Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Wie würden Sie weiter vorgehen??

Hallo,
mein Sohn ( jetzt 10,5 Monate alt) hatte mit 4,5 Monaten einen allergischen Schock nach einem Milchbrei Gläschen mit Babykeke ( Inhaltsstoffe: Milch Weizen und Spuren von Ei und Nüssen.

Jetzt wurde ihm nochmal Blut abgenommen.
Dinkel: 1.94 Klasse 2 mittel
Weizen: 1.50 Klasse 2 mittel
Erdnuss: 0.58 Klasse 1 niedrig
Haselnuss: 0.75 Klasse 2 mittel
Eiklar: 1.72 Klasse 2 mittel
Alpha-L: negativ
Beta-L.: negativ
Kasein: negativ
Eigelb: negativ

Was sagen Sie zu den Werten und wie würden Sie weiter vorgehen??

von mamaela0311 am 19.08.2011, 12:13 Uhr

 
 

Antwort:

Wie würden Sie weiter vorgehen??

Hallo!

Wie schon häufig in diesem Forum geschrieben, sagen Blutergebnisse allein überhaupt nichts über das Vorliegen einer Allergie aus. Was wir Ihnen hinsichtlich Kuhmilcheiweiß empfehlen würden, wissen Sie ja bereits von den Antworten auf Ihre bisherigen Fragen. Wenn Sie auf die getesteten Getreidesorten, Erdnüsse und Hühnereiweiß bisher verzichtet haben und Ihre Tochter seit der damaligen Reaktion keine Probleme mehr hatte (diese Informationen wären wichtig zur Beurteilung) besprechen Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt, ob eine Provokation mit diesen Nahrungsmitteln unter ärztlicher Überwachung erfolgen sollte.

Viele Grüße,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 21.08.2011

Antwort:

Wie würden Sie weiter vorgehen??

Würden Sie denn alles unter Ausicht provozieren???
Was für eine Aussage hat ihrer Meinung nach der Pricktest?
Vollmilch bekommt er mittlerweile .

von mamaela0311 am 22.08.2011

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.