Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

Antwort:

milchunverträglichkeit bei neurodermitis

Hallo Maiglocke,

normalerweise antworte ich nicht auf Beiträge anderer Nutzer sondern überlasse das den Ärzten, aber das klingt einfach zu sehr wie bei meinem Sohn! Da war der erste Test auf Milch übrigens auch negativ.

Bei einer Milcheiweissallergie ist auch die HA-Milch nicht geeignet und Du solltest auch auf alle "Milchbreie" verzichten. Ich füttere jetzt "Neocate" (es gibt aber auch andere, wie z.B. Pregomin AS). Diese Spezialnahrung ist sehr teuer (die Dose Neocate mit 400g kostet 32,-€) - aber verordnungsfähig! Die Krankenkassen zahlen das nur bei nachgewiesener Milcheiweißallergie und selbst dann verweigern sie gerne erst einmal. Ich mache das grade selbst mit.

Alles Gute!
M.

von puck75 am 16.03.2010, 16:36 Uhr

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.