Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

Antwort:

Muttermilch-Allergie oder Intoleranz?

Sehr geehrte Jackie!

Mir ist nicht ganz klar, ob Sie unter einer Kuhmilchallergie oder einer Lactose (Milchzucker)unverträglichkeit leiden?
Im Falle einer Allergie könnten Sie an Ihre Tochter die Bereitschaft zur Entwicklung von Allergien vererben. Das heißt dann aber noch lange nicht, dass Ihr Kind auch eine Kuhmilchallergie bekommt. Auch gestillte Kinder können schon Symptome einer Allergie zeigen, z.B. gegen Kuhmilch, welche die Mutter zu sich nimmt. Die Allergene sind dann auch in der Muttermilch. Da Sie keine Milchprodukte zu sich nehmen, müssen Sie sich hier ja keine Sorgen machen. Muttermilch selbst ist kein Auslöser für Allergien, seien Sie unbesorgt.
Falls Sie unter einer Lactoseunverträglichkeit leiden, besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass Sie unter der sogenannten primären – also ebenfalls vererbbaren Form – leiden. Auch dies wäre kein Problem, da die Beschwerden bei den Kindern erst im späten Kindergarten- und frühem Schulalter beginnen. Sie könnten also auch in diesem Fall unbedenklich stillen.

Alles Gute für Sie und Ihr Baby,
M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 07.05.2010

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.