Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Ist es schlimm, wenn Gluten erst später als empfohlen gefüttert wird?

Hallo liebe Ärzte,

auch ich hätte gern ihre Meinung zu Zöliakie gewusst. Bei uns in der Familie gibt es keine Unverträglichkeit und keine Zöliakie, auch wir Eltern sind davon absolut nicht betroffen, wir haben "nur" Hausstaub- bzw. Pollenallergie. Ist es unter diesen Umständen schlimm, wenn Gluten erst später als empfohlen (ab 6.Lj?) gefüttert wird? Es ist doch nahezu unmöglich, dass unser Schatz Zöliakie bekommt, weil es gar nicht vererbt werden kann oder ist an der Ansicht etwas falsch? Einer der Eltern muss doch Zöliakie haben, damit es das Baby auch bekommen "kann"? Ich empfinde es als ziemliche Panikmache, was manche Eltern/Ärzte etc. veranstalten, werde aber oft so als wäre ich verantwortungslos hingestellt.
Was sagen Sie dazu?

Danke für Ihre Meinung.
Viele Grüße

von stefanie0780 am 06.05.2014, 16:00 Uhr

 
 

Antwort:

Ist es schlimm, wenn Gluten erst später als empfohlen gefüttert wird?

Guten Abend!

Wenn kein Verwandter an einer Zöliakie erkrankt ist, liegt nach derzeitigem Kenntnisstand das Risiko für eine Zöliakie bei ca. 1:300 (eventuell sogar noch etwas höher). Das bedeutet, dass von 300 Menschen einer an einer Zöliakie leidet. Die genetische Prädisposition spielt hier eine große Rolle, es sind allerdings längst noch nicht alle Faktoren geklärt, die letztendlich zum Auftreten einer Zöliakie führen. Sie selbst können Träger des entsprechenden Genmerkmals sein und dieses auch an Ihre Kinder vererben (so dass diese dann erkranken), ohne selbst an einer Zöliakie erkrankt zu sein. Nicht jeder also, der eine Zöliakie bekommt, kann Verwandtschaft mit einer Zöliakie aufweisen.

Eine schwedische Untersuchung hat gezeigt, dass die Einführung von Gluten nach dem 6. Lebensmonat zu einer deutlichen Zunahme an Zöliakie-Fällen geführt hat. Auch andere Studien konnten bereits den positiven Effekt der frühen Glutengabe auf das Zöliakierisiko zeigen, weshalb wir die frühe regelmäßige Fütterung kleiner Mengen Gluten (zusätzlich zur Muttermilch) ab dem 5. Lebensmonat empfehlen.

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 07.05.2014

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.