Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

Nochmals eine Frage

Guten Tag Dr.Claßen,

ich wollte mich für ihre Antwort in meinem letzten Beitrag bedanken.
Nun hätte ich aber doch nochmal eine weitere Frage, denn der regelmäßige Durchfall meiner vierjährigen Tochter, macht mir Sorgen.
Im Internet habe ich über Morbus Crohn gelesen und es wurde beschrieben, das diese Erkrankung schleichend und schubweise bei Kindern verlaufen kann.
Das hat mich etwas alamiert, denn bei meiner Tochter kann es durchaus sein, das sie zeitweise symptomfrei ist.
Wiederrum kann es aber auch so sein, das sie an einem Tag 3-4 mal Stuhlgang hat,der von durchfallartig bis normal wechselt.Am nächsten Tag,kann der Spuck schon wieder vorbei sein und der Stuhl ist wieder normal.
Zwischenzeitlich hat sie auch einen Blähbauch,klagt aber nur sehr selten über Bauchschmerzen und ansonsten ist ihr Allgemeinzustand unauffällig.
Bei häufigerem Stuhlgang jammert sie manchmal das ihr After schmerzt.
Ansonsten ist meine Tochter mit einer Größe von 106 cm und einem Gewicht von 18kg altersgerecht entwickelt.
Würde denn die Symptomatik meiner Tochter zu dieser Erkrankung passen?
Vielleicht können sie mir ein wenig mehr zu Morbus Crohn berichten.

Ich bedanke mich nochmal bei Ihnen,
Gruß Kati

von Kati84 am 08.03.2010, 10:07 Uhr

 
 

Antwort:

Nochmals eine Frage

Guten Abend!

Ich verstehe, dass Sie sich Sorgen machen, muss allerdings sagen, dass Durchfall nicht in jedem Fall ein Zeichen einer ernsten Krankheit ist.

Der M. Crohn macht zwar Durchfall, geht meist aber mit anderen Beschwerden einher wie Blut im Stuhl, Gewichtsabnahme, manchmal auch Fieber. Zudem ist er in diesem Alter eher selten und meist sind die Kinder anhaltend auffällig. Ein täglciher Wechsel der Symptome paßt auch nicht so gut!

Ich würde bei gutem Zustand und normaler Länge und Gewicht eher an harmlose Ursachen, wie ein Reizdarmsyndrom oder eine Unverträglichkeit gegen Fruchtzucker oder Milchzucker denken.

Wenn Sie sich Sorgen machen, ist eine weitere Abklärung sinnvoll.

Ich würde zum Beispiel die Atemteste, die ich im letzten Beitrag vorgeschlagen habe, durchführen und vielleicht noch eine Stuhlprobe auf Entzündungsmarker untersuchen lassen. Mit diesem einfachen Test, der zudem dem Kind keine Mühe bereitet, kann man bei normalem Ergebnis speziell chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn und Colitis ulcerosa) definitiv ausschließen.

Bis zum Termin könnten Sie schon einmal versuchsweise Säfte weglassen.

Viel Erfolg!

M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 08.03.2010

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.