Für Papas

Für Papas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dj22 am 12.10.2006, 14:11 Uhr

männer später reif?

bin mit meinem latein am ende.
es kriselt ohne ende bei uns. es ist schon soweit, das ich es auf sein alter schiebe. nur mal kurz worum es geht. mein freund ist mit 20 papa geworden, mitterweile 23. er ist ein sehr witziger mensch, der gerne ironisch ist, das ist eben so sein charakter. ist auch total okay .
er hat seit jeher ein problem mit meinen eltern. vor kurzen eskalierte die situation und meine mum hat ihm etwas unter tränen an den kopf geworfen. mein freund macht jetzt einen auf: ich will dein eeltern nie wieder sehen, sie hat sich zu entschuldigen, wenn ich sie sehe, sage ich ihr mal die meinung.
das tut mir so dermassen in der seele weh, wie er sich verhält.das würde doch kein "erwachsener" mensch von sich geben. ich finde es dermassen kindisch, mir fehlen die worte.
das problem ist, das diese sache, mich ins grübeln bringt, ob es weitergehen kann oder soll (ist nur ein tropfen auf den heissen stein, es gab schon unzählige probs).
nun habe ich ne frage an die männer. evtl auch an die älteren, bzw. reiferen:

denkt man anders, reifer, wenn man älter ist.
ich komme nicht dahinter, ob ich sein verhalten aufs alter schieben kann, oder ob das ein charakterzug von ihm ist.
ich hoffe, ch habe mich net beleidigend formuliert.
lg

 
6 Antworten:

Hmmm, eindeutig JA !

Antwort von Schwoba-Papa am 12.10.2006, 14:19 Uhr

Natürlich gibt es auch den Charakter des "Nachtragenden" und er gehört vielleicht auch zur Kategorie "Ich kann auch ohne die (Schwiegermutter)", aber er tut sich da keinen wirklichen Gefallen damit und setzt dich unnötig unter Druck.

Wie bewertest Du den die Situation die zur Eskalation führte ?

Grüßle



@ schwoba

Antwort von dj22 am 12.10.2006, 14:27 Uhr

hmmm, also meine mutter und auch mein freund sind sehr stolze menschen.
mein freund hat meine gesamte familie indirekt beleidigt, daraufhin meinte meine mutter unter tränen "du hasst die familie deiner freundin!" (sie zeigte mit dem zeigefinger auf meinen freund, was ihn richtig ausrasten liess.
ich sehe es so:
der eine ist keinen deut besser als der andere, meine mutter ist zu tiefst verletzt gewesen, und mein freund zu stolz in dem moment.am meissten tuts mir weh, das mein freund nicht über dem vorfall stehen kann. er will sie nicht wieder sehen, oder sie weidersehen, und ihr mächtig gewaltig die meinung sagen (was ausarten wird).
unsere tochter wird nächsten monat 3 jahre alt. mein freund will in der zeit, in der meine mum auf dem geburtstag ist, die wohnung verlassen. ich farge mich, liegt das an einen besch....nem charakter, oder daran, weil er "erst" 23 jahre alt ist.



@dj22

Antwort von claudi700 am 12.10.2006, 15:10 Uhr

wie hat er sich denn bisher in "schwierigen" situationen verhalten? ist er da auch ausgerastet und bockig gewesen, oder stand er sozusagen "über den dingen"? blieb er da gelassener und vernünftiger? ich kann mir nicht vorstellen, daß er nur jetzt und hier so komisch reagiert. und wenn, dann hat deine mutter ihm evtl. die wahrheit ins gesicht gesagt oder er ist nicht fähig, ruhig und besonnen zu argumentieren.

claudi



2 Dickköpfe halt ,

Antwort von Schwoba-Papa am 12.10.2006, 15:19 Uhr

ist übrigens bei meiner Frau und meiner Mutter auch der Fall, aber sie haben sich miteinander arrangiert.

Ich bin auch stolz (ist doch eigentlich jeder), aber hier geht es nicht nur um den Stolz, sondern auch um Rücksicht auf die Gefühle anderer. Das zeigte weder deine Mutter, noch er beim Streit, noch er jetzt !

Man sollte eine Einigung finden !

Und ich sitze übrigens öfters mit Mewnschen am Tisch, die ich nicht wirklich leiden kann :-)

Grüßle



Re: @claudi

Antwort von dj22 am 12.10.2006, 15:27 Uhr

er neigte ansich schon immer "pampig" zu werden. ich finde solch ein verhalten kindisch. "kindisch" ist genau das passende wort dafür. so nach dem motto "mag ich nicht-will ich nicht". rumstehen und arme verschränken.
ich denke, bzw. glaube, das ein vernünftiger mann, mitten im leben stehend, nicht ein solch kitschiges verhalten an den tag legen würde.
nur kann ich auch schlecht alles auf sein "junges" alter schieben.
ich ahbe das gefühl, das ich mit meinen 22 jahren wesentlich "reifer" und "erwachsener " bin, als er.
lg



@ schwoba

Antwort von dj22 am 12.10.2006, 15:29 Uhr

ich sitze auch oft mit menschen an einem tisch, die ich nicht leiden kann. mit seinen eltern.das mind. 1x die woche. aber ich bin fähig, denen zuzuhören, und mich mit denen zu unterhalten. ich würde niemals auf die idee kommen, denen den kalten rücken zu zeigen, oder sie zu ignorieren.ich finde das gehört zum "erwachsen sein" einfach dazu, solche schwierigen situationen zu meistern.
lg



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.