Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Blausternli am 23.02.2006, 8:19 Uhr

Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Hallo...
ich lese schon lange in Euerem Forum, nun möchte ich Eure Hilfe auch mal in Anspruch nehmen...
Ich bin 27, mein Freund 31 und unsere Kleine 2 Jahre. Wir haben gebaut (besser gesagt seinen Traum verwirklicht und das alt Fachwerkhaus seiner Oma wieder hergerichtet) und wohnen seit September im neuen Haus. Jetzt wo wir umgezogen sind, hätten wir endlich wieder Zeit für uns und könnten das Leben wieder richtig genießen.
Im November hat mein Freund mir eröffnet, das er seine Gefühle mir gegenüber nicht mehr richtig einordnen kann. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Klar war die Zeit während dem Bauen nicht immer leicht, wir hatten nur wenig Zeit für uns, die Kleine ist auch anstrengend und Fußball etc. haben ja auch noch Zeit in Anspruch genommen. Habe gemerkt, das er sich verändert hat aber ich dachte das wird alles wieder besser wenn der Streß nachläßt.

Er muß sich nun über seine Gefühle klar werden, weiß nicht mehr ob ich die bin, mit der er sich vorstellen kann alt zu werden.
Eine andere Frau steckt sicher nicht dahinter und er mag mich total gern. Er findet mich attraktiv, wir haben den schönsten Sex überhaupt und unsere Kleine liebt er über alles.

Was soll ich davon halten? Seit 4 Monaten lebe ich nun schon mit dieser Ungewissheit. Ich weiß das es ihm dabei auch nicht gut geht, möchte aber ja auch nicht, das er mir Liebesgefühle vorspielt die vielleicht gar nicht da sind.

Was würdet Ihr tun? Ihm die Pistole auf die Brust setzen, das er eine Entscheidung für oder gegen unsre Beziehung trifft?

Oder ihm die Zeit geben, damit er zur Ruhe kommt und herausfinden kann, was mit seinen Gefühlen los ist?

Ich bin so am Ende und habe solche Angst vor der Zukunft.

Liebe Grüße Isa

 
17 Antworten:

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von -Ramona am 23.02.2006, 8:30 Uhr

Hallo, also wenn er keine andere hat und er nicht weiß ob er noch will lass ihm zeit setz ihn grade jetzt nicht unter druck, kann sein das er einfach immer noch unter stress steht. Wenn du ihn nicht verlieren willst dann lass ihn einfach mal ne zeitlang in ruhe denn wenn du ihm jetzt die Pistole an die brust setzt fühlt er sich unter druck gesetzt und geht erst recht.

lg. Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja kann mich Ramona nur anschliessen

Antwort von babyproject am 23.02.2006, 8:53 Uhr

Du bist Dir sicher daß keine andere dahintersteckt dann gib ihm wirlich Zeit, Männer kommen manchmal mit Dingen nicht so leicht klar, die für uns kein Problem sind. Ich hatte das gleiche in der SS, trotz Wunschkind war mein Freund auf einmal weg, sagte er wisse nicht ob er die Beziehung weiterführen könnte usw... es war die Hölle ich war die ganze SS allein und es ging mir sehr schlecht, aber ich hab ihm auch Zeit gelassen und als unser Kleiner dann kam war er auch wieder da und wir sind jetzt richtig fest zusammen und sehr glücklich. Tu Dir im Moment viel Gutes und geh auch öfters mal raus mit Freundinnen usw damit er sieht ok Du gibst ihm Zeit aber sitzt nicht immer zu Haus, das macht dann meistens interessant und die Männer kommen zum denken... viel Glück, das wird schon wieder!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja kann mich Ramona nur anschliessen

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 9:13 Uhr

Danke, tut gut zu hören das Ihr noch Hoffnung seht.
Meint Ihr, ich sollte mir gar nicht mehr anmerken lassen wie schlecht es mir geht?
Ich schaffe es immer ein paar Tage locker und gut gelaunt zu sein. Und merke auch das er dann weniger verkrampft ist.
Aber kaum das wir wieder ein paar schöne Stunden haben bilde ich mir ein alles wird wieder gut und möchte das auch von ihm bestätigt haben.
Und er ist dann immer gleich gereizt und sagt er braucht Zeit.
Dann bin ich wieder deprimiert und heule und alles ist wieder angespannt wie vorher.
Das ist so schwer!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann dich sehr gut verstehen mt

Antwort von -Ramona am 23.02.2006, 9:58 Uhr

deswegen gib ihm zeit dann wird es schon wieder. Drück dir die Daumen.

lg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Blausterni laß Dir auf keinen Fall

Antwort von babyproject am 23.02.2006, 10:45 Uhr

anmerken daß es Dir schlecht geht, dadurch fühlen sich die Männer unter Druck gesetzt schneller eine Entscheidung treffen zu müssen. Mir fiel das auch so schwer grad während der SS und mir gings nicht nur seelisch sondern auch körperlich absolut sch... aber erst als ich nix mehr gesagt habe, mich nur noch seltendst bei ihm gemeldet habe und er mitbekommen hat, daß ich viel unterwegs bin trotz Riesenkugel am Ende der SS und daß ich trotz 9. Monat einen neuen Verehrer an Land gezogen hatte, ist er aufgewacht, mach Dich rar und tu so als ob es Dir besser denn je gehen würde dann wird er sich fragen was mit Dir los ist.
Ist ein Sch... spiel ich weiss und es kostet super viel Kraft aber es wirkt!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blausterni laß Dir auf keinen Fall

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 13:17 Uhr

Danke für den Tip. Habe die "kalte" Tour auch schon oft angefangen und selber gemerkt, das er dann wieder mehr auf mich zugeht. Nur schaffe ich nie, es länger wie 2 Wochen durchzuziehen und verfalle dann jedesmal wieder in Selbsmitleid und werde zum "jämmerlichen etwas" :-(

Und wenn man zusammen wohnt ist es nochmal schwieriger sich nichts anmerken zu lassen.
Gerade wenn er nachts mit 30 cm Abstand neben mir liegt (sonst sind wir immer aneinander gekuschelt eingeschlafen) ist es besonders schlimm.
Hoffe so das ihr Recht habt und das alles wieder in Ordnung kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von dianar34 am 23.02.2006, 13:28 Uhr

Hallo Blausternli,

ich weiß nicht ob ich Dir wirklich einen Rat geben kann oder soll. Ich kann eigentlich nur von mir aus sagen, dass ich so was nicht mehr mitmachen würde. Ich habe das schon mal gemacht, gewartet usw. er blieb dann auch, aber irgendwie war ich dann die ganze Zeit in der Beziehung immer übervorsichtig und hab mich wenig geliebt und ein bischen benachteiligt gefühlt.

Ich würde ihm heut sagen, wenn er sich nicht sicher ist soll er abhaun. Und wenn er sich dann doch sicher wird, dass er mich wieder haben möchte, muss er sich dafür anstrengen mich zurückzugewinnen.

Ist aber ein schwieriger Weg wenn man jemanden liebt und ja eigentlich zusammenbleiben möchte.

Daher weniger ein Rat als vielleicht eine Option??? Hängt ja auch davon ab, wie er so ist. Es gibt ja auch welche die dann so beleidigt sind, dass man sie nie wieder sieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 14:04 Uhr

Hi!
Ja das ist wirklich schwierig.
Nachdem er mir im November von seinem Gefühlschaos erzählt hat, bin ich mit der Kleinen zu meiner Mutter. Da er aber die Kleine oft sehen wollte ist er fast jeden Tag zu uns gekommen, also war das eigentlich auch nicht wirklich eine Möglichkeit Abstand zu bekommen.
Also bin ich nach Weihnachten wieder mit in unser gemeinsames Haus.

Und gleich eine Wohnung zu suchen finde ich schon einen großen Schritt. Dann würde ich glaube ich auch nicht mehr zurück gehen.

Ich fühle mich genau wie Du benachteiligt und nicht richtig geliebt. Besonders schlimm ist es, weil er mein absoluter Traummann ist und ich ihn am liebsten heiraten und noch ein Kind mit ihm möchte.

Werde wohl versuchen noch eine Zeit lang durchzuhalten. Wenn ich merke, das ich dabei kaputt gehe muß ich die Konsequenzen ziehen und mir eine Wohnung mit der Kleinen nehmen. Ein schrecklicher Gedanke, das wir vielleicht nicht für immer zusammen sein werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von CoolMan am 23.02.2006, 14:19 Uhr

lass ihm zeit, lass ihn zur ruhe kommen... du kannst ihm nur mit auf den weg geben, das du ihn liebst, dass eure tochter ihren papa liebt und braucht, dass ihr erst einen traum gemeinsam geträumt habt und dann sogar gewagt habt, diesen gemeinsamen traum wahr werden zu lassen und dass das alles viel zu schade ist, um es wegzuwerfen.

er soll sich euer haus mal ganz genau anschauen...seine frau mal ganz genau anschauen und sich sein kind mal ganz genau anschauen... dann darüber nachdenken und entscheiden ober er das alles wirklich nicht mehr will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und Deine Gefühle?

Antwort von Akichan am 23.02.2006, 14:19 Uhr

Hallo, ich bin derzeit in einer ähnlichen Situation. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich sehe eigentlich nicht (mehr) ein, dass ER seine Gefühle, Zweifel etc. ausleben darf und ICH a) Verständnis zeigen und b) auch noch möglichst geschickt agieren soll bzw. mich verstellen soll, um ihn für mich zu gewinnen. Wer nicht will, der hat schon. Ist hart, tut weh und macht keinen Spaß, ich bleibe mir aber treu dabei. Ich drück' Dir die Daumen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und Deine Gefühle?

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 14:23 Uhr

Wie gehst Du dann mit der Situation um? Hast Du dich von ihm getrennt?

Mir würde es das Herz brechen. Auch der Gedanke, das er irgendwann eine andere hätte bringt mich um. Auch wenn er sagt, das wenn das mit uns nicht weiter geht es sehr lange keine andere geben wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und Deine Gefühle?

Antwort von Akichan am 23.02.2006, 14:35 Uhr

Nein, aber ich darf traurig und wütend und verzweifelt sein und es auch zeigen, oder? Ich muß nicht cool und überlegen sein. Sonst kriege ich irgendwann ein Magengeschwür oder meine Kleine muß darunter leiden, weil ich alles runterschlucke...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und Deine Gefühle?

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 14:47 Uhr

Da hast Du recht! Muß auch ab und zu Dampf ablassen! Aber wenn man sich nur noch zickig und wütend zeigt sehen die Männer vielleicht gar keinen Grund mehr für die Beziehung. Denke man muß ein Mittelmaß finden.
Hat sich bei Euch dann wieder alles eingerenkt und kann er wieder sagen dass er Dich liebt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von mili am 23.02.2006, 16:40 Uhr

Ich bin auch da für das du ihm zeit lässt! Vorallem ab diesem Zeitpunkt wenn es anfängt wieder gut zu werden!! ERST RECHT!! Wenn alles wieder gut ist, wird er von alleine zu dir kommen und dir sagen das ihm alles leid tut, das er mit deinen Gefühlen gespielt hat und und und... Das wird alles wieder gut!!

Lass ihm die zeit und sei dir sicher männer brauchen VIEL VIEL zeit!!!!! :)

Viel glück süsse!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt, was ratet Ihr mir?

Antwort von Blausternli am 23.02.2006, 16:56 Uhr

Danke für die lieben Worte.
Durch Eure Postings geht es mir heute echt etwas besser.
Mal sehen wie es heute Nacht ist, wenn die Kleine in Ihrem Bett ist und ich neben ihm liege und vor lauter Gedanken nicht einschlafen kann...
Würde gerne das nächste halbe Jahr überspringen...

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sorry

Antwort von serafine25 am 23.02.2006, 20:26 Uhr

sorry
ich hab das auch hinter mir, zwar nciht mit haus baun und so
wir waren 6 jahre zusammen als er mir das eröffnete mit seinen gefühlen und so

ein ganzes jahr lang hat er mich hingehalten nur um mir dann voller stolz seine neue freundin vorzustellen
ich hab fast 2 jahre gebraucht bis ich wieder normal leben konnt

deshalb mein rat:
sag ihm das es dir scheiße geht und das du endlich mal was konkretes von ihm hören willst.
sag ihm das du ihn liebst aber das es so nicht weitergehen kann.

im schlimsten fall geht ihr getrennte wege
das wird wehtun aber es ist allemal besser als immer nur vertröstet und dann doch innen arsch getreten zu werden
und ein schnelles aus heilt schneller

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte das auch schon

Antwort von hundsi am 25.02.2006, 12:27 Uhr

Also bei mir war´s letztes Jahr ähnlich. Wir haben Haus gesucht und kurz darauf merkte ich das irgendwas nicht stimmt. Ich hab ihn oft darauf angesprochen, angeblich keine andere im Spiel und trotzdem war er sich nicht sicher eine feste Beziehung zu wollen.Auf die Frage ob er eine andere kennengelernt hat hat er alles abgestritten,obwohl ich ihm immmer wieder gesagt habe das ich auch schon mal in so einer Situation war und mir meinen Gefühlen damals auch nicht sicher war (jedoch in einer früheren Beziehung) Nach 4 Wochen hab ich dann eine Telefonnummer seiner ersten unerreichbaren Liebe gefunden.Erst dann ist er mit der Wahrheit rausgerückt, sie hatte sich bei ihm nach Jahren wieder gemeldet und er war sich seinen Gefühlen nicht mehr im klaren.Alles was ihm vorher wichtig war, Haus, heiraten Kinderplanung, Hund bedeutete nichts mehr.Ich bin zu meiner Schwester gezogen. Nach 3 Tagen kam er drauf das er sich in die vergangenheit verrannt hatte. Ich muß nach wie vor daran arbeiten ihm wieder zu vertrauen, mittlerweile sind wir verheiratet und bekommen im Mai unser erstes Kind:-) Und es läuft super.Während diesen Wochen seines veränderten Verhaltens ist es mir sehr schlecht gegangen. Irgendwann hab ich aber auch aufgehört ihn zu löchern und mehr Abstand genommen, sein Interesse ist gewachsen. Oft zeigt´s die Zeit.... damit meine ich aber nicht das du dich wochenlang hinhalten lassen solltest. Und schau auf deine Gefühle, nicht immer auf seine. Er wird bald merken was er an euch hat, so oder so.Ich wünsch dir viel Kraft für diese Zeit und ihm wünsch ich die Erkenntnis zu wissen was er an euch hat.

Alles Gute...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.