Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

Vermutete Laktose und Fruktose Intolleranz

Hallo Dr.Claßen
Ich habe einmal eine Frage an sie.Vielleicht können sie mir helfen.
Mein kleiner Sohn zwei Jahre alt fängt an auf Milchprodukte zu reagieren.Das heißt er bekommt Durchfall.
Nun geht er aber in die Krippe und isst dort auch Mittag.Da habe ich jetzt schon extra Bescheid gegeben das er keine Milchprodukte bekommt.
Unsere Kinderärztin mit der ich darüber geredet habe meinte nur lapidar das könnte nicht sein ich sollte halt einmal sämtliche Milchprodukte weglassen.Für eine Diagnose müsste er stationär ins Krankenhaus.
Ich persönlich habe auch eine Laktose und Fruktose Intolleranz und weiß das es sich nicht so toll damit lebt.
Vor allem da ich auch eine Fruktose Malsorption bei ihn vermute,er reagiert sehr stark auf Apfel,Birne und anderes Obst und Gemüse.
Vieles lasse ich nun schon weg aber in der Krippe ist es nicht immer so einfach.
Was kann ich machen wegen der Diagnose? Wie wird bei 2 jährigen die Diagnose gestellt? Muss er dazu wirklich in die Klinik?
Ich würde mich freuen wenn sie mir helfen könnten.

Viele liebe Grüße Michele

von Michela am 12.04.2010, 13:38 Uhr

 
 

Antwort:

Vermutete Laktose und Fruktose Intolleranz

Sehr geehrte Michele!

Da es sicher schwierig ist, bei einem Kind, das tagsüber von anderen seine Nahrung bekommt, nur durch Beobachtung herauszufinden, worauf der Darm mit Durchfall reagiert, macht eine Diagnostik Sinn.

Was wir in ähnlichen Fällen durchführen würden (ich würde mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht alleine auf die Fruktose und Laktose als Hauptproblem festlegen, auch wenn Ihre Beobachtungen gut dazu passen würden). Wenn die Ursache feststeht, ist es einfacher, konkrete Anweisungen für die Krippe zusammenzustellen:

- Wasserstoff-Atemtest mit Fruchtzucker
- Wasserstoff-Atemtest mit Milchzucker
- Stuhluntersuchung auf Erreger und Lamblien
- Evtl Laboruntersuchungen auf Milchallergie, Zöliakie

Grundsätzlich kann man all diese Untersuchungen ambulant oder tagesklinisch durchführen; es hängt meist von den lokalen Gegebenheiten ab, ob dies auch wirklich so durchführbar ist; da müssen Sie sich ggf. erkundigen und noch einmal mit der Kinderärztin sprechen..

Alles Gute und viel Erfolg!

M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 12.04.2010

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.