Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Manu25 am 04.04.2006, 8:52 Uhr

Verwirrt im Kopf oder ganz normal? (´vorsicht lang

Hallo zusammen,

also bei mir geht es zur Zeit mehr als drunter und drüber. Bin seit fast sieben Jahren verheiratet. 2 süße Kinder 3 und 5. Richtig glücklich war ich wirklich 5 1/2 Jahre lang. Aber irgendwann, eigentlich hab ich das gar nicht so richtig mitbekommen machte sich eine gewisse Unzufriedenheit in meinem Kopf breit. Hätte nicht mal sagen können wieso. Mein Mann ist super lieb zu mir, zu den Kids. Hatten selten Meinungsverschiedenheiten und haben die gleichen Lebensziele etc. Mein Mann verdient gut und ich habe doch alles was ich mir je erträumt habe. Habe im letzten Jahr dann jemand kennengelernt und hatte eine Affäre mit ihm. Ich wollte mehr, aber er nicht. Habe es dann auch meinem Mann gebeichtet und mich wirklich bemüht, damit es wieder wird. Aber mein Mann reizt mich sexuell zur Zeit gar nicht mehr. Habe den Sex im letzten Jahr kaum genießen können. Manchmal kann ich ihn auch nicht mal riechen und man sagt ja, dass das ein eindeutiges Zeichen ist. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Unzufriedenheit nur am Sex liegen soll. Sex ist doch nicht alles. Nun merke ich, dass ich wieder Gefahr laufe mir jemand zu suchen und bevor das passiert habe ich meinen Mann gefragt, ob wir uns denn trennen sollen. Er hat sofort gesagt ich solle gehen und eine Auszeit nehmen um in Ruhe eine Entscheidung für oder gegen ihn treffen zu können. Es gab die Möglichkeit für einen Zeitraum von ca. 3-4 Monaten kostenfrei ein möbliertes Appartment zu beziehen, was ich auch gemacht habe. Nun bin ich total hin- und hergerissen. Möchte doch auch für meine Kinder das Beste und dass sie in einer kompletten Familie aufwachsen. Warum kann ich nicht zufrieden sein, mit dem was ich habe? Bin total verwirrt und echt am Ende. Ich weiß es wird keiner einen Tip geben können, denn das kann wohl jeder nur für sich entscheiden.

 
24 Antworten:

willst Du die schonungslose Wahrheit hören???

Antwort von babyproject am 04.04.2006, 9:07 Uhr

Wenn ich mir das so durchlese: Dir gehts ZU gut!Als Gegentherapie nicht mehr auf solche dummen Gedanken zu kommen empfehle ich mindestens 40h arbeiten die Woche plus Haushalt und Kids dann kommst sicher nicht auf solche Gedanken Dir ne Affäre zu suchen. Dein Mann verdient gut macht Euch ein schönes Leben, Du schreibst auch daß er lieb zu Dir ist also WARUm betrügst Du ihn dann?????Finde das total abscheulich sorry!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: willst Du die schonungslose Wahrheit hören???

Antwort von Manu25 am 04.04.2006, 9:15 Uhr

Also an der mangelnder Beschäftigung liegt es mit Sicherheit nicht, denn ich Arbeite, wenn auch keine 40h. Und warum, das versuche ich herauszufinden. Glaub mir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie alt bist du denn ???

Antwort von vallie am 04.04.2006, 9:21 Uhr

wenn ich fragen darf ???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: willst Du die schonungslose Wahrheit hören???

Antwort von nevin am 04.04.2006, 9:21 Uhr

Ja, ihr solltet euch schleunigst trennen. Dein Mann verdient so eine Frau wie dich nicht.

Ich habe vorhin einen Beitrag weiter unten geschrieben, dass Frauen es nicht mögen, dass Männer so gut zu ihnen sind.

Dadurch werden sie einfach langweilig für die Frauen. Insgeheim möchte jede Frau einen Macho. Einen, der sagt wo es lang geht. Der über alles bestimmt, manchmal nachgibt um ihr zu zeigen, dass sie auch noch was mitzureden hat. Aber nicht immer. Vielleicht auch ab und zu mal mit der Faust auf den Tisch hauen... Das verschafft Respekt.

Du hast keins. Weder vor deinem Mann noch vor deiner Ehe. Deine Kinder sind bei dir wahrscheinlich auch an zweiter Stelle, weil du das Risiko eingehst, diese, eigentlich intakte, Familienidylle zerstören willst. Da nimmst du auch nicht Rücksicht auf deine Kinder.

Bei uns gibt es ein Sprichwort:

Man weiss erst was einem Wert war,
wenn man es nicht mehr hat.

Du wirst es sicher auch merken. Wenn es dann zu spät ist.

Es gibt noch ein Sprichwort:

Das Bereuen danach, bringt nichts mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie alt bist du denn ???

Antwort von Manu25 am 04.04.2006, 9:23 Uhr

Bin 31

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was fallt ihr denn so über manu her ????

Antwort von vallie am 04.04.2006, 9:36 Uhr

kein wunder, wenn sich neue gleich wieder zurückziehen !!!

wer sagt denn, daß ihr die kinder egal sind ???
sie ist eine frau mit gefühlen, die sie jetzt versucht zu ordnen. vielleicht war sie auch zu jung für die ehe ???
wenn männer solche gefühle haben, ist es okay, eine frau darf das offensichtlich nicht ????
*kopfschüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Glücksgefühle

Antwort von josimama am 04.04.2006, 9:42 Uhr

Hallo,
ich will nicht auch noch in das Horn hineintuten: "Dein Mann ist zu lieb, Du hast es zu gut usw."
Von aussen betrachtet schon, aber niemand steckt in der Situation!!
Trotzdem glaube ich, muss man irgendwie der Kinder zuliebe auch auf "Glücksgefühle" verzichten. Mit dem "Neuen" wäre es wahrscheinlich nach einigen Jahren genauso oder er ist reizvoller, weil er ein Macho ist, wäre das so toll für Deine KInder?
Denke in erster Linie an Deine Kinder und ist zwar nett in der heutigen Zeit, nur das zu tun, was persönlich "Spaß" macht.
Allerdings hat o.g. Schreiber recht, wenn ein Kind behindert wäre, das Geld megaknapp und Dein Mann ein unzuverlässiger Idiot, was wäre dann????
Schade, dass alle immer nach "Dauereuphorie" streben.
Suche Dir ein Hobby, was Dich ausfüllt und suche die Bestätigung nicht unbedingt bei einem Mann, ich glaube, es wäre eher egal, ob er es ist oder ein anderer. Es war Zeit für Anerkennung.
Bewahre einen kühlen Kopf
P.S. Wenn Du auch noch das Übergangappartement gezahlt bekommst....mein Mann würde mir den A... versohlen.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: willst Du die schonungslose Wahrheit hören???

Antwort von Manu25 am 04.04.2006, 9:45 Uhr

ja, vielleicht habt ihr alle recht, die mich verurteilen. Denn auch ich weiss, dass es vom Verstand her alles falsch läuft. Aber was ist mit meinen Gefühlen? Meine Kinder sind das wichtigste in meinem Leben. Und hätte mir einer vor 2 Jahren gesagt, dass es mir heute so ergeht, hätte ich ihn komplett für verrückt erklärt. Und nun bin ich es, der verrückt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: willst Du die schonungslose Wahrheit hören???

Antwort von urmelausdemall am 04.04.2006, 9:56 Uhr

Hallo,

hm, alles ziemlich harte Antworten.
Ich finde es auf alle Fälle gut, das du dir Gedanken machst.
Wenn du selber ganz ehrlich zu dir bist, dann frag mal in dich rein....LIEBST du ihn wirklich noch? Sei ehrlich zu dir.

Was sagt denn dein Mann? Würde er denn noch wollen?

Vielleicht brauchst du einfach eine Veränderung in deinem Leben, aber das müßte ja nicht zwangsläufig sexueller Natur sein. Man könnte auch was gemeinsam unternehmen. Verrückte Dinge die ihr sonst nicht mehr gemacht habt.
Wenn du deinen Mann für eine Affäre sitzen läßt, wird auch da irgendwann Routine reinkommen und irgendwann sehnst du dich nach Famielienglück und dann ist es bestimmt zu spät.

Zeiten in denen man denkt, ach es könnt auch besser laufen , vergehn auch wieder.

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein paar Fragen!

Antwort von Frosch am 04.04.2006, 10:27 Uhr

Hallo!

Oberflächlich betrachtet läuft Dein Leben vielleicht zu vorhersehbar ab. Vielleicht ist Dein Mann zu defensiv, d.h. er geht dem großen Knall, der eigentlich hätte stattfinden müssen, aus dem Weg? Wolltest Du unbewußt so einen Knall provozieren, um mal eine Reaktion auf DICH auszulösen?

Wie ist es denn mit Deinem Mann? Habt Ihr Zeit für Euch zwei? Wie läuft Euer Leben ab, eher nebeneinander oder streitet Ihr viel? Wäre nett, wenn Du da etwas konkreter werden könntest!

ABER: Eine Entscheidung mußt Du über kurz oder lang treffen, Deinen Kindern zuliebe! So ein hin und her ist nicht gesund für die (psychische) Entwicklung...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verwirrt im Kopf oder ganz normal? (´vorsicht lang

Antwort von Sophie01 am 04.04.2006, 10:42 Uhr

Hallo Manu,

ich kann dich sehr gut verstehen - ging mir auch so. Ich glaube im Großen und Ganzen lag es zumindest bei mir daran, dass ich das Gefühl hatte in einem Käfig zu sitzen - jeder Tag lief gleich ab (Kinder, Haushalt, Beruf) und dafür dass es uns finanziell sehr gut ging/geht saß er bis spät abends im Büro, hat zu Hause weiter gearbeitet oder ist mit Geschäftsfreunden unterwegs gewesen. Ich fühlte mich nicht mehr als Frau sondern nur noch als Dienstmädchen, Mutter und berufstätige Alleinerziehende. Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass es damit nicht getan ist, sich einfach einen anderen zu suchen und habe meinen "Gatten" zu einer Eheberatung geschleppt.

Das ist ein Jahr her und es läuft besser - die Therapie - auch wenn einige garantiert lachen - hat uns geholfen. Alleine schon, dass ein Außenstehender die Situation ganz anderes sieht und LÖsungsansätze auf den Tisch bringt.


Gruß
Sophie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Manu25

Antwort von ju1lou2 am 04.04.2006, 10:43 Uhr

Hallo Manu,

melde Dich doch mal per Mail bei mir - mir geht es ähnlich, aber hier im Forum möchte ich es nicht austauschen - hatte auch schon so "nette" und "freundliche" Antworten wie Du bekommen !

LG, Nic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Manu25

Antwort von babyproject am 04.04.2006, 10:55 Uhr

also was ich schon mal echt gut finde ist daß Du Dir viele Gedanken machst und selber weisst daß das mit der Affäre sch... ist, deswegen ist auchmein posting so hart ausgefallen, sorry aber ich kanns halt nicht verstehen wenn man alles hat und doch nicht zufrieden ist, einen wunderbaren Mann, Geld, wunderbare Kinder was kann man noch mehr wollen warum unbedingt einen Kick wenns vielleicht mal bisschen langweilig wird?!
Ich denke Du solltest mal in Dich gehen ob Du Deinen Mann wirklich über alles liebst oder da irgendwas auch schon früher krankte denn nur so kann ich mir dieses Verhalten erklären und wenn es so ist daß da nicht mehr die grossen Gefühle da sind dann trenn Dich lieber und geh Deinen WEg alllein mit all den Stolpersteinen die dann da sind wenn man AE ist, denn nicht bei jeder Affäre kann man gleich einziehen oder finanziert einen mit... nur mal zum nachdenken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@vallie finde es bei Männern

Antwort von babyproject am 04.04.2006, 10:58 Uhr

genauso scheisse wenn ihnen die Frau den Rücken für alles frei hält sich allein um die Kids kümmert und sie sich dann ne andere zum p... suchen es gilt für beide Männchen und Weibchen sowas ist ne Sauerei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nimm Dir Zeit zum nachdenken und für Gespräche mit deinem Mann!

Antwort von karinundlukas am 04.04.2006, 11:13 Uhr

Hallo Manu

Mach Dir mal eine Liste WAS dich alles an deinem Mann stört, bzw. was Du Dir bei einem anderem Mann erhoffst?.

Stelle dem Gegenüber was Du bei deinem Mann alles findest was Du nicht missen möchtest.

Du schreibst "wir haben die selben Ziele". Was sind das für Ziele? Möchtest Du die aufgeben, bzw. sind es JETZT vielleicht nicht mehr deine Ziele?

Wenn ich noch fragen dürfe:
Wie alt ist dein Mann? Unternehmt ihr noch was gemeinsam? Wie lange seit ihr schon zusammen (ihr habt Euch sicher schon vor der Hochzeit gekannt :-)? Hast Du vieleicht das Gefühl was "verpasst" zu haben, da Du dich soch so früh gebunden hast? Wie sieht dein Partner das alles?
Wie kommt er damit klar, dass Du fremd gegangen bist?

Rede mit deinem Mann darüber was Du vermisst und wie ihr gemeinsam Euer Leben ändert könnt, sodass Du zufriendener bist.

Ansonsten fällt mir nur noch Dostojewski ein:
" Was kann man nun von einem Menschen erwarten? Überschütten Sie ihn mit allen Erdengütern, versenken Sie ihn in Glück bis über die Ohren, bis über den Kopf, so daß an die Oberfläche das Glück wie zum Wasserspiegel nur noch Bläschen aufsteigen, geben Sie ihm ein pekuniäres Auskommen, daß ihm nichts anderes zu tun übrigbleibt als zu schlafen, Lebkuchen zu vertilgen und für den Fortbestand der Menschheit zu sogen - so wird er doch, dieser selben Mensch, Ihnen auf der stelle aus purer Undankbarkeit einzig aus Schmähsucht einen Streich spielen. Er wird sogar die Lebkuchen aufs Spiel setzen und sich vielleicht den verderblichsten Unsinn wünschen, den allerunökonomischsten Blödsinn, einzig um in diese ganze positive Vernünftigkeit sein eigenes unheilbringendes phantastisches Elemen beizumischen. Gerade seine phantastischen Einfälle, seine banale Dummheit wird er behalten wollen ..."

(aus "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick)

Wie Du siehst, geht es nicht nur Dir so sondern den meisten Menschen wenn sie "alles haben". Der einzige Grund weshalb nicht alle vor dem "Problem" stehen ist, dass sie meist nicht soviel "Glück" haben. Haben gesundheitliche Sorgen (sie selbst, Kinder, Mann, Eltern etc.), Geldsorgen, finden keinen Job etc. und damit kommen sie einfach nicht in diese Situation.

Vielleicht solltest Du das Buch mal lesen...denn ich denke es könnte dazu führen, dass Du dich besser selbst verstehst.

Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @vallie finde es bei Männern

Antwort von Leena am 04.04.2006, 11:24 Uhr

Aber Liebe ist doch nichts, was man sich "verdienen" kann... und man erwirbt doch auch keinen "Anspruch" darauf, nur weil Mann gut verdient und Frau und Kinder "eigentlich" alles haben, was sie sich wünschen können, oder weil Frau den Haushalt und die Kinder perfekt managt und dem Mann den Rücken frei hält, oder?

Ich denke, ein Knackpunkt ist es oft, miteinander darüber zu reden, was man wirklich will und was jedem wirklich wichtig ist. Vielleicht will Mann ja gar nicht "den Rücken frei gehalten" bekommen, sondern braucht das Gefühl, auch mal zur Unterstützung gebraucht zu werden, oder überhaupt richtig "gebraucht" zu werden? Vielleicht will Mann ja auch mal die Kinder versorgen und betreuen, und fühlt sich dann überflüssig, weil Frau das ja alles viel perfekter kann und sowieso alles längst erledigt ist..?

Oder andersrum - was hat Frau von noch so viel Gehalt, wenn es inhaltlich, in den Dingen, die wirklich von persönlicher Wichtigkeit sind, nicht stimmt? Vielleicht bringt es ihr nichts, wenn er dauernd tolle Geschenke macht, wenn er - als blödes Beispiel - chronisch "Rosamunde-Pilcher-Bücher" schenkt, weil das ja Frauen sooo gerne lesen, während seine Frau viiiel lieber Dan Brown oder Stephen Kind oder so liest? Oder wenn er teure Schnittblumen schenkt, während sie Kakteen sammelt..? "Gut gemeint" reicht doch einfach nicht!

Außerdem ist Manu25 doch so ehrlich, dass sie ihrem Mann sagt, dass sie so nicht glücklich ist, und zumindest eine "Auszeit" nimmt, und nicht einfach wieder heimlich einen anderen mit ins Bett nimmt. Ist doch das Beste, was sie tun kann - was soll sie denn sonst machen, wenn sie selbst noch nicht weiß, was sie fühlt und was sie will?!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verwirrt im Kopf oder ganz normal? (´vorsicht lang

Antwort von kleinerRubin am 04.04.2006, 11:33 Uhr

Hallo Manu,

ich denke wenn man an dem Punkt angelangt ist das man sagt das einen der Partner sexuell nicht mehr reizt, die Beziehung dann auch zwangsläufig früher oder später vor dem aus steht. Sex mag nicht das wichtigste sein, aber es ist doch so wichtig, das Beziehungen daran scheitern.

Ich würde ganz ehrlich gesagt das Gespräch mit deinem Mann suchen. Auch wenns hart wird und schwer fällt, solltest du offen und ehrlich mit ihm über all das reden das dich beschäftigt. Evtl findet ihr beide einen Weg wieder zueinander zu finden oder aber er nimmt dir die Entscheidung ab, meiner Meinung nach auch das gute Recht eines jeden betrogenen Partners.

Aber ich würde auf jeden Fall fair genug sein mit offenen Karten zu spielen. Die Ungewissheit bringt euch beiden nichts. Er zerbricht sich vielleicht den Kopf was er falsch gemacht hat und wie er dich zurück gewinnen kann, denkt sich vielleicht nur kleinere Probleme, aber tatsächlich bist du ja soweit das du sagst er reizt dich sexuell gar nicht mehr, was ja schon eine schwerwiegende Sache ist.

Miteinander reden ist das A und O einer jeden Beziehung. Ich seh es an unserer auch immer wieder, es kracht dauernd weil einfach nicht genug geredet wird.

Drück dir die Daumen!

Lieben GRuss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen!

Antwort von Manu25 am 04.04.2006, 12:38 Uhr

Wir haben uns immer sehr viel Zeit für Gespräche genommen. Und verstehen uns auch nach wir vor sehr gut. Keine Streitereien, sehr harmonische Beziehung. Aber wegen der Kids konnten wir dann ja in den letzten Jahren net so viel zusammen alleine unternehmen und ich hab das auch nicht wirklich bewußt vermisst. Seit letztem Jahr, hatte ich aber das Gefühl raus zu müssen. Bin dann öfter abends weg, Tanzen, Spieleabende, Freundinnen treffen etc. Mein Mann ist eher der gemütliche und ich brauche Aktion zur Zeit. Außerdem nervt mich, dass er im Haus so wenig macht, weil er halt kein handwerkliches Geschick hat. Also, Geländer streichen, Treppe ablaugen etc. wird halt nicht gemacht, wenn ich das nicht selbst mache. Aber ich hab ja auch keine Zeit übrig, neben Kids, Job und Haushalt. Einfach total blöde Situation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aber wie soll sie sich klar werden wenn sogar

Antwort von babyproject am 04.04.2006, 12:45 Uhr

die Auszeit für sie kostenfrei ist???!!
hab mir grad das posting nochmal durchgelesen, der Mann ist ja schon nicht mehr normal so gutmütig wie der ist, ich denke erst wenn sie ganz allein ist mit den kids und für alles selber sorgen muss, auch finanziell dann wird sie richtig zum nachdenken kommen, wer immer im goldenen Käfig sitzt kennt es nicht anders und der muss vielleicht auch mal bisschen hart fallen um das wieder zu schätzen was er eigentlich hat, also mein Partner würde mir nie ne Auszeit finanzieren wenn ich ihn betrogen hätte...
ich denke eher ihre Gefühle sind schon seit längerem abhanden gekommen, denn sie ist schon sehr einsichtig in allem aber das sollte sie dann echt ganz ehrlich sagen und auch mit den weniger angenehmen Konsequenzen leben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz normal !!! (´vorsicht lang

Antwort von ManZi am 04.04.2006, 13:03 Uhr

Hallo Manu,

ich kann Deine Gefühle verstehen und ich staune, dass es so viele gibt, die noch nie an so einem Punkt waren; sich scheinbar noch nie in einen anderen verliebt haben. Sicher liegt das auch am Charakter.

Meine Eckdaten sind genau Deine, was Alter, Kinder (bald 3 und 5), Geld und Mann betrifft.

Ich habe folgende Gründe für meine Verliebtsein gefunden: Die Männer sind oft charakterlich das Gegenteil von meinem Mann. Da wir uns gut ergänzen, sind sie mir sehr ähnlich. Und da setzt bei mir glücklicherweise der Verstand wieder ein: Noch so einen Chaoten wie mich erträgt doch keine Partnerschaft und Familie :-). Und so mach ich mir all die Dinge bewußt, die ich an meinem Mann schätze. Das hilft mir immer ganz gut.

Und was die handwerklichen Qualitäten betrifft, kann ich Dich gut verstehen: Mich würde das auch sehr ärgern. Aber wenn Ihr finanziell nicht ganz auf dem Schlauch steht, könnt ihr das vielleicht auch von einer Ich-Ag oder so machen lassen. Du wirst merken, es geht Dir nachher viel besser, wenn wieder was erledigt ist und es Dich nicht täglich anklagt.

Die Sätze, das es Dir zu gut geht usw. finde ich Quatsch; das ist doch Neid.

LG Manu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber wie soll sie sich klar werden wenn sogar

Antwort von AnjaS. am 04.04.2006, 13:22 Uhr

Es mag Menschen geben, die es nicht für möglich halten, aber manche ziehen eben das Leben außerhalb des goldenen Käfigs vor ;-)
Ich kenne beide Seiten und kann nur sagen, lieber kämpf ich jetzt gelegentlich mit finanziellen Problemen, aber ich LEBE wieder und bin seit über 7 Jahren glücklich mit einem neuen Partner und meinem nun fast 3jährigen Kind.
Mir fehlte in meiner 1. Ehe nichts, mein Mann war ein (zu?) lieber Kerl, wir hatten ein Haus, ein neues Auto stand für mich vor der Tür und den Halbtagsjob hatte ich eigentlich nur zum Zeitvertreib.
Dennoch war mir sterbenslangweilig und ich fühlte mich wie gefangen in diesem Käfig der Sorglosigkeit.Immer öfter stellte ich mir die Frage, ob DAS denn nun alles war? Wir waren viel zu jung, als wir zusammenkamen, er 19, ich 17. Nach 14 Jahren kam dann das Aus, vielleicht auch, weil wir keine Kinder bekamen. Hätten wir Kinder gehabt, hätte sich alles sicher ganz anders entwickelt und ich wäre sicher nicht so "leicht" gegangen wie ohne Kinder.

Ich kann Dir nur raten, such Dir ein Hobby, das Dich ausfüllt, evtl. findet Ihr auch neue, gemeinsame Interessen (war bei uns nicht so, weil wir uns völlig unterschiedlich entwickelt haben, als wir "erwachsen" wurden).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tipp

Antwort von Schwoba-Papa am 04.04.2006, 14:09 Uhr

lies mal das Buch "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest"
von Eva-Maria Zurhorst. Es ist zwar etwas zäh geschrieben, aber inhaltlich trifft es den Nagel auf den Punkt :-)

Wir Mensch neigen zur Flucht (in dem Fall nach Affäre) um persönliche Defizite zu übertünchen. Bewußt leben bedeutet auch sich bewußt sein was man will, wie man es will und mit wem !

Ich würde es weder abtun, noch zu sehr überbewerten. Es kann auch schön sein über sich nachzudenken :-)

Grüßle


Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Manu!

Antwort von Frosch am 04.04.2006, 14:16 Uhr

Hallo!

Hmm... dann ist eher Langeweile das Problem? SCHNAPP Dir Deinen Mann und unternehmt etwas! Kino/essengehen/zusammen ein Bad nehmen ;-)

Was das handwerkliche Geschick angeht: Manche Männer haben das nicht! Mein Mann überhaupt nicht, aber ich mache ihm keinen Vorwurf. Ich habe ja auch so meine Schwächen *räusper*

Es ist doch einfacher, einen Handwerker kommen zu lassen. Dann hast Du nicht die Arbeit!

Was den Haushalt angeht: Da bin ich auch alleiniger Herrscher, mein Mann macht nicht so viel. Er geht dafür jeden Tag arbeiten.

Der Buchtip von Schwoba ist übrigens gut - mir hat das Buch auch schon die Augen geöffnet.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @manu 25

Antwort von JoVi66 am 04.04.2006, 14:18 Uhr

Hallo,
erst mal vorneweg, ich war nicht ganz in der selben, aber einer ähnlichen Sitiation, d.h. es gab keinen neben meinem Mann und seit ich ihn kenne, hab ich auch niemanden mehr angeschaut ( männlichen Geshcl).
Ich hab auch alles, was man sich so unter "alles" hier vorstellt, einen liebenden Ehemann, eine entzückende, gesunde Tochter, ausreichend Kohle , Aussehen für 40 ganz passabel und trotzdem hatte ich vor etwa einem Jahr so eine - fast schon depressiv anmutende Phase. Mich konnte nichts mehr hinterm Ofen hervorlocken, verstehst du? Ich entwickelte langsam aber sicher eine Depression ( waqs weiß ich, vielleicht eine Wohlstandsdepression), jedenfalls ging ich zum Psychotherapeuten. Ich wollte mir eigentlich nur mal anhören, was ein völlig unbeteiligter davon hält. Ich bin immer noch bei dem Psychotherapeuten, mittlerweile muß ich ihn sogar selber zahlen, vorhwer hat es die KK genehmigt, aber das ist es mir Wert einmal die Woche.
Diu kannst dir nicht vorstellen, auf welche Lösungsmöglichkeiten manm kommen kann für Probleme, die m,an gar nicht als solche erkannt hatte. Probier es einfach mal aus und nut6ze die Auszeit dazu.
liebe Grüße Johanna

P.S.: Ich schäume zwar nicht über vor Glück jetzt, aber ich bin deutlich zufriedener als noch vor einem Jahr und habe mehrere Wege ( mit Hilfe) gefunden, das es mir an manchen Tagen sogar super geht, wenn ich nur die Sonne scheinen sehe. Die schlechten ( emotional schlechten ) Tage kann man aufarbeiten, das ist fundamental.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.