Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Hautausschlag nach Soja

Hallo,

normalerweise besteht der Speiseplan meines Sohnes nur aus laktosefreien Zutaten. Jetzt hat er bei einer Veranstaltung einen Sojapudding gegessen und hatte danach einen ziemlich juckenden Hautausschlag, Quaddeln an den Armen, am Hals, auch am Bauch und auf den Oberschenkeln. Heißt das jetzt, dass er Soja auch nicht verträgt? Das war die Erstprovokation, wir hatten ihm zuvor noch kein Soja gegeben.
Müsste man darauf jetzt auch einen Test durchführen? Oder sollte man nicht gleich alle Pferde scheu machen und das gelassen betrachten?

Ich bedanke mich für Ihre Antwort und wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest :-)

Herzliche Grüße von der
Wusterin

von Wusterin am 21.12.2011, 15:29 Uhr

 
 

Antwort:

Hautausschlag nach Soja

Hallo Wusterin!

Normalerweise kommt es beim Erstkontakt mit einem Allergen (also in diesem Fall wäre das Soja) nur zu einer so genannten Sensibilisierung, erst beim zweiten Kontakt wird eine Reaktion beobachtet. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Soja noch einmal auszuprobieren, um zu sehen, ob dies wirklich die Ursache der Reaktion gewesen ist. Wenn der Juckreiz sehr stark gewesen ist, können Sie bei erneuter Reaktion Fenistil-Tropfen geben. Besprechen sie dies mit Ihrem Kinderarzt, damit er diese verordnet. Dieser kann auch einen Allergietest veranlassen.

Eine Lactoseintoleranz dagegen ist die Folge eines Enzymmangels (der Lactase) und keine Allergie. Bei dieser unangenehmen, aber insgesamt harmlosen Störung des Magen-Darm-Traktes treten auch nie Hautausschläge auf. Wenn wirklich eine Allergie gegen Soja vorliegen sollte, wäre das gleichzeitige Auftreten beider Unverträglichkeiten nur ein Zufall.

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 21.12.2011

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.