Dr. med. Martin Claßen

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Martin Claßen

   

 

homogenisierte Milch

Ich möchte langsam Kuhmilch einführen. Bislang bekam Mathilda (8Mo) Mumi. Nun meine Frage: Vollmilch, 3,5% Fett und pasteurisiert ist klar, nur wie ist es mit der Homogenisierung? Homogenisierte Milch soll ja besser für die Verdauung sein. Aber homogenisierte Milch soll ein erhöhtes Allergiepotential besitzen? Wie ist Ihre Meinung?

von jule001 am 08.06.2010, 12:38 Uhr

 
 

Antwort:

homogenisierte Milch

Ich würde an deiner Stelle noch gar nicht mit Kuhmilch anfangen, is doch noch zu früh!! Kannst doch ruhig noch bis zum 1.Geburtstag stillen... bin gespannt was Dr. Claßen antwortet...

von starlet am 08.06.2010

Antwort:

homogenisierte Milch

Guten Abend!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät im ersten Lebensjahr von einer Fütterung von normaler Trinkmilch ab, da diese wegen Ihrer Zusammensetzung nicht für Säuglinge geeignet ist (hoher Eiweiß- und Mineralstoffgehalt, zu wenig mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Eisen und Jod. Geringe Mengen an Vollmilch z.B. im Getreide-Vollmilch-Brei können aber nach dem 6. Lebensmonat gefüttert werden. Sie sollten also lieber zunächst noch eine Folgemilch geben.

Dass H-Milch ein höheres Allergiepotential besitzt ist mir nicht bekannt und auch nicht logisch. Durch die Erhitzung werden einige allergieauslösende Kuhmilcheiweiße wie z.B. Lactalbumin so verändert, dass von einigen Menschen die Milch in homogenisierter Form sogar vertragen wird. Andere Eiweiße der Kuhmilch wie das Kasein werden jedoch nicht verändert, und da die meisten Menschen auf mehrere verschiedene Kuhmilcheiweiße reagieren, wird dann auch die H-Milch nicht vertragen.

Viele Grüße,
M. Claßen

von Dr. Martin Claßen am 08.06.2010

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.