ich alles geputzt habe und ihn anmeckere wenn er einen Brösel auf den Boden wirft. Er sagt ich hätte einen putzfimmel und unsere Wohnung wäre schon klinisch sauber. :-)

Ehlich gesagt weiß ich garnicht was ich dir antworten soll ausser: Verlass den Typen. Das kanns doch echt nicht sein.

In einer Ehe sind beide Partner gleichgestellt, aber jeder hat eben verschiedene Aufgaben. Da gibt es Paare wo die Frau arbeitet und der mann den haushaltund die Erziehung der Kinder übernimmt und es gibt Beziehungen wo das anders herum ist. Jeder muss sich darüber im Klaren sein was er tut und will und was welche Aufgabe für Vor und Nachteile mit sich bringt.
Dass dein mann arbeiten geht und mal mit schlechter Laune nach Hause kommt das kommt halt mal vor, aber er es darf nicht soweit gehen dass er das an dir auslässt. Mann darf seine Arbeit NIEMALS mit nach Hause nehmen, das ist mein oberstes gebot. Klar, auch mein Mann hat mal probleme in der Firma, wir besprechen das, ich helfe ihm, höre zu und tue was in meiner Macht steht um ihn zu unterstützen, aber wir machen das niemasl zu UNSEREM Problem.

Wenn ich weinen würde und mein mann mir sowas sagt, dann wäre ich sprachlos. Mal im Ernst - wieso bist du noch bei dem kerl?

Liebst ihn?? Sei ehrlich zu dir selbst und denk dabei auch an dein Kind.

Wieso sollte er dir deine Tochter wegnehmen können? So einfach ist das hierzulande und auch bei euch in Deutschland zum Glück nicht. Ausserdem wenn du in ein Frauenhaus flüchtest um dieser Ehehölle zu entkommen dann wird das Jugendamt wohl kaum so bescheuert sein das Kind dahin zurück zu schicken.

Bist du dir eigentlich darüber im Klaren dass das was er mit dir macht seelische Misshandlung ist? Jemanden zu erniedrigen, beschimpfen, beleidigen und usw ist um nichts besser als Schläge. Ich würde sofort jemanden vom Frauenhaus anrufen um mich mal zu erkundigen und um mir ev. Rechtsbeistand zu holen.

Lass dich nicht fertig machen. Du bist eine erwachsene Frau, du bist Mutter, du hast die Verantwortung und zum Glück auch die Wahl frei zu entscheiden ob du gehen möchtest. Eine Ehe kann dich daran nicht hindern. Sagt man sich nicht bei der Hochzeit: ...zu lieben und zu ehren?? Das hat er dann wohl endgültig gebrochen....

LG und alles Gute Ina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist er so respektlos mir gegenüber !!!

Antwort von Shania* am 03.11.2004, 11:49 Uhr

Hallo Ina,

danke für Deine liebe Antwort. Warum ich noch bei ihm bin ? Gute Frage, ich weiß es nicht. Vielleicht weil es auch manchmal schöne Zeiten gibt bei uns, wenn er gut gelaunt ist. Aber die sind leider immer seltener.

Das Problem ist, dass er eine Therapie braucht. So ein Antiagressionstraining wäre gut. Ich habe ihn schon mehrmals gebeten dort hin zu gehen, aber er sagt er braucht keine Therapie. Wir waren schonmal getrennt und da hat er Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um mich wieder zurück zu bekommen. Dann war es eine Zeitlang wirklich gut und dann ging es wieder los. Ich hab ihm nochmal eine Chance gegeben und die hat er zuerst auch genutzt und dann wieder versaut.

Manchmal wünscht ich er würde mich schlagen anstatt mir seelisch weh zu tun, denn dann würde man die Misshandlungen sehen. Die seelische Misshandlung tut mehr weh als Schläge.

Ich habe Angst, dass er sagt ich bin verrückt wenn es ums Sorgerecht geht. Wenn ich die Gewissheit hätte das alleinige Sorgerecht fürs Kind zu bekommen und er mich in Ruhe lassen müsste dann würd ich sofort ins Frauenhaus gehen, aber da ich die Gewissheit nicht habe, zögere ich noch. Wenn man mir das Kind wegnehmen würde und zu ihm geben würde dann würd ich nicht mehr leben wollen.

Er ist sehr raffiniert und ich trau ihm zu dass er alles tut um das alleinige Sorgerecht zu kriegen. Wie soll ich denn seelische Misshandlungen beweisen ? Er würde alles abstreiten und sagen ich bin nicht mehr zurechnungsfähig. Und dann Bye Bye Baby !

Was soll ich nur tun ? Ich bin voll fertig mit der Welt.

Shania*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo

Antwort von e-ve78 am 03.11.2004, 11:59 Uhr

Erstmal *tröst* und knuddel. nun aber mal los!!!

Setz dich erstmal hin und ordne deine Gedanken. Dann schreib dir auf, welche Schritte du unternehmen willst, damit du eine Linie hast!

Nimm dir noch heute die gelben Seiten oder ruf bei pro Familia an oder in einem Frauenhaus in deiner Nähe. Sie geben dir auch Rechtsbeistand und helfen, wo sie nur können. Überstürze erstmal nichts, sie helfen dir auch am Telefon weiter und notfalls kommen sie zu dir nch hause, damit du dir eure Sachen holen kannst, wenn du Angst hast, nach Hause zu gehen. Auch auf Behördengängen stehen sie dir bei.

Solltest du heute noch nicht dorthin können und dein Mann kommt von der Arbeit, sag dir einfach insgeheim, du wirst schon sehen, was du davon hast. ER HAT DICH NICHT VERDIENT UND HATS AUCH BEI SEINER 2. CHANCE NICHT KAPIERT!

Du bist und wirst stark sein, genauso oder gerade wegen deinem Baby!!!

Du schaffst es nur Mut, aber sitz nicht länger rum, sondern fang an mit Handeln, noch heute!!!

Kannst mich auch gern anmailen!

Liebe Grüße

Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das darf ja wohl nicht wahr sein !?!

Antwort von Michi mit Luise am 03.11.2004, 13:50 Uhr

Keine Minute länger würd ich es bei dem Typen aushalten!

Du bist erwachsen, hältst das Haus sauber (und Du scheinst eine ganz ordentliche zu sein), kümmerst Dich ums Kind, bekochst ihn und er erniedrigt Dich dafür?
Was passiert eigentlich, wenn mal nicht sauber und gekocht ist? Ich meine, wenn er sowieso nur rummault, warum machst Du dann noch sauber? Schmeiß ihm doch seine Drecksachen in seine Garage, kann er selber zusehen!
Das ist natürlich nicht der richtige Weg.
Was hältst Du davon, das alles aufzuschreiben, mit Datum und Uhrzeit, ich glaube, das wird als Nachweis anerkannt. Und nichts wie weg von diesem Kerl! Bevor Du selbst von Dir denkst, Du wärst der letzte Dreck! Das hast Du nicht verdient. Besser so schnell wie möglich weg. ProFamilia, Caritas etc. die helfen Dir, und um Dein Kind mach Dir nicht so viele Sorgen, das bleibt ganz sicher bei Dir.
Aber Biete diesem Kerl die Stirn!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Weil du keinen Respekt vor dir selbst hast, deswegen...

Antwort von Birgit32 am 03.11.2004, 14:33 Uhr

Liebe Shania,

es tut mir wirklich leid, deine Geschichte zu hoeren. Du scheinst wirklich versuchen, ALLES zu tun, damit dein Partner es fein hat. Aber genau das ist das Problem.

Frage: Wieviel haeltst du eigentlich von dir selbst, wie selbstsicher bist du, wie selbstbewusst, wie stolz auf deine Leistungen?

Ich bin mir jetzt mal ziemlich sicher, dass du auf alle diese Fragen nur den Kopf schuettelst. Du versuchst es allen recht zu machen, stellst dich selbst zurueck, etcetera...

Ich kann dir eines sagen: Es ist vollkommen unmoeglich, es ALLEN recht zu machen.
Niemand liebt dich deswegen, weil du hinterherkochst, hinterherputzt, immer brav den Mund haeltst, deine Meinung nicht sagst und nur weinst. Leider.

Man(n) liebt dich, weil du so bist wie du WIRKLICH bist, weil du auch mal sagst, "nein, das will ich nicht", weil du auch mal deine Meinung sagst, weil du trotzdem hin und wieder Kompromisse eingehst, weil du sagst "das stoert mich" und vor allem weil du sagst
"das mag jetzt echt nicht schoen gewesen sein, aber meine Schuld ist es nicht, also lass es auch nicht an mir aus! Es tut mir zwar leid, aber ich werde ganz sicher nicht deinen Blitzableiter spielen, sorry!"

Und du bekommst auch genauso viel Respekt, wie du einforderst. (ausser dein Partner ist wirklich ein totales Arschloch und vollkommener Ignorant, aber dann musst du sowieso gehen). Alles beruht auf Gegenseitigkeit. Loes dich aus der Opferrolle, schau in den Spiegel und sieh mal, was fuer eine tolle Frau und Mama dir da entgegenschaut!

Wenn du deinen Mann aendern willst, dann aender dich selbst, und du wirst sehen, der Rest gibt sich von selbst. Geben und Nehmen heisst es in der Partnerschaft, aber du solltest das "Nehmen" nicht vergessen, und wenns dein Partner vergisst, dann fordere es freundlich aber bestimmt ein!

Und noch was: ich schreib das, weils dir gar nichts nuetzt, wenn ich dich nur bemitleide, oder dir sage, was fuer ein Trottel dein Mann sei. ;o)

Viel Glueck,
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weil du keinen Respekt vor dir selbst hast, deswegen...

Antwort von Maya-03 am 03.11.2004, 14:59 Uhr

Ich schließe mich Birgit an. Wie kannst du nur stumm dabei zusehen wenn er dich fertig macht?????
Ich versteh sowas nicht- deswegen hört sich das auch sehr hart an. du bist sicher ein sehr liebenswerter Mensch und jeder der das nicht versteht hat bei dir nichts zu suchen!!!!!!!
Wenn dein Mann dich so behandelt dann trenn dich. Gib ihm gar nicht erst die Chance dich als Fussabtreter zu benutzen.

Du bist mindestens so viel wert wie er und genau nach dm Prinzip mußt du leben.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft.
LG maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weil du keinen Respekt vor dir selbst hast, deswegen...

Antwort von may&fenja am 03.11.2004, 15:05 Uhr

das geheimnis einer glücklichen ehe ist auch, das man niemals den respekt voreinander verliert. bei euch ist diese grenze- von seiner seite aus- längst weit überschritten.

was antwortest du ihm, wenn er dich so beleidigt? was setzt du ihm entgegen?

ich denke es ist nicht ganz verkehrt wenn du gefragt wirst ob es an deinem eigenen mangelnden selbstbewußtsein gefragt wirst. da ist schon was dran. mein freund würde sich nie trauen, so mit mir zu sprechen und mich so zu behandeln. ich im gegenzug auch nicht. man verspricht bei jeder eheschließung einander zu lieben und zu EHREN- das tut dein mann definitiv nicht.

nimm dir eine auszeit, weit weg von ihm. wenn du nicht zu deinen eltern möchtest da er dich dort finden könnte fahr zu einer freundin, wenns geld reicht eine woche in ein hotel oder eine pension. würde dir auch für ein paar tage bei mir unterschlupf gewähren wenn du möchtest. ich kenne deine situation aus einer beziehung, die 6 jahre zurückliegt. ändern wirst du ihn wohl nicht mehr. ziehe lieber einen schlussstrich, bevor die verbale gewalt in körperliche übergeht. und du ahnst nicht, wie schnell das passieren kann.

mach dir klar ob es eine phase ist, die vorübegeht oder ob er einfach so ist, von seinem wesen her. du schreibst, er war einmal anders. wie lang ist das her? und seit wann ist es, wie es ist? keinem menschen kann zugemutet werden, ständig erniedrigt und gedemütigt zu werden. laß es dir nicht gefallen- um deinetwillen, und vor allem auch für euer kind. wegnehmen kann man es dir nicht so ohne weiteres- da hab mal keine sorge.

drück dich!

may

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also sorry mal..

Antwort von berlingirl am 03.11.2004, 17:04 Uhr

....liebe Shania, es gibt immer einen, der es macht und einen, der es mit sich machen läßt! Schon mal drüber nachgedacht? Davon mal abgesehen: was nützen all die Klagen, daß Dein Mann sich nicht so verhält, wie Du es Dir wünscht? Kein Mensch kann Gedanken lesen. Dein Mann verhält sich in den von Dir beschriebenen Situationen auch für mein Empfinden nicht korrekt - aber solange Du es zuläßt, wird er das wohl kaum ändern. Also Mund auf und mit der Faust auf den Tisch geschlagen anstatt sich bei anderen zu beschweren! Davon ändert ER sich doch nicht.
Du bist - auch in dieser Beziehung - ein Vorbild für Deine Kinder! Was sollen die denn mal für ein Bild von einer Ehe bekommen, wenn sie Tag für Tag sehen, was Du ihnen vorlebst.
Willst Du bei Deinem Mann bleiben, weil Du Dich Deinen Ängsten nicht stellen kannst? Informiere Dich, welche Rechte Du hast, anstatt Dir das Schlimmste auszumalen und jammernd in der Ecke zu sitzen. Es gibt so viele Möglichkeiten für Frauen in Deiner Situation.
BG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also sorry mal..

Antwort von Schwoba-Papa am 03.11.2004, 21:27 Uhr

das seh ich auch so. Natürlich kann das nicht angehen, wie er sich verhält, aber das weiß ja jeder.
Also was nun sprach Zeus ?
Konfrontiere ihn mit seinen "Fehlern" und geb ihm eine Frist zum Nachdenken und eine weitere Frist zur Veränderung.
Streitet nicht, sondern besprecht später die Situation. Das alles aber nur wenn DU noch eine Chance für euch siehst und den Willen dazu hast. Ansonsten raus und Ende Gelände °-)
Ich denke das Problem ist er. Er hat ein Problem mit sich und nimm Dich als Puffer. Unsicherheit spielt auch bei ihm eine große Rolle, aber nicht auf deinem Rücken. Also denk in Ruhe mal nach, auch wie es sich so entwickelt hat und entscheide Dich für seine letzte Chance oder für das Ende der Beziehung.

Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also sorry mal..

Antwort von LiLsweetMAMA am 03.11.2004, 21:45 Uhr

Also bei mir lief's vor nem halben Jahr ähnlich. Da ich aber auch nicht den Mut zum endgültigen Schritt hatte, hab ich mir meinen Bruder zur Hilfe geholt. Wir haben uns dann zu dritt hingesetzt und ich hab ihn meinen Entschluß mitgeteilt, dass es so nicht mehr geht und ich erstmal ausziehe! Nach dieser kurzen räumlichen Trennung ist es auch ihn bewusst geworden, dass er etwas falsch gemacht hat und es hat sich gebessert! Unser größtes Problem war, dass wir zu wenig miteinander geredet haben. Wenn mich irgendwas genervt hat, hab ich's in mich reingeheult oder -gefressen anstatt ihm einen auf den Deckel zu geben, was er sich eigentlich dabei denkt! Vielleicht wäre eine räumliche Trennung auch erstmal das beste für Euch. Schau doch, ob Du bei Deinen Eltern/Geschwistern/Freunden für eine Überbrückungszeit unterkommst. Dann wird sich herausstellen, ob Du ohne ihn besser zurechtkommst oder ob sich die Beziehung in so weit bessert, dass Du der Meinung bist, dass es noch einen Sinn macht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kann das gar nicht glauben!

Antwort von Angie27 am 03.11.2004, 23:34 Uhr

pro familia: berlin@profamilia.de
die adresse, bzw. vom frauenhaus bekommst du über die auskunft, polizei, gelbe seiten. du darfst sie nicht weiter geben.

lass dich nicht so behandeln, dass hast kein mensch verdient.

viel glück angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle, die mir geantwortet haben bzgl. ich soll mich wehren

Antwort von Shania* am 04.11.2004, 6:36 Uhr

Hi,

erstmal danke für euere Antworten.

Also das mit dem wehren ist schwierig in meiner Situation. Der Grund ist schlichtweg der, dass mein Mann ein mittleres Aggressionspotential hat, sprich er tickt dann aus, wenn ich zurückmaule. Bevor wir uns das erste Mal getrennt hatten, haben wir uns übers putzen gestritten. Lacht jetzt bitte nicht. Wenn man ein gestörtes Verhältnis zum putzen hat und sich an einem Minifleck am Spiegel oder an einem nicht geputzten Fenstersims stört, dann kann das sehr wohl anlass zu Streit geben. Damals war das Problem, dass ich vergessen hatte, den Klorollenhalter zu polieren (es waren einige Wasserflecken drauf). Er meckerte mich an und ich sagte ihm dann, dass ich es halt vergessen hätte und das sei doch kein Drama. Daraufhin ist er böse geworden und hat mit mir eine Grundsatzdiskussion übers Putzen angefangen. Na ja, dabei kam raus, dass unsere Ansichten über Sauberkeit weit auseinander driften. Er ist superpenibel und duldet keinen Schmutz und ich seh das so, dass ein bisschen Schmutz noch nie jemand geschadet hat. Bei mir zuhause ist es sauber wenn ich geputzt habe, nur für ihn nicht sauber genug. Wie das meist immer bei uns ist, wollte er meine Meinung nicht aktzeptieren und als ich ihm sagte, dass er einen Putzfimmel hat, ist er ausgerastet. Wir saßen im Wohnzimmer, als wir disskutiert haben, ich auf dem Sofa, er im Sessel gegenüber, zwischen uns der Couchtisch. Er warf den Tisch um, in meine Richtung. Hätte ich die Füsse nicht angezogen auf dem Sofa gehabt anstatt auf dem Boden, dann ware mir die schwere Platte des Tisches auf die Zehen gefallen und ich will mir gar nicht ausmalen was alles passiert wäre. Das war dann zuviel. Am nächsten Tag hab ich von der Arbeit aus meine Eltern angerufen, hab mir den Mittag freigenommen und dann haben wir die wichtigsten Sachen aus der Wohnung geholt. Meinem Mann hab ich nen Brief geschrieben und ihm gesagt dass ich nicht mehr mit ihm leben kann und Angst vor ihm habe. Er war geschockt, stand jeden Tag bei meinen Leuten vor der Türe und heulte rum. Er stand stundenlang vor der Türe und heulte wie ein kleines Kind. Seine Eltern konnten ihm schließlich klarmachen, dass er eine Therapie braucht. Er war dann 8 Wochen in einer Einrichtung am Bodensee und als er wiederkam stand er wieder vor der Türe. Er hätte sich geändert, bla bla bla und er wolle mich zurück. Da ich immer an das Gute im Menschen glaube, sind wir probeweise wieder zusammengekommen. Erst haben wir uns nur so getroffen, dann sind wir übers Wochenende zusammengezogen und nach 8 Wochen sind wir ganz zurück in die Wohnung. Das hat prima funktioniert, zumindest eine Weile. Er hat sich echt Mühe gegeben. Aber irgendwie schlich sich die alte Gewohnheit wieder bei ihm ein und die Agressionen kamen wieder hoch. Er hat auch schon mal eine Tür kaputt geschlagen und ein Sofa kaputt gemacht. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass mir diese Agressionen Angst machen und ich nicht verstehen kann, wie man seine Wut an teueren Möbelstücken auslassen kann. Er sagte daraufhin, dass er irgendwo seine Wut rauslassen muss und er würde mir ja nichts tun. Aber dass er mir Angst macht damit sieht er halt nicht.

Ich glaube, dass er krank ist und dringend nochmal eine Therapie braucht, die Zeit war damals einfach zu kurz um richtig geheilt zu werden.

Ich weiß nur, dass wenn ich gehe, dann würde er hier alles zerstören und die Wohnung verwüsten. Er würde mir die Hölle auf Erden machen und davor hab ich Angst. Solange ich nicht das alleinige Sorgerecht habe, kann ich doch das Kind nicht vor ihm zurückhalten oder ? Er könnte mich doch dann wegen Kindesentführung anzeigen, weil ich das Baby einfach mitgenommen habe ! ? Ich hab einfach riesige Angst davor, dass er das Sorgerecht kriegt und dann prost Mahlzeit. Ich seh mein Baby dann bestimmt nicht mehr.

Wenn ich Polizeischutz bekommen würde oder einen Bodyguard, dann wäre es kein Problem, aber ihm schutzlos ausgeliefert zu sein ist zu gefährlich. Deshalb bleibt mir nur das Frauenhaus, aber wie lange kann ich dort bleiben, was passiert danach ???

Ich weiß, für ausenstehende ist es schwer zu verstehen, es gibt halt nicht nur Partnerschaften wo beide gleichberechtigt sind und harmonisch zusammenleben sondern auch Partnerschaften (wenn man das so nennen darf) wo einer der Partner ein phychisches Problem hat und die Partnerschaft deshalb nicht mehr schön ist.

Ich habe schon Selbstbewusstsein, sonst würde es mir ja nichts ausmachen, wie er mich behandelt. Ich wehre mich ja zum Teil auch, aber meistens hat es zur Folge, dass etwas kaputt geht oder er austickt. Da überlegt man sich schon, sage ich was oder nicht !

Sorry, ist ein bisschen lang geworden. Danke fürs lesen !

P.S. War jemand von euch schon mal in einem Frauenhaus ? Wie lange darf man dort bleiben und wie haben euere Männer drauf reagiert ?

Shania*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle, die mir geantwortet haben bzgl. ich soll mich wehren

Antwort von Dani26 am 04.11.2004, 6:47 Uhr

Das tut mir wirklich leid für Dich. Ist schon echt beängstigend sowas zu lesen. Aber denke mal nicht ganz so krass. Nach der ersten Trennung hat Dein Mann ja auch nicht gleich die Wohnung zertrümmert, sondern kam anscheinend weinend zu Dir zurück. Ich würde in jedem Fall nochmal klare Fronten machen, und versuchen eingehend mit ihm über die Probleme zu sprechen. Du solltest ihm dann auch klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Wenn er dann ausflippt, dann würde ich am nächsten Tag meine Sachen packen und gehen.

Viel Glück,

Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle, die mir geantwortet haben bzgl. ich soll mich wehren

Antwort von LiLsweetMAMA am 04.11.2004, 7:25 Uhr

Das du Angst hast, kann ich verstehen. Das war auch der Grund, weswegen ich mir damals zur Konfrontation meinen Bruder mit zur Hilfe geholt habe! Ich hatte einfach viel zu viel Angst, dass er austickt! Hast Du auch irgendeine (männliche) Person, die einfach als neutrale Person mit dabei ist, wenn Du ihm Deine Meinung geigst?!?! Wäre besser und Du hast auch nicht soviel Angst, wirklich alles auszusprechen, was Du Dir denkst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist er so respektlos mir gegenüber !!!

Antwort von Balmung am 04.11.2004, 9:00 Uhr

Hallo Shania!
Du hast 2 Möglichkeiten: Entweder nimmst Du allen Mut zusammen und gehst (endgültig!), oder Du wirst für den Rest Deines Lebens ein solches Dasein fristen!
Ein dazwischen, vielleicht oder was auch immer, gibt es nicht!
Du schreibst, daß Du Deinem Mann eine 2. Chance gegeben hast, die er nicht genutzt hat. Und was ist die logische Konsequenz aus einer nicht genutzten Chance? Daß es ewig so weiter geht, oder daß nun endgültig Nägel mit Köpfen gemacht werden?
Ich weiß nicht, wer Dir eingeredet hat, daß Du wegen Kindesentführung belangt werden kannst, wenn Du mit Deinem Kind gehst? Dein Mann? Hör auf, ihm zu glauben! Stell das, was er sagt, in Frage!
Dein Mann wird sich nicht ändern (wollen), denn er weiß, daß Du letztendlich doch wieder kuscht. Wenn mir mein Mann befehlen wollte, ihm das Essen zu machen, wüßte er, was passiert: Ich würde mir meine Kinder schappen, zu McDonalds oder sonstwo essen gehen und ihm sagen, er kann sich sein Essen allein kochen.
Wenn mir mein Mann Wasserspritzer vorhalten würde, hätte er schneller Putzlappen und Reiniger in der Hand, als er gucken könnte.
Geh zu einem Anwalt und laß Dich dort beraten. Geh zum Jugendamt und frage um Rat. Geh zu pro Familia, auch dort kann man Dir weiterhelfen. Du brauchst Deinem Mann erst einmal nichts davon zu sagen, aber auf jeden Fall bist Du gut vorbereitet, sollte er Dir irgendetwas erzählen wollen.
Wie gesagt, Du hast 2 Möglichkeiten.....
Viele Grüße
Balmung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum Frauenhaus?

Antwort von Claudia24 am 04.11.2004, 10:27 Uhr

geh doch einfach mal zum Sozialamt und zum Wohnungsamt, dann erklärst du denen dass du dich trennen möchtest, du wirst sicherlich eine Wohnung bekommen.

Frauenhäuser sind meines wissens nach nur für Frauen die körperlich Misshandelt werden.

Das Sorgerecht wird er so schnell nicht bekommen, meist bleibt das kind bei der Mutter.

Gruß Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tickende Zeitbombe!

Antwort von Sterni68 am 04.11.2004, 10:37 Uhr

Hallo Shania,

du mußt schnellstens mit dem Baby raus aus der gemeinsamen Wohnung. Ich rate dir, erst ins Frauenhaus und dann irgendwohin, ganz weit weg zu ziehen, so dass er euch nicht erreichen oder ausfindig machen kann. Im Frauenhaus kann man dir zu all diesen Dingen Hilfestellung geben. Dein Mann scheint mir für euch gefährlich werden zu können, wenn du schon schreibst, dass er dir die Hölle auf Erden bereiten würde, nach einer Trennung. Solche Typen werden oft zu stalkern, die ihre Ex Frauen jahrelang tyrannisieren wo sie nur können. Er schüchtert dich ein, indem er vor deinen Augen Sachen zerschlägt und wendet psychische Gewalt gegen dich an, und das hat seine Wirkung nicht verfehlt! Das hat Spuren hinterlassen bei dir, denn du bist unsicher. Du hast Angst, dass er das Kind bekommt. Entschuldige bitte, WARUM sollte ER das alleinige Sorgerecht bekommen? Diese Sorge ist doch VÖLLIG unbegründet. Eure Familien sind doch über seine Agressionen gut informiert und schließlich hat er doch schon mal 8 Wochen Therapie wegen seiner Probleme gemacht. Ist das alles nicht Beweis genug? In Deutschland ist es noch so, dass die Kinder fast immer der Mutter zugesprochen werden. Erst Recht Babys...also deshalb brauchst du nichts zu befürchten! Er ist eine tickende Zeitbombe und hat erhebliche psychische Probleme. Eigentlich müsste er vorläufig Medikamente nehmen, die ihn ruhig stellen. Falls er sein Problem noch realisiert, sollte er zu einem Neurologen gehen und sich was verschreiben lassen. Wenn er glaubt, kein Problem zu haben, sondern dass du an allem Schuld bist, dann mach, dass du ganz schnell weg kommst, denn dann ist ihm so schnell nicht zu helfen. Hab kein Mitleid oder den Anspruch, ihm helfen zu wollen. Das funktioniert nicht. Zieh dich und dein Kind raus aus diesem Sumpf! Vielleicht kannst du ihn dazu bewegen, zum Neurologen zu gehen, damit er sich beispielsweise dämpfende Antidepressiva verschreiben lässt. Damit wäre schon viel gewonnen. Solche Medikamente machen nicht abhängig und können problemlos über einen sehr langen Zeitraum eingenommen werden. Sie würden deinen Mann zumindest erst mal so ruhig stellen, dass du einen Auszug, ganz in Ruhe planen und mit ihm besprechen könntest, ohne befürchten zu müssen, dass er völlig ausflippt. Einen geeigneten Therapieplatz zu finden, sollte das zweite Ziel für ihn sein, aber das kann monatelang dauern.
Viele Grüße von Sterni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist er so respektlos mir gegenüber !!!

Antwort von Schwoba-Papa am 04.11.2004, 12:38 Uhr

Sorry, aber nun bin ich doch etwas verwundert. Ist das hier so nach dem Motto :
Mein Mann ist Psychopath, holt mich hier raus ? Hallo ?
Ok, er verjuxt das Geld, nun wird er gewaltätig (zwar nur gegen Möbel) aber lt. Sterni68 ist er Charles Manson 2, dann klopft er die Bude zusammen wenn sie auszieht (Spekulation), usw. und so fort.
Putzfimmel hin und Pedantismus her, er ist doch offensichtlich krank. Seine Bereitschft was zu ändern zeigte sich schon in der Therapie, die aber nur was nützt wenn man weiterhin dran arbeitet. Das wurde versäumt, offensichtlich. So nun wurde versäumt, zu lange toleriert und nun reichts wohl Shania. Trennen und Ausziehen kann ich auch weil mir sonstwas nicht mehr passt, brauchen wir da wirklich Gründe ? Nur ist die Frage : Ist Hopfen und Malz verloren ? In diesem Falle hab ich meine Zweifel. Aber da müsste zukünftig mehr rüberkommen, als vor der Tür jammern und an den Bodensee fahren.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Shania DU MUSST DA RAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von Angie27 am 07.11.2004, 9:05 Uhr

liebe shania

ich habe alles gelesen und eine gänsehaut bekommen.
ich habe vor vier jahren das selbe durchgemacht und ich kann dir nur ans herz legen, raus da, bevor es zu spät ist.
mach dir doch bitte nichts vor, du hast vor deinem eigenem mann angst, was schlimmeres gibt es nicht.

du wirst 100%. das sorgerecht nicht verlieren, kein jugendamt nimmt der muter ohne grund ein kind weg, oder hast du irgendwelche leichen im keller?
mach dich da nicht verrückt.

wenn du jetzt nicht all deinen mut zusammen nimmst und reagierst, wird es zu spät sein. es reichen keine 8 wochen therapie um so ein problem zu bewältigen, da muss man begleitend weiter daran arbeiten.
jetzt sind es noch die möbelstücke, aber was ist wenn dein kind und das macht jedes kind dreck macht?

was willst du tun wenn er doch mal auf dich oder dein kind los geht, es ist eine frage der zeit, denn er hat diese grenze schon überschritten.

du solltest dir entweder heimlich eine wohnung suchen und einfach ausziehem wenn er nicht z.h. ist, oder du gehst jetzt endlich mal zu einem anwalt und schilderst deinen fall.

das frauenhaus kann dir nur vorübergehend helfen, aber wenn du dich da besser aufgehoben fühlst, dann geh. es wird dir keiner dein kind wegnehmen.

hab doch vertrauen in all diese mails, als außenstehender sieht man manchmal mehr als du denkst.

ich wollte das damals auch nicht wahr haben, bis ich grün und blau in der ecke lag und ich möchte dir dazu sagen ich bin polizistin. lass dir helfen, ich habe vielen frauen geholfen und sie in meiner dienstzeit ins frauenhaus gebracht.

vertraue dich als erstes jemanden an. wir hier aus der ferne können dir nur einen rat geben.


lg angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.