Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Kann mein Kind an Calciummangel leiden?

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei unser 10 monatigen Tochter wurde mit 4 Monaten eine Kuhmilcheiweißallergie und eine Laktoseintoleranz diagnostiziert.
Daraufhin bekamen wir die Nahrung "Neocate" verordnet, gestillt habe ich seit dem 4 Monat auf ärztliche Anweisung auch nicht mehr.
Bereits ab dem 5. Monat begannen wir mit dem Zufüttern von selbst gefertigten Gemüsebreien.
Unsere Tochter trank nur noch nachts die Neocate und davon max. 100 ml insgesamt.
Ab dem 7. Monat schlief sie nun durch und bekam seither diese und auch keine andere Milchersatznahrung mehr.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob meine Tochter genügung Calcium durch das "normale" Essen bekommt oder sich ggfs. ein aderer Mangel entwickeln könnte?
Mittlerweile isst sie Fisch, rotes Fleisch, Leber- und Teewurst, Kochschinken und die verschiedensten Gemüsesorten zzgl. Obst, wie Äpfel und Birnen. Jegliche Nahrung bereite ich selbst zu, außer der Wurst.
Bitte helfen sie mir bei dieser Farge weiter und sollte ein Mangel enstanden sein zw. entstehen können, wäre ich für Tipps bzgl. der Nahrung dankbar.

Vielen Dank vorab für Ihre Bemühungen.
Freundliche Grüße
Kleines Wunder 2

von kleineswunder2 am 29.03.2013, 14:02 Uhr

 
 

Antwort:

Kann mein Kind an Calciummangel leiden?

Guten Abend!

Ein Kind im Alter Ihrer Tochter braucht noch mindestens 2-3 Milchmahlzeiten pro Tag, um den Kalziumbedarf zu decken. In diesem Alter sollte eine Säuglingsnahrung gefüttert werden, bei einer Kuhmilcheiweißallergie wäre in diesem Fall eine Spezialnahrung wie das Neocate geeignet. Da Ihre Tochter schon lange keine Milchnahrung bekommt, könnte die Kalziumzufuhr wirklich nicht ausreichend sein. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Kinderarzt, evt. ist eine Laboruntersuchung sinnvoll. Weiterhin empfehle ich Ihnen, sich bei einer Ernährungsberatung Unterstützung zu holen – es ist sinnvoll, die aktuelle Kalziumzufuhr einmal auszurechnen und dann zu überlegen, mit welchen Nahrungsmitteln eine gute Kalziumversorgung sichergestellt werden kann.

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 29.03.2013

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.