Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

Antwort:

trockene Haut oder doch Milchschorf? Was dagegen tun? Wie vergeht es?

Guten Abend Kara!

Der „Milchschorf“, den Sie beschreiben, ist vermutlich ein sogenanntes seborrhoisches Ekzem, auch Gneis genannt. Dieses Ekzem entsteht relativ früh nach der Geburt aufgrund einer erhöhten Talgproduktion in Folge von hormonellen Veränderungen und ist völlig harmlos. Bei den meisten Kindern verschwindet es nach den ersten 3 Lebensmonaten allmählich wieder. Gneis hat nichts mit Nahrungsunverträglichkeiten zu tun.

„Richtiger“ Milchschorf tritt in der Regel erst nach dem 3. Lebensmonat auf und kann selten mal Vorläufer einer Neurodermitis sein. Auch hier gibt es aber nur in den selteneren Fällen Hinweise auf eine Nahrungsallergie.

Sie können die Haut so weiter pflegen, wie Sie es bisher getan haben, ansonsten muss man einfach abwarten. Bei einer Verschlechterung sollten Sie Ihren Kinderarzt kontaktieren.

Alles Gute,
M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 09.12.2011

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.