Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von psb am 04.07.2006, 23:17 Uhr

@zubor

hallo süße!

nur mal für den fall, dass du in den nächsten tagen zeit und lust hast, hier reinzuschauen...

ich hoffe, die entbindung ist gut über die bühne gegangen und du und das baby seid wohl auf.
wünsche dir eine schöne zeit als frischgebackene mama und dass dein krümelnicht zu dolle schreit ;-)

ganz liebe grüße!
petra

 
3 Antworten:

Re: @zubor

Antwort von zubor am 05.07.2006, 16:35 Uhr

Hi,
danke für deine Nachricht. Schaue gerade zum ersten Mal wieder hier vorbei.
Mein kleiner Prinz kam am 25.06.06 per Kaiserschnitt auf die Welt. Es wurde ja bei mir am Samstag einmal eingeleitet. Kurz nach Mitternacht fingen die Wehen dann so langsam an. Ab 5h morgens wurden sie dann immer stärker. Ich habe überall gelesen und auch so von meiner Hebi gehört, dass die Wehen langsam anfangen ihren Höhepunkt haben, sprich starke Schmerzen und dann wieder abflachen. Bei mir war das Seltsamerweise aber nicht so. Ich bekam immer nen heftigen Schmerz in den Lendenbereich im Rücken, sofort total stark ohne langsames anfangen. Sie dauerten bei mir auch immer ziemlich lange, hatte am Anfang noch ab und an Gelegenheit Luft zu holen dazwischen. Naja, jedenfalls wollte ich von Anfang an eine PDA haben, als ich merkte was für Schmerzen das sind. Es war gerade Schichtwechsel am Sonntagmorgen so ca 6h. Die Hebamme meinte: Och joah, ich ziehe mich erst mal um dann schauen wir mal.
Ich wollte die ganze Zeit ne PDA. Aber irgendwie ging sie nicht darauf ein, weil ich es " so toll machen würde mit dem wegatmen etc".
Hallooo, wenn ich diese Spritze will muß ich sie doch bekommen oder nicht.
Jedenfalls ging der MUMU dann nachher ziemlich schnell auf. In 3-4 Std so auf 7 cm. Und dann war stop. Der MUMU ging nicht weiter auf. Und ab da war ich dann am schreien, aus Leibeskräften.
Ich wollte diese PDA, aber da war es dann natürlich zu spät. Ich war so sauer, dass ich sie nicht am Anfang schon bekommen hatte und flippte völlig aus vor Schmerzen. Ich hab die Hebi angebettelt, später dann nur noch angeschrien. Was das denn für ein Sch**** KH wäre, wo denn die Ärzte wären, was das soll, warum die mich so leiden lassen etc etc.

Das ganze KH hab ich zusammengeschrien. Die hat dann noch gewartet und dann um ca 11h den Anästhesisten von zu Hause kommen lassen. Endlich meine PDA!
Mein MUMU stand immer noch auf 7 cm und ich war am Ende mit meinen Kräften, weil ich die Tage vorher auch schlecht und wenig geschlafen hatte. Ich war am weinen, weil ich Angst hatte, dass der Kleine stecken bleibt oder sonstwas passiert. Saugglocke und so etwas wollte ich nicht. Ich hab geheult und gebettelt, dass die einen KS machen, damit meinem Baby nichts passiert.
Man wartete noch, dann kam der Oberarzt, schaute nach und meinte sofort KS, da geht nichts mehr.
Ich war so erchöpft, frustriert, dass ich nun doch keine normale Geburt erleben konnte.
Dann gings ab in den OP, ich hab alles nur noch benebelt mitbekommen. Mein Schatz weinte, als der Kleine da war, ich glotzte nur dämlich aus der Wäsche :-)
Trotz der Strapazen war ich und bin überglücklich, dass mein Sohn gesund und munter ist.
Die ersten paar Tage hab ich ab und zu geweint, weil die Geburt nicht so gelaufen ist, wie ich wollte.

Am meisten jedoch kotzt es mich an, dass ich diese PDA nicht bekam, weil ich ja "nur" eine Kassenpatientin bin. Am Sonntagmorgen Extrawünsche von so einer wie mir?! Das kam denen nicht in die Tüte.

Was solls, ich habe gelitten, aber mein Baby ist wohlauf. Er hätte wahrscheinlich nicht durch meine Becken gepasst, deswegeb der Geburtsstillstand.

55cm, 4160g, 36,5cm Kopfumfang
:-) ein Wonneproppen
Er trinkt auch zum Glück ganz gut, hat schon Babyspeck angesetzt.
Obwohl er über 4 kg hatte, war er ganz dünn, weil er so lang ist.

Ach er ist einfach perfekt, so süss.
Das sagen zwar alle Mütter, was füe ein tolles Gefühl das ist. Aber wenn man es nicht selbst erlebt hat...
Ich bin überglücklich und total verliebt in mein Mäuschen. Mutter sein ist wirklich, das schönste auf der Welt :-)

So meine liebe, jetzt habe ich dich zugetextet.
Ích versuche mal so ab und an hier hereinzuschauen.

Danke für die lieben Wünsche.
Bis dann
bye

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Herzlichen Glückwunsch auch

Antwort von Jamu am 05.07.2006, 22:47 Uhr

von mir!!!

Ja da hast Du aber was erlebt - ich glaube, ich wäre der Hebamme an den Hals gesprungen!!! Das ist ja ganz üble!

Zum Glück hast Du es geschafft - ob mit oder ohne KS ist letzendlich eh egal! Meine Große kam per KS und die Kleine spontan! So what!? Sie sind beide perfekt und klasse!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @zubor

Antwort von psb am 06.07.2006, 9:53 Uhr

hey süße!

tut mir so leid, dass es so schlecht gelaufen ist. ich hätte dir eine schönere entbindung gewünscht.
was die hebamme da gemacht hat, war echt ne sauerei, da hast du völlig recht. aber gerade beim ersten kind ist man dem personal völlig ausgeliefert. man weiß ja vorher nicht, was auf einen zukommt. hinterher kommt man dann meist erst drauf "ich hätt das und das machen bzw. sagen sollen"... ging mir bei unserem kleinen genauso - nur wars da nix mit der entbindung sondern die nachtschwester auf der station hat halt fehler gemacht. unser kleiner hat die ganze nacht geschrien, weil er hunger hatte und sie wollte mir nix für ihn geben, weil ich stillen wollte - der milcheinschuß kommt ja erst später. die meinte dauernd "der kann keinen hunger haben, will nur nuckeln. stecken sie ihm den finger in den mund". so hab ich die ganze nacht da gelegen und der kleine hat an meinem finger rumgenuckelt. aber mir fehlte da auch die erfahrung, war mir mit dem hunger nicht so sicher und man verlässt sich dan eben auch ein stück weit auf das "fachpersonal". wenn sowas mit unserem zweiten kind wieder passiert, werd ich auf glucose-lösung bestehen... hinterher ist man eben schlauer.
aber die hauptsache ist jetzt, dass es dir und dem baby jetzt gut geht. sicher war die entbindung nicht so, wie du es dir vorgestellt hast und es ist gut, dass du die enttäuschung herausgelassen hast. noch besser ist, dass du dich jetzt an deinem kleinen prinz erfreuen kannst (manche mütter können das nach so einer erfahrung nicht so gut).
du hast recht, das gefühl, ein baby zu bekommen ist wirklich unbeschreiblich. ich hätte vorher auch nie gedacht, was das für gefühle auslöst. man hörts immer wieder, kann sich aber nicht vorstellen, wie das dann letztlich wirklich ist. ich finds auch toll, wie die meisten männer dann reagieren. da lernt man den partner mal wieder von ner ganz anderen seite kennen - meiner hatte auch die tränen in den augen... ;-)

ganz viele liebe grüße!
petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.