Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

Milcheiweißunverträglichkeit---Provokationstest

Hallo,
wie schon mal geschrieben, hat unser Sohn eine Milcheiweißunverträglichkeit und bekommt seit fast 4 Monaten Neocate.
Nun möchte der KA in 4 Wochen einen Provokationstest mit ner normalen Flaschennahrung durchführen um zu sehen ob es sich viel. schon verwachsen hat (er ist dann 5,5 Monate alt).
(Neurodermitits, Durchfall, starke stinkende Blähungen).... ich will nun natürlich die bestverdaulichste Nahrung als Provokation nehmen, nur welche ist das?
Ich nehme die 1er...und da gibt es welche die als Kohlenhydrat : Stärke drinnen haben und es gibt welche wo Stärke + Zucker drinnen ist...
welche ist nun am besten verträglichsten oder ist das egal?
Er hat ja auch unter Neocate immer wieder schubweise Verdauungsbeschwerden wo der Stuhl von cremig,geruchlos über schleimig,dünn, stinken geht...

Vielen Dank für Ihre Antwort

lg

von lady26 am 23.01.2012, 13:54 Uhr

 
 

Antwort:

Milcheiweißunverträglichkeit---Provokationstest

Guten Abend!

Wie bereits geschrieben muss man zunächst entscheiden, wie wahrscheinlich eine Reaktion ist. Wenn man von einer hohen Wahrscheinlichkeit ausgeht, sotte man eher bis zum ersten Geburtstag warten.

Ich würde sonst mit einer altersentsprechenden Säuglingsmich (z. b. 1 er Milch) in langsam steigenden Mengen belasten (ein Tropfen auf die Lippe, ein Milliliter ml, 2-4-8-16-32 ml), jeweils alle 20 Minuten, falls keine Reaktion auftritt.

Grundsätzlich kann man das zu Hause machen, wenn keine Hinweise auf eine schwere Akutreaktion bestehe. Will man - auch wegen des Alters des Kindes - auf Nummer sicher gehen, belastet man in der Praxis oder Klinik (wir machen das z. B. in der Tagesklinik).

die Kohlenhydratkomponente ist ohne wesentliche Bedeutung; hier gibt es nur selten darauf bezogene Reaktionen.

Wenn auch unter Neocate wechselnde Stuhlbeschaffenheit vorkommt, sollte man sich in der Interpretation der Reaktionen der Begrenztheit der Beobachtung bewusst sein und evtl wiederholt belasten oder doppelblind belasten.

Ich hoffe, dass es so gehen wird.

M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 23.01.2012

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.