Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gummibärchen am 10.03.2006, 15:23 Uhr

Haushaltsgeld vom Ehemann???

Hallo, hab mal eine Frage an alle Ehefrauen (oder auch besser Putzfrauen, Büroangestellte, Krankenschwester unserer lieben Ehemänner!) Komme mir total ausgenutzt vor! Ständig habe ich mit meinem Mann Probleme wegen dem lieben Geld!! Wie gehts da euch?? Wir haben vor einem Jahr Hausgebaut und daher einige Schulden! Bin desswegen bis vor kurzem in die Arbeit gegangen, bin im 9.Monat schwanger und im Mutterschutz! Wir haben ständig Streit wegen dem Geld, da ich bißher immer meinen Verdienst für Lebensmittel und anderes ausgegeben habe, Geld für mich selber bleibt kaum, haben auch noch einen 3-jährigen Sohn für den ich Windeln etc. kaufen muss! Wenn ich entbunden habe will ich bzw. muss ich wieder auf 400€ arbeiten gehen,frag mich nur wie ich dass schaffe! Von meinem Mann bekomme ich keinen Cent! Nur ab und zu wenn ich am Monatsende blank bin! Er ist selbständeiger Kurierfahrer! Wie sieht dass bei euch aus??? Bekommt ihr Haushaltsgeld von eurem Mann??? Wieviel?? Kann ich einen Anspruch geltend machen??? Wäre über ein paar Antworten sehr erfreut!! Es grüßt euch Nikita!

 
20 Antworten:

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von veralynn am 10.03.2006, 15:35 Uhr

hi

auch ich bin hausfrau, mein mann der ernährer. wir haben ein konto, auf das sein gehalt rauf geht. ich erledige alle finanzen sprich, zahle rechnungen, gehe einkaufen usw. solange alles bezahlt ist, ist es meinem mann schnuppe, was ich mit dem geld mache. ich kann nehmen, soviel ich will. grössere anschaffungen bespreche ich natürlich mit ihm. er hebt ab und zu was ab, damit er was im geldbeutel hat, wenn er mal was trinken gehen will oder so. dein mann wäre eigentlich verpflichtet, dir auch ein taschengeld zu geben. wie hoch das jetzt genau ist, kann ich dir nicht sagen. aber wie du ja sagst, bist du seine putzfrau, seine büroangestellte usw. diese arbeit musst du im grunde genommen nicht gratis erledigen. aber ehrlich gesagt, finde ich es ziemlich erniedrigend für eine frau, wenn sie vom mann geld bekommt und nicht selbst zugriff auf das konto hat. kommt leider öfter vor, du bist nicht die einzige. das sie beim mann um geld betteln muss. ich meine, ich möchte doch spontan entscheiden könne, wenn ich mir mal was leisten will. und soviel vertrauen sollte in einer beziehung einfach sein, dass der mann der frau vertraut, dass die das geld nicht aus dem fenster raus schmeisst. und sie natürlich auch dem mann. das hat schliesslich was mit verantwortung zu tun!

liebe grüsse veralynn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von Jutta1974 am 10.03.2006, 15:38 Uhr

Hallo,

ich bin mal wieder schockiert.

In einer Ehe ist es für mich selbstverständlich, dass GEMEINSAM für die Familie gewirtschaftet wird. Das heißt, es gibt nicht mein Geld und dein Geld, schon gar nicht, wenn ein Partner wegen der Familie beruflich kürzer treten muss, sondern UNSER Einkommen und UNSERE Ausgaben.

Kann es sein, dass du nicht mal weißt, was dein Mann so im Monat verdient ? Wofür gibt er das denn aus ? Oder habt ihr euch mit dem Haus einfach übernommen, so dass jetzt kein Geld mehr da ist ?

Viele Grüße

Jutta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag.......

Antwort von veralynn am 10.03.2006, 15:40 Uhr

es ist ehrlich gesagt unter aller sau, dass du mit deinem geld deinen mann noch durchfüttern musst und für deine kinder noch windeln kaufen musst. eigentlich sollte das umgekehrt sein. und wenn du wieder arbeiten gehst, sollten die 400 euro dir ganz alleine gehören, sozusagen als taschengeld, ausser ihr habt die 400 euro dringend nötig. aber es kann ja auch nicht sein, dass du dich zu tode krüppelst und er monat für monat sein geld auf ein sparkonto bringt, von dem du dann schlussendlich gar nichts hast. wie gesagt, du musst alle die arbeiten, die eine hausfrau zu erledigen hat, nicht gratis machen.

lg veralynn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von 3xmammi35 am 10.03.2006, 15:40 Uhr

hallo, also bei uns ist es so.Wir haben drei Jungs,das Kindergeld geht auf mein Konto und zusätzlich bekomm ich 400 Euro von ihm.Ich bezahl dann Telefon (da ich es auch größtenteil benutze ;0)
Lebensmittel,und GEZ und die sportvereine für die großen.An Vers. für Haus etc. bezahlt er. Kommen eigentlich gut zurecht damit.Gut größere anschaffungen mußen halt dann auch besprochen werden.
LG Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von franziska1958 am 10.03.2006, 16:00 Uhr

Hallo,
das was wir beide verdienen kommt auf ein gemeinsames Konto und von dem wird alles bezahlt und angeschafft. Da ist es vollkommen schnuppe ob der eine mehr oder weniger verdient. Ihr seid doch eine Familie, da gibt es doch nicht mein oder dein Geld.
Zuteilen lassen finde ich völlig daneben, du solltest dir das nehmen können was du brauchst!
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von Nina_71 am 10.03.2006, 16:42 Uhr

Wir haben ein gemeinsames Konto, da geht alles an Geld drauf, Kindergeld, Pflegegeld und Männe überweist monatliche unsere Beiden Einkommen aus der Firma auf das Konto.
Von dem Konto gehen alle fixen Kosten runter und ich hole mir Geld wie ich es brauche für den Haushalt.

Alles andere käme für mich auch ehrlich gesagt nicht in Frage, wir sind eine Familie und haben somit ein Einkommen.
Wir reden natürlich drüber wo das Geld geblieben ist, aber ansonsten hab ich da absolue Freiheit.

Außerdem brauch mein Mann sowieso kein Geld, wofür, der arbeitet den ganzen Tag und hat kaum Gelegenheit überhaupt welches auszugeben *g*



Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von AndreMG25 am 10.03.2006, 16:42 Uhr

Also ich finde in einer Ehe sollte es kein mein und Dein, sondern nur unser geben.

Ich teile ja meine Freude und mein Leid mit Dir, warum dann nicht auch mein Geld?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von Tamee&Jana am 10.03.2006, 16:43 Uhr

Hallo,

ich gehe momentan nicht arbeiten (bekomme ALG I), trotzdem nimmt sich jeder das an Geld, was er benötigt.

Ich rechne am Anfang des Monats immer unsere festen Ausgaben aus und schätze ca. was für Lebensmittel ausgeben (ist fast immer gleich).

Vom dem Rest kann jeder machen was er will bzw. sich jeder Geld nehmen wir er braucht.

Wenn natürlich einer von uns in Shoppingwahn gerät, sollte das vorher abgesprochen werden. Sonst haben wir da freie Hand.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von Traumwunschbaby am 10.03.2006, 17:17 Uhr

Huhu

also bei uns ist es so, das ich alg bekomme und mein schatz (noch ) arbeit hat. ende des monats ist er arbeitslos bzw. nur noch nebenher 165 € weil es sind keine aufträge mehr da (maurer und treppenbauer ist er)
Bei uns wird es so gemacht, wir haben uns ganz am anfang ausgerechnet, was die hälfte ist haben einen monat probe eingekauft wieviel wir für lebensmittel duschzeug etc. ausgeben und nun bezahlt jeder 350 € in die haushaltskasse in form einer leeren kippendose ein und davon wird alles bezahlt. der rest ist MEIN geld bzw. SEIN geld. Wir wollen nicht abhängig voneinander sein. Und somit lassen sich auch streitereien im vornherein vermeiden. ich hätte eher noch ein schlechtes gewissen, wenn ich von seinem geld was nehme, was nicht für uns gebraucht wird.
mit meinem ex und noch mann hatte ich auch eine gemeinsame kasse und wir kamen NIE hin und konnten uns kaum was leisten. so finde ich es einfach besser.
das werden wir auch so machen, wenn wir ein gemeinsames kind haben. nur das ich dann noch kigeld und erziehungsgeld habe, aber was ihn nix angeht, da wir uns einig sind, das es REIN NUR FÜR ES KIND da ist.

Lg sassy

P.S.: auch wenn wir heiraten irgendwann mal das bleibt so!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von phifeha am 10.03.2006, 17:53 Uhr

also, ich finde es traurig wie es bei euch läuft.

gut, wie das mit dem geld in der ehe gehandhabt wird, ist generell das bier der eheleute und nicht der aussenstehenden.

mein tipp:

sprech mit ihm, leg ihm offen, was du für ausgaben -den haushalt betreffend- hast und mach ihm klar, wenn du nix verdienst, das du wohl auch kaum von nix was kaufen kannst!


wir haben auch ein haus gebaut und müssen aufs geld achten. aber mein mann kümmert sich nicht so um die finanzen, wenn er was haben will, er hat seine eigene karte zum gemeinsamen konto. wir sprechen es ab ob das "extra" drinnen ist. ansonsten bin ich dafür zuständig das der "laden" läuft!

wenn das nun dein mann macht, dann muss er sich auch damit auseinander setzen was so ein haushalt kostet und dir wenigstens das nötige geld dazu bereitstellen!

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Streich ihm seine Verpflegung

Antwort von rokadi. am 10.03.2006, 18:36 Uhr

Das kann ja wirklich nicht wahr sein.
Ich würde mit ihm reden und wenn das nichts bringt, kaufst du für ihn einfach nichts mehr ein. Das heisst: kein Essen, Kleidung und das Auto stellst du ihm leer hin!!!

Da muß sich doch was ändern lassen :-)

LG Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kein mitleid

Antwort von medea22 am 10.03.2006, 19:07 Uhr

*kopfschüttel*
lebst du auf dem mond? oder im 18.jahrhundert??? bist du die putzfrau/sklavin (d)eines mannes?
ändern können wir hier nichts-und du auch nichts wenn du nur vor dich hinjammerst-mitleid hast du von mir sicher keins-selber schuld-und anscheinend gehts dir noch nicht dreckig genug-sonst hättest du schon reagiert-egal in welcher hinsicht-
sorry für den harten beitrag,aber ich hasse solche untergebenen frauen,die sich für alle sogar selbstaufgeben!
LG
M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

geschockt

Antwort von Krummine1379 am 10.03.2006, 19:59 Uhr

hallo du,

was soll man dazu sagen?
mein mann und ich haben ein konto und ich geh da dran, wenn ich geld für mich oder ihn oder die kinder brauche. haushalten kann ich damit auch recht gut und ich würde mir das nicht gefallen lassen, wenn er mit den betrag x für die woche auf den tisch legt.
immerhin kostet eine hausfrau im monat etwa 1400 euro netto. zahlt er auch soviel??? denke nicht.

echt arrogant, dein mann....

versuch es ganz flott zu ändern,

liebe grüsse und viel erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von celmin am 10.03.2006, 20:29 Uhr

Hallo,
ich bekomme kein Haushaltsgeld. Wir haben zwei Kinder und ich gehe halbtags arbeiten. Dieses Geld geht auf mein Konto, von dem Geld "leben" wir. Versicherungen, KiGa, Hort, Telefon, Strom, Handy usw usw geht vom anderen Konto ab. Wir haben aber jeweils Vollmacht für das andere Konto und wir kennen auch die Kontobewegungen beider Konten.
Mir ist es lieber, wenn ich weiß, dass ich genau "soundsoviel" Geld zur Verfügung habe. Bei einem gemeinsamen Konto verliert man leicht den Überblick, wieviel Geld denn nun wirklich "da" ist, weil ja einiges abgebucht wird. In den Zeiten, wo ich wegen der Kinder ein Jahr zu Hause war, habe ich natürlich Geld von ihm bekommen.
Natürlich ist das alles gemeinsames Geld, größere Anschaffungen werden abgesprochen. Wir werden dieses Jahr anbauen und da werden wir den Riemen auch etwas enger schnallen müssen. Da heißt es dann zusammensetzen und durchrechnen.
Momentan bekommst Du doch noch Dein Gehalt. Woher weißt Du denn, dass Du danach kein Geld von Deinem Mann bekommst? Habt Ihr schon darüber geredet? Wie sieht das bei Dir mit Erziehungsgeld aus? Bekommst Du welches? So ganz ohne Geld stehst Du ja nicht da, oder?
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also meine frau

Antwort von brockdorf am 10.03.2006, 23:04 Uhr

hat freien zugang zu allen unserer konten-sie nimmt was sie braucht und größere sachen werden eben durchgesprochen!

ich nehm mir ja auch was ich brauch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von Gummibärchen am 11.03.2006, 1:10 Uhr

Hallo! Danke für die vielen Beiträge! Danke für eurer Verständnis und auch für die harten Worte! Bin nicht aus dem 18.Jahrhundert und lebe auch sicher nicht auf dem Mond, sonst würde ich auch hier nicht posten! Hab einfach dass Pech dass ich einen Mann geheiratet habe, der null Familiensinn hat! Er verdient sein Geld und ich meins, so lief es bißher und es ging auch ,hat uns nicht schlecht gegangen, aber für irgendwelche Extras (teure Klamotten oder so ) blieb mir nie was! Ich ging auch gerne in die Arbeit, aber wenn ich dann zwei Kinder hab komm ich schon ins grübeln ob ich dass schaffe! Sícher werde ich Erziehungsgeld bekommen, aber was sind schon 300Euro im Monat wenn man eine vierköpfige Familie zu ernähren hat! Mein Mann hält immer hinterm Berg was er wirklich verdient, ausserdem ist das jedes Monat anders, da er ja selbständiger Kurierfahrer ist, und je nach Aufträgen verdient! Sicher leistet er seinen Beitrag für die Familie, er zahlt die Kreditrate fürs Haus Strom etc. mit dem restlichen Geld werden Büroartikel und Zigretten gekauft! Ich hab mindestens schon 100 mal mit ihm darüber geredet dass er mir Haushaltsgeld geben soll, aber was willst noch sagen, wenn du jedesmal angeschnautzt wirst, dann heisst es ich hab eh genug zu zahlen, oder wo soll ich es hernehmen?? Er regt sich über alles auf, hab ihn gestern klar gemacht dass ich fürs Baby einen neuen Kinderwagen brauche, hättet mal erleben sollen wie der ausgetickt ist! Hat mich beschimpft und mir vorgeworfen, dass ich in einen Kaufrausch verfallen bin! Hallo der alte Kinderwagen ist mehr als hinüber hab ihn oft genug gebraucht! Er regt sich über alles auf was mit Geld zu tun hat!! Neulich wurde der Öltank leer und der gnädige Herr lies seine Familie frierend 3 Tage im kalten sitzen! Dann erst viel es ihm mal ein tanken zu lassen! Er will einfach nicht anders! Bin schon am überlegen, ob ich nach der Geburt in eine eigene Wohnung gehe hab die Schnauze so voll von dem ganzen Scheiss!!( Sorry)!!
Was soll man machen wenn er mir freiwillig nicht s gibt rausprügeln kann ich s auch nicht !!!
Sorry war wieder nur am jammern aber wenn man im 9.Monat schwanger ist ist mal nun mal nahe ans Wasser gebaut!!

LG NIkita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von rokadi. am 11.03.2006, 20:36 Uhr

Als Kurierfahrer verdient er wahrscheinlich nicht besonderst viel und er hat hohe Ausgaben.
Er soll dir sein Verdienst vorlegen oder zieh aus. Dann bekommst du mit sicherheit mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von mirage am 11.03.2006, 20:42 Uhr

Haushaltsgeld, was ist denn das?
Wir haben ein gemeinsames Konto und da nimmt sich jeder was er braucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von mima am 12.03.2006, 12:46 Uhr

hallo gummibärchen,
mir gehts wie dir. wir sind aber nicht verheiratet. ich muss um jeden cent streiten. er zahlt keine alimente und fühlt sich in meiner wohnung ganz wohl. wenn ich was im gespräch klären will, sagt er nur ah ja du willst wieder mal streiten. ändern tut sich gar nichts. und ausziehen! sieht er nicht ein. das hat nichts mit abhängigen, selbstaufgebenden frauen zu tun. ich war immer selbständig. aber wenn man mit so einem zusammen ist ist man oft machtlos und es kostet viel kraft. die woanders fehlt.

mima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushaltsgeld vom Ehemann???

Antwort von huschel31 am 12.03.2006, 16:03 Uhr

Hallo,
ich finde deine Situation auch total schrecklich. Frage mich nur die ganze Zeit warum dein Mann so handelt. Kann es sein, das dein Mann solche massiven Geldprobleme hat und deshalb so reagiert, vielleicht möchte er einfach nur vor Dir den tollen Macker machen und verschweigt dir deswegen eure fin. Lage. Suche das Gespräche und lasse dir die Konten zeigen, du hast auch Rechte. Wenn nicht anders möglich, würde ich ihm auch die Essensrationen streichen, so merkt er hoffentlich das es dir ernst ist!
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.