Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Erbrochen nach dem Frühstück habe ich Lactoseunverträglichkeit vererbt?

Hallo Dr.Claßen, Dr. Koch.
Seit 14 Tagen isst unser Sohn 1 Jahr zum Frühstück eine halbe Stulle mit Frischkäse. Und in der Zeit hat er dreimal 1Stunde später erbrochen. Ich habe Lactoseunverträglichkeit, kann er das geerbt haben? Oder hat er eine andere Unverträglichkeit? Soll ich mal unseren Kinaderarzt nach einem Bluttest fragen?

MFG

von Jodpa am 11.06.2013, 17:12 Uhr

 
 

Antwort:

Erbrochen nach dem Frühstück habe ich Lactoseunverträglichkeit vererbt?

Guten Abend!

Es sprechen viele Gründe gegen eine Lactoseunverträglichkeit, z.B. enthalten ja auch Muttermilch und Säuglingsnahrungen Lactose – warum sollte nur auf die Lactose im Frischkäse reagiert werden. Dass das Erbrechen nur dreimalig aufgetreten ist, obwohl jeden Tag das gleiche Brot gegessen wurde, macht einen Zusammenhang eher unwahrscheinlich.

Wenn Sie unter der genetischen Form der Lactosemalabsorption leiden, können Sie das entsprechende Genmerkmal an Ihr Kind weitergegeben haben. Eine Lactoseunverträglichkeit bekommt jedoch nur, wenn auch der Vater das entsprechende Merkmal vererbt hat. Symptome sind dann aber frühestens im Vorschulalter zu erwarten.

Viele Grüße,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 12.06.2013

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.