Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Fischallergie erst nach dem Abstillen?

Hallo!

Seit zwei Wochen erbricht sich meine Tochter (17 Monate) jeden Freitag nachmittag. Ihr geht es dabei gut und sie isst danach sofort alles wieder ohne Probleme. Sie steckt niemanden an und in ihrem Umfeld ist sonst niemand vorher krank.

Kann dies davon kommen, dass im Kindergarten Freitag immer Fischtag ist?

Ich frage mich dann nur, warum dies erst jetzt auftritt. Ich habe sie bis vor 4 Wochen noch zweimal am Tag gestillt und habe dies vor einer Woche vollständig aufgehört. Kann es da einen Zusammenhang geben?
Ist es gefährlich, wenn ich sie weiter Fisch essen lasse, um herauszufinden, ob es daran liegt? (Auf Fischstäbchen reagiert sie nicht!?)

Wie laufen die Allergie-Tests beim Kinderarzt ab? Müsen die Kinder sich da wie ich damals noch in den gazen Arm stechen lassen?

Vielen Dank im Voraus!

Sonja

von Eris am 03.12.2012, 11:18 Uhr

 
 

Antwort:

Fischallergie erst nach dem Abstillen?

Hallo Sonja!

Da das Erbrechen erst zweimal? aufgetreten ist, es vorher scheinbar ja auch Fisch gab und Fischstäbchen vertragen werden, fällt es mir schwer, dem Fisch die Schuld am Erbrechen Ihrer Tochter zu geben. Es sei denn, diese beiden Male gab es den gleichen Fisch, und zwar einen, den Ihre Tochter bisher noch nicht bekommen hat. Fragen Sie noch einmal genau nach, was es an besagten Freitagen zu essen gab – nur wenn Sie dies wissen, macht auch eine weitere Abklärung, z.B. mit einem Allergietest Sinn.
Es gibt unterschiedliche Allergietests – z.B. können die entsprechenden Antikörper im Blut nachgewiesen werden. Beim Pricktest wird die entsprechende Allergenlösung auf den Unterarm aufgetragen und dann die Haut mit einer Lanzette leicht angeritzt.

Einen Zusammenhang mit dem Abstillen sehe ich auch nicht.

Ich würde Ihnen empfehlen, zunächst in der Kita nachzufragen und dann Rücksprache mit dem Kinderarzt zu halten, dieser kann dann entscheiden, ob eine weitere Diagnostik wirklich erforderlich ist oder ob das zweimalige Erbrechen nicht doch einfach bloß Zufall gewesen ist.

Viele Grüße,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 03.12.2012

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.