Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Should I stay or should I go

Hm .. das ist die Frage, die ich mir seit einer ganzen Weile stelle ..

Wir sind seit 17 Jahren zusammen, 10 davon verheiratet, 2 Kinder, Haus. Das übliche Gutbürgerleben.

Es gibt an meinem Mann nichts auszusetzen, er ist lieb, kümmert sich, lässt mir meine Freiheiten etc. Es gibt mit Sicherheit die eine oder andere Macke, aber das sind wirklich Kleinigkeiten.

Nun ist es von meiner Seite aus so, dass ich schon lange keine intensiven Gefühle mehr für ihn habe. Ich liebe ihn wie meinen besten Freund, aber eben nicht wie einen Ehemann.

Er liebt mich noch immer sehr, das merke ich. Aber ich kann es ihm irgendwie nicht zurückgeben.

Unsere Beziehung läuft ganz gut, denke ich. Wir streiten kaum, haben regelmäßig Sex (was von seiner Seite her wohl mehr sein dürfte), alles okay.

Aber trotzdem bin ich immer wieder an dem Punkt, wo ich mich frage, ob ich so weitermachen möchte. Dann denke ich mir aber auch immer wieder, dass es ihm wahrscheinlich das Herz brechen würde, wenn ich ihn verlasse. Und soll ich das meinen Kindern antun, wo sie ja eigentlich ein festes Elternhaus haben?! Wäre das nicht sehr egoistisch von mir?

von Shlomi am 01.10.2017, 12:15 Uhr

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*35 Antworten:

Re: Should I stay or should I go

Antwort von pauline-maus am 01.10.2017, 13:27 Uhr

mitte 30? da schlägt das virus"ichabeallesmirfehltderkick" ganz häufig zu.
das ist kein vorwurf, sondern ganz normal.
man hinterfragt"war es das nun?" und eine ehe über 10 jahre wird nun mal freundschaftlich, wer was anderes behauptet , dem spielt die phantasie einen streich.
frage dich bitte mal: wie würdest du gern leben , wenn du alles hinter dir lassen könntest?

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Mickymouse am 01.10.2017, 13:43 Uhr

Hi.
Wie alt sind die Kinder?
Und die andere Frage ist dabei immer, soll man selber unglücklich sein, damit es die anderen (vermeintlich) nicht sind?
Und wie oben schon gesagt, 17 Jahre sind eine lange Zeit.....
LG

 

intensive Gefühle...

Antwort von SkyWalker81 am 01.10.2017, 14:34 Uhr

...in einer langjährigen Beziehung, und ich denke du meinst (körperliche) Leidenschaft etcpp.

Denkst Du, das wäre in einer neuen Beziehung nach einigen Jahren anders ? Willst Du dich dann, wenn es so weit ist wieder trennen ?

Alles hat seine Zeit. Die erste intensive Liebe mit allem was dazugehört. Klar das sind wilde, leidenschaftliche Zeiten, keine Vergleich zu dem Alltag wenn denn Zeit ins Land gezogen ist; von dem noch viel beschwerlicheren Alltag mit Kindern brauchen wir gar nicht zu reden. Aber ist es nicht das, wonach wir, gerade in jungen Jahren, immerzu streben ? Familie, Haus Hund, Rama.

Naja, Rama ist halt oft schmierig, flutscht zwar aber wird eben mit der Zeit ranzig.

Jetzt steckst Du mittendrin, die Rama scheint dich zu verschlingen und du willst einfach nur raus. Das ist ganz sicher egoistisch und vielleicht solltest Du mal drüber nachdenken, wonach du eigentlich suchst. WAS genau erhoffst Du dir von der Trennung. Sicher, du kannst wieder "da raus", Abenteuer suchen und evtl. auch finden. Aber die Familie selber ist nach wie vor da. Zwar in anderer Konstellation aber aus der Verantwortung nehmen kannst du dich nicht nehmen. Nie wieder wirst Du dieses intensive Gefühl haben, das sich alles nur um dich und deine Bedürfnisse dreht. Dann muss man tatsächlich kinderlos und unverbandelt bleiben.
Und die, die das tun haben umgekehrt sicher auch oft Phasen, wo sie das alles in Frage stellen und lieber Rama hätten.

 

Re: intensive Gefühle...

Antwort von Strudelteigteilchen am 01.10.2017, 15:06 Uhr

Zitat:
"Nie wieder wirst Du dieses intensive Gefühl haben, das sich alles nur um dich und deine Bedürfnisse dreht. Dann muss man tatsächlich kinderlos und unverbandelt bleiben."

Öhm, doch, natürlich, warum nicht? Kinder werden groß...

An die AP:
Was ist denn derzeit wirklich schlecht? (Im Gegensatz zu Michkeymouse lese ich nirgendwo, daß Du unglücklich bist. Nur manchmal unzufrieden. Großer Unterschied!)
Und welche Verbesserung erhoffst Du Dir ganz konkret von einer Trennung?

Im allgemeinen geht man, wenn die Aussicht auf das Neue verlockender ist als das Bestehende. Aber wenn "nur" die Schmetterlinge fehlen, dann überwiegen mMn die Vorteile des Bleibens. Denn eine Garantie auf Schmetterlinge hat man auch getrennt nicht, dafür fallen dann die ganzen Annehmlichkeiten - Haus, doppeltes Einkommen, geteilte Verantwortung... - weg.

 

...echt ?....

Antwort von SkyWalker81 am 01.10.2017, 15:21 Uhr

klar werden die Kinder groß und sind irgendwann aus dem Haus. Aber dieses unbeschwerte Gefühl man sei der Mittelpunkt der Welt (das man ja durchaus so bei den ersten Verliebtheiten spürt) ist doch mit zunehmendem Alter schon ein wenig anders, weil man einfach nicht mehr so unbelastet ist wie damals.Weil man weiss, auch wenn da ein neuer Partner ist, der einen erstmal auf Händen trägt, man wieder Kompromisse eingehen wird, man wieder einige seiner Bedüfnisse hintenanstellen wird (anfangs sicher bereitwilliger als später).

Ich bin schon der Meinung, das man sich als Mensch mit seiner gesamten Gefühlswelt immer weiter entwickelt und man auch akzeptieren sollte, dass die eine Phase vorbei ist und eine neue kommt. Wenn man immer diesem einen Gefühl hinterhertrauert und es wieder haben will, dann wird man unzufrieden und es passiert das, was die AP scheinbar gerade fühlt.

 

Re: ...echt ?....

Antwort von Strudelteigteilchen am 01.10.2017, 15:55 Uhr

Ich erlebe das gerade genau umgekehrt: Ich bin seit fast zwei Jahren, so kitschig es klingen mag, rettungslos verliebt. Wie ein Teenager. Und ich mache weniger Kompromisse als früher, weil ich mich besser traue, auch mal mich selber wichtig zu nehmen - ohne Angst, daß mir dann gleich der Mann abhanden kommt, wenn ich mal meine Bedürfnisse anmelde. Erst gestern gab es eine konkrete Situation, wo ich mich im Stillen gelobt habe dafür, nicht nachgegeben zu haben. Bei meinem Ex-Mann hätte ich mich nicht getraut, da Kontra zu geben. Und zwar nicht wegen meinem Ex, sondern wegen meiner eigenen Umsicherheit.

Ich kann jedenfalls für mich sagen, daß ich noch nie so intensiv und, ja, egoistisch geliebt habe wie gerade jetzt, mit 52.

 

pauline-maus

Antwort von Shlomi am 01.10.2017, 18:13 Uhr

Mitte 30 .. mit Richtung Ende 30 .. hast Recht.

Also einfach abwarten und aushalten?

Momentan denke ich, wenn ich alles hinter mir lassen könnte, würde ich einfach alles das machen, was mir Spaß macht. Und sicherlich auch den einen oder anderen Mann ausprobieren ..

Aber wie gesagt, ich habe meine Zweifel, ob ich das wirklich möchte. Wahrscheinlich denke ich in 5 Jahren ganz anders drüber

 

Mickymouse

Antwort von Shlomi am 01.10.2017, 18:13 Uhr

Die Kinder sind 9 und 13 ..

 

SkyWalker

Antwort von Shlomi am 01.10.2017, 18:17 Uhr

.. auch du hast Recht. Selbst wenn ich in einer neuen Beziehung stecken würde, würde sich auch da irgendwann der Alltag einschleichen.

Wonach ich suche, weiß ich auch nicht. Das ist mein Problem. Deshalb bin ich ja auch immer noch hier bei meiner lieben Familie und schmiere mir täglich Rama aufs Brot. ;)

 

Strudel

Antwort von Shlomi am 01.10.2017, 18:20 Uhr

Schlecht ist momentan gar nichts, außer meiner Laune hin und wieder. Wie heißt der Spruch "Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden", wobei das auch eigentlich nicht wirklich stimmt.

Ich bin teilweise unglücklich, aber das liegt an mir selber und nicht an der Situation. Es gibt sehr gute und sehr schlechte Tage, wie überall.

Ich freue mich auch zu lesen, dass du mit Anfang 50 nochmal dieses tolle Gefühl des Liebens hast !!!

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Nala1987 am 01.10.2017, 19:02 Uhr

Was hält Dich, angesehen von den anderen Männern, davon ab, all das zu tun, was Dir Spaß macht?
Wie sagte Dr. Eckhardt von Hirschhausen mal in einem Programm (sinngemäß): Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das glaubt, sein Glück hinge von einem anderen ab!"
Denkst Du, Dein Leben würde sich in einer neuen Beziehung dauerhaft total ändern, wenn Du nicht selbst etwas an Dir änderst? Dein Glück ist nicht von der Beziehung oder einem Mann abhängig sondern von Dir selbst und ganz allein.

Es ist sicher normal und legitim, eine (langjährige) Beziehung immer mal wieder zu überdenken, hinterfragen. Sein eigenes Leben zu reflektieren.

Vllt. solltest Du auch mal mit Deinem Partner reden. Vllt. geht es ihm ja doch auch ähnlich und ihr könnt Eure Beziehung gemeinsam wieder aufpeppen.

Ansonsten, wie gesagt, mach doch, was Du machen willst, wovon Du denkst, dass es Dir Spaß macht und fehlt (außer eben andere Männer). Vllt. ist das ja auch nur eine Phase.

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Nina411 am 01.10.2017, 20:11 Uhr

Was wäre denn danach? Eine neue Partnerschaft mit jemandem, bei dem ea nicht so gut passt?

In dem Alter (bin ich auch) noch mal was vermeintlich perfekteres zu finden, halte ich für unrealistisch. Nicht unmöglich, aber eben auch nicht sicher.
Und dann womöglich bis ans Lebensende allein, weil für den Moment die Romantik und die intensiven Gefühle fehl(t)en?

Ich glaube solche Phasen durchleben lange Beziehungen mal. Sie ÜBERLEBEN sie aber auch. Zumindest kenne ich sehr viele Paare, die mal so ein Tief auf einer Seite erleben und ein/zwei Jahre später sind sie plötzlich wie verliebte Teenager

Nur mit ihm zusammenbleiben wg der Kinder, dem Haus, seinen Gefühlen solltest du nicht. Aber ich denke nicht, dass dein momentanes abgekühltes Gefühlsleben lange anhält.

Entscheiden musst du, ich kanns nur raten

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Kacenka am 01.10.2017, 20:26 Uhr

ich bin für bleiben.
Das Kribbeln bleibt nun mal nicht ewig, das wäre biologisch gar nicht sinnvoll. Es ist ein Ausnahmezustand. Wenn Du gern mit ihm schläfst und es auch sonst keine handfesten Gründe gibt, weshalb Du Dich mit ihm unwohl fühlen könntest, ist "Langeweile" für mich kein Scheidungsgrund. Such Dir ein aufregendes Hobby, mach eine Klettertour, kauf Dir ein Motorrad, macht eine Weltreise, was auch immer. Mit oder auch mal ohne Mann. Es gibt so viel, was man tun kann, uns geht es doch in diesen Breiten gut und wir haben so viel Möglichkeiten, ein zufriedenes Leben zu führen!

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Pippilotti am 01.10.2017, 21:02 Uhr





-

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von pauline-maus am 01.10.2017, 21:07 Uhr

Ich glaube du bist einfach unglücklich glücklich, so in einer Art pubertierenden Erwachsenenphase.
Meiner Meinung nach solltest du bleiben... Es wird wieder besser versprochen
Vielleicht suchet du dir n neues hobby oder faehrst mal alleine weg uebers Wochenende, einfach mal was neues machen

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von nils am 02.10.2017, 11:12 Uhr

Ich finde wichtig, dass die gemeinsamen Hobbies passen, dass ihr als Familie gut auskommt, dass er die Kinder liebt, dass er dich unterstützt, dass ihr respektvoll miteinander umgeht,...
Wenn das der Fall ist, würde ich bleiben.
Schmetterlinge vergehen bei jedem mit der Zeit.
Blöd ist es z.B. wenn die gemeinsamen Hobbies nicht passen. Wenn du z.B. sehr sportlich bist und er ein Stubenhocker und du deine sportlichen Aktivitäten immer ohne ihn machen musst. Da würde ich auch überlegen ob ich mir nicht einen neuen Partner suche mit dem mich ev. gemeinsame Hobbies verbinden.

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Trini am 02.10.2017, 18:05 Uhr

Ich gestehe, dass ich in 24 Jahren Ehe auch eine Phase hatte, wo ich nur aus Bequemlichkeit alles beim Alten gelassen habe.

Einen Neustart haben mir die ersten Reisen ohne die Kinder ermöglicht.

Trini

 

nils

Antwort von Shlomi am 03.10.2017, 16:04 Uhr

Gemeinsame Hobbies haben wir nicht wirklich .. ich gehe gern laufen, das mag er überhaupt nicht. Er interessiert sich für Garten und Autos, was mir total wurscht ist.

Ich gehe gern mal weg, treffe mich mit Freunden, er ist lieber Zuhause.

Das finde ich allerdings auch nicht wirklich einen Trennungsgrund. Er lässt mich ja alles das machen, was ich möchte. Ich war jetzt auch ein paar Tage mit meinen Freundinnen im Ausland. Alles kein Problem, er engt mich in keinster Weise ein.

Das Problem ist einfach, dass die Liebe gegangen ist. Und dass ich mich zu viel damit auseinander setze und ständig am grübeln bin, ob oder ob nicht.

 

Trini

Antwort von Shlomi am 03.10.2017, 16:06 Uhr

Die ersten Reisen mit oder ohne Mann? Ich fahre auch regelmäßig mit meinen Freundinnen ein paar Tage weg .. zum Akkus auftanken

Und hat es sich bei dir wieder gelegt? Dieses Gefühl, ob man es lässt oder nicht?

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Cazza am 03.10.2017, 19:52 Uhr

Gefühle kann man beeinflussen, wenn die Basis stimmt. Und das tut sie ja bei euch. Es gibt mehrere Studien, die das belegen. Eine würde sogar mal von derSerie big bang theory aufgegriffen und daher etwas bekannter (sheldon und penny teilen sich Private und intime Sachen.mit und schauen sich am Ende lange in die Augen.).
In einer anderen Studie verliebten sich Paare viel häufiger ineinander wenn sie aufregende Sachen miteinander gemacht haben.
Sprich,,macht wieder was als paar. Redet über intime Sachen, schaut euch Fotos von euch von früher an. Und macht spannende Sachen (von tandemsprung über Dinner in the dark. Seit kreativ).
Meiner Meinung nach ist eine Ehe ein Versprechen. Nicht, dass man zusammenbleiben sollte, wenn man unglücklich ist, aber das man alles in seiner Kraft tut um die Ehe zu retten. Und, so von außen betrachtet, so wie ich es hier lese, ist das bei euch nicht der fall.

 

Re: nils

Antwort von mf4 am 03.10.2017, 21:16 Uhr

Du kannst tun und lassen was du willst, dein Mann scheint ein liebevoller toller Kerl zu sein.
Was genau fehlt dir außer der Kick des Neuen, die Schmetterlinge?

Denk dich doch einfach mal raus aus der Beziehung,
ihr gebt das Haus auf, nehmt jeder eine Mietwohnung, du bist 12 Tage mit den Kindern allein und dann sind sie 2 Tage bei Papa und du kannst z.B. dates haben, im besten Fall wen kennen lernen der dir Schmetterlinge bringt.

Letzter Teil liest sich aufregend (ist er auch) aber sonst so...
als eine, die das getrennte Leben sehr lange kennt muss ich zugeben, dass die Beschreibung deines Lebens sich für mich gut liest.

 

Die ersten Reisen

Antwort von Trini am 04.10.2017, 10:49 Uhr

ohne Kinder und MIT Mann.

Was soll denn Akkus auftanken mit Freundinnen für die Partnerschaft bringen?

Trini

 

Ja, ich fände das egoistisch

Antwort von Leewja am 04.10.2017, 11:46 Uhr

das heißt aber nicht, dass es falsch sein muss.
Man darf egoistisch sein, aber meiner Meinung nach muss man dafür sehr gute Gründe haben, mit denen man sich selber noch in die Augensehen kann.

Hier wird oft gesagt "für die Kinder ist es VIEL schlimmer, wenn die Mama unglücklich ist"...das mag sein, ich finde aber, dass Du keinen Grund hast "unglücklich" zu sein,.
Man kann mit deiner Situation völlig glücklich und zufrieden sein (ich finde, dass zum Glücklichsein GOTTSEIDANK viel mehr gehört und man aus ganz anderen Quellen schöpfen kann, als NUR wegen des Ehemanns).

Wenn du also sonst glücklich und zufrieden bist, ein ausgfeülltes, amüsantes, freidliches, schönes Leben hast, dass dir weitestgehend Spaß macht, dann fidne ich kannst Du es hinnehmen, AKTUELL nicht völlig verleibt zu sein.
Das kann sich wieder ändern.
Wenn du es aber NICHT bist, wenn du leidest und unglücklich bist, dann wäre es vermutlich besser, zu gehen.

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von mausebär2011 am 04.10.2017, 12:59 Uhr

Ich kann dir jetzt gar nicht viel raten. Bei "Beziehungsthemen" tue ich mich da sehr schwer.

Aber ich kann dir sagen wie es bei uns war.


Vor 4 Jahren hatte ich die selben Gedanken - Gefühle wie du. Alles war schön wie es ist. Aber ich hatte nicht mehr das Gefühl meinen Mann wirklich zu lieben. Ich hatte mehr das Gefühl der "Gewöhnung".

Das hielt auch eine ganze Weile an. Ca. 1 1/2 Jahre. In dieser Zeit hatten wir auch kein Sexualleben. Ich hatte Spaß mit ihm, konnte mit ihm etwas unternehmen, lachen, einfach alles. Aber ich tat mich irgendwann schwer damit ihm einen Kuss zu geben. Das Gefühl - das dieser Kuss eher ein ding der Gewohnheit war und kein zeichen der zuneigung - wurde immer intensiver und so kam der Stein ins rollen.

Heute bin ich froh das ich unsere Ehe nicht aufgegeben habe und einfach an eine "Phase" glaubte.
Nach und nach wurden die Gefühle wieder intensiver, ich habe mich irgendwann ganz neu in meinen Mann verliebt. Und jetzt, seit mitte/ende 2016 fühle ich mich wie auf Wolke 7. Ich bin wieder genauso glücklich verliebt wie damals als wir uns kennenlernten.
Wer weiss, vielleicht habe ich diese "Phase" einfach gebraucht. Vielleicht hat sie unsere Beziehung/Ehe sogar besser gemacht. Egal was es war und warum es so war. Mir persönlich hat es sehr geholfen. Heute sehe ich alles mit ganz anderen Augen und bin sehr sehr froh nicht aufgegben zu haben.

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von somane am 04.10.2017, 17:41 Uhr

dir geht es viel zu gut. Ich hoffe, du wirst nicht mit tatsächlichen problemen wie krankheit, arbeitslosigkeit od. anderen schlimmen dingen konfrontiert. Aber vielleicht brauchst du genau das, damit du die schönen dinge des lebens wieder schätzen lernst. Such dir ein hobby, welches dich erfüllt und glücklich macht. Oder eine berufliche herausforderung, eine weiterbildung od. was auch immer..

Alles Gute

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von ConnyJ am 05.10.2017, 11:03 Uhr

Hi!
Mir kommen zu deiner Schilderung folgende Gedanken, vielleicht hilft es.
Eine Beziehung ist kein Selbstläufer. Grade in der Zeit, wo die Kinder klein sind und man sich in der "Lebens-Rush-Hour" befindet, geht das leider schnell unter - man arbeitet auf Hochtouren und vergisst, in die Ehe zu investieren. Oder schafft es einfach nicht. Dann fährt der Pegel der äußeren Anstrengung irgendwann runter, die Kinder werden selbstständiger - und die Liebe ist abgekühlt. Nicht, weil man das wollte - es ist einfach passiert.
Ich bin der Meinung, es lohnt sich immer, das Steuer noch herumzureißen. Es fängt aber nicht mit Gefühlen, sondern mit einer Entscheidung an! Ich muss mich jeden Tag neu für meine Ehe entscheiden, in sie investieren und sie wieder frisch werden lassen. Dazu gehört zu allererst, den anderen wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Was kann ich meinem Mann geben? Wie kann ich ihn glücklich machen? Was tut unserer Beziehung gut? Es macht keinen Sinn, zu erwarten, das die Gefühle von alleine zurückkommen! Entscheiden, und investieren, neu querdenken. Ich möchte garnicht, dass diese "lila-Wolke-Zeit" wiederkommt, denn darüber sind wir längst hinaus. Ich möchte nicht zurück zum "Verliebt-Sein", sondern nach vorne zum "Noch-tiefer-lieben" als vorher. Mehr Zeit miteinander verbringen mit dem Ziel, dem anderen etwas Gutes zu tun.

Das wäre mein Ansatz :). Ich glaube auch nicht, dass du glücklicher wirst, wenn du gehst. Du hast eine Verantwortung (ja, das Wort ist so unromantisch), als Mutter und als Ehefrau. Egoistisch kannst du sein, wenn es nur dich betrifft, aber nicht, wenn du deine ganze Familie damit reinziehst. Es ist Arbeit, lange stetige Arbeit, wenn eine Ehe wachsen soll. ABER: Es lohnt sich! Vor allem, wenn du deiner Schilderung nach einen Mann an deiner Seite hast, der das verdient.

Ich wünsche dir, dass dich diese Unruhe dazu treibt, deine Ehe zum Wachsen zu bringen, nicht, sie abzubrechen.
Ganz liebe Grüße!
ConnyJ

 

Danke ConnyJ

Antwort von Shlomi am 05.10.2017, 11:31 Uhr

.. das sind wirklich tolle Worte und du hast Recht !!

Ich werde in Zukunft versuchen, meinen Mann wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen und an unserer Ehe arbeiten.

 

Re: Danke ConnyJ

Antwort von ConnyJ am 05.10.2017, 13:08 Uhr

:-) gerne! Ich merk das bei mir selbst auch immer wieder - sobald ich von ihm etwas erwarte, werde ich unzufrieden - selbst wenn was kommt, reicht es mir irgendwie nicht. Wenn ich ihm etwas gebe, kommt viel mehr zurück, als ich vorher erwartet habe :).
Wenn ich mich darüber ärgere, dass er Haushaltsaufgaben nicht sieht, werde ich unzufrieden. Wenn ich mir aber vor Augen halte, wie liebevoll und cool er mit den Kindern ist und mir auf seine Art seine Liebe zeigt, werde ich dankbar. Kann mich selbst entscheiden, was ich will :)
Ich wünsche dir ganz viel Ausdauer und Gelassenheit, gute Ideen und viel Erfolg!!!

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von HappyShe am 05.10.2017, 23:01 Uhr

Na ja. Ich bin da jetzt mal praktisch. Mit 9 und 13 Jahre alten Kindern wird es alleine doch auch nicht alles so rosarot werden? Toll und intensiv? !

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von kravallie am 06.10.2017, 8:37 Uhr

ich musste auch schmunzeln....

 

Conny

Antwort von Trini am 06.10.2017, 18:15 Uhr

Das hast du wunderschön geschrieben!

Trini

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Whity am 08.10.2017, 3:47 Uhr

Ich denke an deiner Stelle würde ich versuchen aufregende Dinge MIT meinem Mann zu erleben. Mit ihm zusammen neue Erfahrungen sammeln. Ihr könnt z.B. mal Bungee Jumping machen. Oder paar Tage Urlaub in einem Iglu. Kinder sind ja so alt, dass sie mal paar Tage bei Oma oder so bleiben können. Könnte sein, dass solche Erlebnisse euch wieder näher bringen.
wenn du unglücklich bist, musst du natürlich was dagegen machen. Trennung wäre aber nicht die erste Möglichkeit finde ich. Sondern erstmal das Aufregende in der jetzigen Beziehung wieder finden. Das ist die Kunst.

 

Whity

Antwort von Trini am 08.10.2017, 17:21 Uhr

Das ist doch kindisch.
Es passiert 4-5 Mal im Jahr, wenn er Stress hat.
Da würde ich geflissentlich auf Durchzug schalten.

Mir persönlich geht es übrigens jedes Mal so, wenn ich allein weg war ( dienstlich oder privat), dass ich nach meiner Heimkehr anfange zu nörgeln, was alles falsch gemacht wurde. Ich könnte mich dafür selber hassen und mir würde es sicher nicht gefallen, wenn Mann und Söhne darüber auch noch Grundsatzdiskussionen führen wollten.

Trini

 

Whity diese Antwort ging zwar an dich, aber

Antwort von Trini am 08.10.2017, 17:23 Uhr

Gehört einen Strang tiefer.

HIER bin ich absolut deine Meinung.

Trini

 

Re: Should I stay or should I go

Antwort von Nikas am 07.11.2017, 3:08 Uhr

Leidest Du klammheimlich vor Dich hin?
Oder weiss bzw. fühlt Dein Mann, dass Du "schon lange keine intensiven Gefühle mehr für ihn" hast? Wahrscheinlich nicht; Du willst ja nicht sein Herz brechen.
Auch ein Aspekt: Wenn Deine intensive Zugetanheit nicht mehr reanimierbar ist und Du weiterhin klammheimlich abkühlst, betrügst Du nicht nur Dich selber, sondern Deinen Mann ja auch.

Lauwarme gutbürgerliche Sicherheit und sonst nichts bis zum Lebensende ist nicht jedermenschs Sache. Aber für die meisten eben doch. Diese "meisten" sind jedoch nullkommanull maßgeblich für Dich. Du musst kein laues Leben im Eigenheim leben, wenn Du es nicht willst und auch die von andern vehement empfohlenen Ehe-Reanimationsversuche nicht fruchten wollen.

Kannst ja erst mal Deine Kinder halbwegs großziehen und dann weiterschauen. Und währenddessen an der bestehenden Ehe arbeiten. Aber mach Dir kein schlechtes Gewissen, wenn es nicht klappt. Du bist nicht egoistisch, jedenfalls nicht mehr als Dein Mann, der Dich anscheinend unter keinen Umständen gehen lassen würde, selbst wenn Du zs mit ihm unglücklich wärst.

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht