Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

Schwangerschaft und Zöliakie

Muss ich bei Feststellung von Zöliakie in der Schwangerschaft etwas beachten, außer der Ernährung? Ist es denn auch normal, dass man in dieser Zeit mehr müde und schlapp ist und bedarf es noch einer speziellen ärztlichen Betreuung während dieser Zeit? Lieben Dank!

von cadimi am 08.07.2010, 12:35 Uhr

 
 

Antwort:

Schwangerschaft und Zöliakie

Guten Tag!

Eine kurzfristige Vorstellung bei einem Gastroenterologen ist dringend zu empfehlen. Auch wenn Sie sich konsequent glutenfrei ernähren, dauert es einige Zeit, bis die Entzündung der Dünndarmschleimhaut abheilt und sämtliche erforderliche Nährstoffe wieder in ausreichender Menge aufgenommen werden können. Diese benötigt Ihr Kind aber auch jetzt schon in der Schwangerschaft.

Müdigkeit und Abgeschlagenheit können normale Schwangerschaftssymptome, aber z.B. auch ein Hinweis auf einen Eisenmangel sein. Dieser ist nicht nur für Sie belastend, sondern kann auch die Entwicklung Ihres Babys beeinträchtigen. Je nach Ausprägung der Entzündung in Ihrem Darm kann hier sogar eine intravenöse Gabe von Eisen erforderlich sein, da auch Eisen in Tabletten- oder Tropfenform gar nicht von einem entzündeten Darm aufgenommen werden kann.

Bitte lassen Sie dies und andere Mangelerscheinungen zügig vor Ort abklären. Zusätzlich ist sicherlich auch die Unterstützung durch eine Ernährungsberatung sinnvoll, da eine konsequente glutenfreie Diät mit einer ausgewogenen Ernährung in der gesamten Schwangerschaft kombiniert werden muss, was sicherlich im Alltag nicht immer einfach ist.

Alles Gute für Sie und Ihr Kind,
M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 08.07.2010

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.