Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Dinkelallergie aber Weizen wird vertragen?

Guten Tag,

meine Tochter (knapp 7 Monate) bekommt seit knapp einem Monat Abendbrei. Hierfür verwende ich die zuckerfreien Gute Nacht Breie von Hipp aus dem Glas. Angefangen haben wir mit Haferbrei, den sie gerne mag und gut verträgt. Als ich dann nach ein paar Tagen den Grießbrei ausprobiert habe reagierte sie mit roten Flecken um den Mund und auf den Wangen, die nach einiger Zeit verblassten und am nächsten Morgen verschwunden waren.

Also sind wir wieder zum Haferbrei zurück gekommen, soweit so gut. Da wir jetzt aber den Getreide Obst Brei einführen wollen, interessiert es mich doch auf was sie reagiert hat.

Ich habe mir die Zutatenliste des nicht vertragenen Breis angeschaut: Weizengrieß, Vollkorngetreideflocken ( Hafer, Weizen, Dinkel)

Hafer kann es ja schonmal nicht sein. Weizen doch aber eigentlich auch nicht, da sie schon öfter Gemüse Fleisch Brei mit Nudeln bekommen hat, der ja Hartweizen enthält.
Außerdem hatte sie versuchsweise zwei Tage einen Brei zum anrühren bekommen der auch Weizengrieß und Weizenvollkornmehl enthielt. Da habe ich keine Reaktion bemerkt, sie hat ihn nur nicht gemocht und relativ wenig davon gegessen.

Aber ich habe auch gelesen, dass eine reine Dinkelallergie selten ist.

Vielleicht können Sie mir helfen. Ich habe Angst, dass beim nächsten Kontakt die Reaktion schlimmer ausfallen könnte. Bei uns sind eigentlich keine Nahrungsmittelallergien bekannt.

Ich freu mich sehr auf Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Leokardia

von leokardia am 09.12.2016, 13:35 Uhr

 
 

Antwort:

Dinkelallergie aber Weizen wird vertragen?

Guten Tag!

Wie Sie selbst schreiben, lässt sich allein anhand der Zutatenliste nur schwer feststellen, ob und worauf Ihre Tochter reagiert hat. Wenn ich Sie richtig verstanden haben, habe Sie diese Reaktion auch nur einmal beobachtet. Da die Bestandteile des Breis in anderen Zubereitungen vertragen wurden, kann die von Ihnen beobachtete Reaktion auch rein zufällig nach dem Essen des Breis aufgetreten sein. Sie sollten die Zutaten des Breis noch einmal einzeln testen, nur so wird sich klären lassen, ob überhaupt eine allergische Reaktion besteht. Ihr Kinderarzt wird Sie dabei sicher unterstützen.

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 11.12.2016

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.