Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

Kann man Reismilch als Ergänzung geben?

Meine fast 9 monate alten zwillinge leiden an einer ausgepraegten kuhmilchunvertraeglichkeit und bekommen seit sie 3 monate jung sind pregomin as.

Einer der jungs scheint ebenso fructose intollerant zu sein (provokationstest beim kia erhaertet diese vermutung fuer aussage faehige testung ist er ja noch zu jung wird bei unserem kia erst mit 4 jahren als atemtest gemacht).

Er soll alles mit fructose vorerst meiden.

Nun habe ich die abendgetreide breie mit obst angeruehrt. Ein umstieg auf anruehren mit pregomin as wurde nicht tolleriert seinerseits (ich habe es gekostet und ich versteh ihn warum *laechel*)

Nun moechte ich ihm aber weiterhin abends den getreidebrei ermoeglichen. Waere es moeglich diesen alternativ mit reismilch anzubieten.

Ich weiss das reismilch nicht als ersatz fuer seine nahrung dienen kann aber als ergaenzung?


Vielen dank fuer ihre antwort.

von anonymfuerheutemal am 18.11.2013, 16:59 Uhr

 
 

Antwort:

Kann man Reismilch als Ergänzung geben?

Guten Tag!

Das ist überhaupt kein Problem, vorher wurde der Brei ja auch ohne eine Milchnahrung angerührt und der Kalziumbedarf wird über das Pregomin AS gedeckt.
Eine Fructosemalabsorption tritt in diesem Alter oft nur vorübergehend auf, so dass es sich lohnt, Obst in gewissen Abständen immer wieder zu probieren. Eine gewisse Menge an Fructose wird in der Regel auch vertragen. Der Atemtest kann unter bestimmten Umständen übrigens auch schon bei jüngeren Kindern durchgeführt werden.

Alles Gute,
M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 20.11.2013

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.