Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Kann hier eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegen?

Guten Tag,
ich habe eine Frage bez. meiner Tochter, 4.5 Jahre alt. Sie hat immer wieder an einem Arm und an einer Wange rote, trockene Exzeme, die immer wieder kamen und nur unter Dauertherapie mit Elidel-Salbe verschwanden. Nach über einem Jahr hat der letzte Versuch, die Salbe wegzulassen, funktioniert und wir hatten 6 Wochen Ruhe (in dieser Zeit aß sie keine Äpfel, da sie da gerade mit Vorliebe Kiwi und Apfelsinen aß.)

Vor einigen Tagen aß sie einen Apfel und noch währenddessen wurde die Wange wieder sehr rot. Daraufhin hab ich ihr wieder Eledil aufgetragen (einmalig) und Äpfel weggelassen. Die Stelle verschwand schnell und ist auch jetzt unauffällig. Nun meine Frage: Kann hier eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegen? Und würde sich diese nur auf Äpfel beziehen oder ev. auf alles Kernobst? Gebe ihr seitdem sicherhaltshalber nur rohes Gemüse mit in den Kindergarten.

Ein Allergietest (Blut) im letzten Jahr ergab nur eine Sensibiliät gegen Lisch-Gräser. Kann es hier zu Kreuzreaktionen kommen? Wie sollte ich weiter vorgehen?
Danke und MfG, Sani

von sani19 am 18.04.2013, 10:57 Uhr

 
 

Antwort:

Kann hier eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegen?

Hallo!

Es ist nicht untypisch, dass sich Hautekzeme gerade bei Verzehr von sehr säurehaltigem Obst wie bestimmten Apfelsorten und Zitrusfrüchten verschlechtern. Um eine echte Unverträglichkeit handelt es sich dabei allerdings nicht, eine Kreuzreaktion würde sich auch mit anderen Symptomen zeigen.
Probieren Sie einfach aus, was Ihre Tochter verträgt, säurearme Obstsorten wie Birnen und Bananen sollten kein Problem sein.

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 18.04.2013

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.