Für Papas

Für Papas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Brettvormkopf am 11.07.2007, 22:56 Uhr

Wo ist mein Interesse?

Hallo,

ich hoffe hier auf ein paar Väter (undoder Mütter) zu treffen, die mir evtl. mit etwas Erfahrung helfen können.

Wir sind jetzt in der 25. Woche und das wir eine Familie haben werden ist für mich das größte überhaupt. Ich war anfangs stolz wie Oscar und das bin ich heute noch.

Meine Freundinn hat sich aber weiterentwickelt. Sie kümmert sich, ließt und macht einfach alles für das Baby und die Familie. Ich habe relativ schnell wieder meinen Alltag gefunden, das Baby und unsere kommende Familie ist einfach nicht immer präsent.
Irgendwie fehlt mir das Interesse. Ich rede viel, tue aber nicht wirklich etwas.
Vielleicht bin ich ein hoffnungsloser Egoist der nur auf sich und sein Wohl schaut. Und die Lösung ist sicherlich MACHEN und nicht sich hier ausheulen. So ist es nicht gemeint.

Wenn jemand hier ähnliches mitgemacht hat dann bitte ich einfach um eine kurze Rückmeldung.

Ich sollte gerade ALLES für meine Familie tun, ich mache nix, rede nur. Und ich verstehe mich dabei am aller wenigsten.

Danke für Eure Antworte

Michael

 
7 Antworten:

Re: Wo ist mein Interesse?

Antwort von BiggiMael am 11.07.2007, 23:19 Uhr

Hallo zukünftiger Papa, ich weiß nicht, was ich im Papa Forum mache, da ich eine Mama bin, aber am wichtigsten finde ich, wenn Du NACH der Geburt für Mama und Kind da bist. (und während natürlich auch). Ich hatte nicht erwartet, dass ein Kind so stressig ist (ich habe vorher Vollzeit gearbeitet + Überstunden + Hin und Zurück 2 Stunden Fahrzeit + Geschäftsreisen, das ist nix dagegen), man kann manchmal nicht mal aufs Klo gehen, wenn man muß. Und ein Papa, der sich nachts mal kümmert ist super (natürlich kann er nicht stillen, mein Mann jedenfalls konnte es nicht)
Super, wenn Du Deiner Freundin später mal anbietest, Sie kann mal 2 Stunden abhauen und ein Buch lesen, oder eine Freundin treffen. Und ihr natürlich zuhörst, was sie so alles über Babies und Schwangerschaft gelesen hat. Habe auch viel gelesen. War zum Teil ganz nützlich, aber man darf da auch nicht alles ganz bierernst nehmen. Jemand, der sowas in einem Forum fragt, kann so ein schlechter Papa gar nicht werden.
Ciao und alles Gute für Euch Biggi



Re: Wo ist mein Interesse?

Antwort von Rolf73 am 12.07.2007, 7:19 Uhr

Also ich kann da nur aus eigener Erfahrung berichten. Ich war auch stolz wie Oskar (bin es immer noch) und habe mich um meine Frau gekümmert indem ich ihr diverse Dinge einfach abgenommen habe und ihre hormonellen Stimmungsschwankungen durchgehen habe lassen.
Das Kind in Mama´s Bauch war für mich auch nicht wirklich real, erst als er auf die Welt kam habe ich das wirklich realisiert.
Wir Väter können das Kind im Bauch nicht wirklich fühlen oder sehen ... Ich hoffe Du verstehst was ich meine!



schließe mich Biggi und Rolf an

Antwort von Schwoba-Papa am 12.07.2007, 7:47 Uhr

wichtig ist das Danach !

Ein Tipp : Statt nun viel für später zu versprechen, laß es auf dich zukommen und reagiere dann !

Euer Leben wird sich komplett verändern und diese Veränderung erfordert ein hohes Maß an Reaktion :-)

Grüßle



Re: schließe mich auch an

Antwort von Mäc am 12.07.2007, 9:23 Uhr

Hi Michael,

ich war während der Schwangerschaft auch mächtig stolz! Erstmal weil's Nachwuchs gibt, und dann sich mit meiner Frau und dem Kugelbauch zu zeigen ;-)
Aber eine Beziehung zu dem wachsenden Krümel war recht schwer aufzubauen, weil man(n) ja "nur" "Nebensitzer" ist, in uns wächst ja nichts, wir spühren später nur die Bewegungen und Tritte im Bauch der werdenden Mama.
Ich selber war zB bei jeder Untersuchung beim Frauenarzt mit dabei, es hat mir persönlich schon sehr viel geholfen bzw gebracht per Ultraschall das kleine Herzchen klopfen zu sehen, die Einzelheiten etc.
Ich glaube für uns Männer fängt alles so richtig erst nach der Geburt an (ausser davor Untersützung der Frau).

Du wirst das schon schaffen und gut hinbekommen! Plane nicht zu viel, lass es auf Dich zukommen!

Liebe grüße und alles Gute Euch!
Olli



Re: Wo ist mein Interesse?

Antwort von daidalos am 12.07.2007, 10:46 Uhr

Kann mich den Vor-Postern nur anschließen:
Du erwartest zu viel von dir, denn was willst du JETZT großartiges machen, außer warten ;) und natürlich auf deine Freundin gut aufpassen...

Übrigens lief es bei den meisten jungen Eltern in meinem Bekanntenkreis so ab (auch bei mir), dass die werdenden Väter weniger bis gar nichts lesen und die Mütter sich durch Berge von Büchern rackern. Ich weiß auch nicht genau woran es liegt, aber mit mangelndem Interesse hat das weniger zu tun.
Bei mir war es so (unser Sohn ist jetzt 13 Monate), dass ich mich mehr auf meine Intuition verlassen wollte. Allerdings reicht das natürlich nicht, denn man braucht schon eine ganze Menge "sachliche" Information, da ja alles neu ist: Ernährung, Wickeln, Krankheiten etc. etc. Doch es gibt genügend Leute, die man fragen kann, wenn ein Problem auftritt (Ärzte, Freunde, Eltern etc.) - das war und ist eher mein Zugang als vorher schon alles mögliche zu lesen.

Übrigens: sich freuen und stolz zu sein ist doch schon mal ein gewaltiger Anfang (stell es dir umgekehrt vor ;( )
Meine Erfahrung: das hält auch nach der Geburt an, wird sogar noch um ein vielfaches mehr.

LG
D.



Re: Wo ist mein Interesse?

Antwort von Rademenes am 12.07.2007, 17:44 Uhr

Hallo,
tja da gibt es kaum mehr was zu sagen. Für mich war es damals schön mein Kleinen im Ultraschall wackeln zu sehen. Macht beim nächsten Mal einfach einen Termin, wo du auch kannst. Ich glaube dann wird dir der Wurm schon bewußter.

LG
Oliver I.



Kommt von alleine....

Antwort von marcus67 am 12.07.2007, 22:04 Uhr

spätestens in dem Moment, wenn dein Kleines dich mit seinen riesigen Augen das erstemal im Leben ansieht!

LG
marcus67



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.