Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

demeter Milch

Mein Kind hat eine Milchunverträglichkeit. Jetzt habe ich gehört, dass die demeter-Milch verträglicher ist, weil angeblich die Kühe, von denen die Milch stammt, noch Hörner haben. Ist da etwas Wahres dran oder sollte ich einen Versuch mit der Milch lieber unterlassen? Danke Ihnen.

von clara82 am 02.05.2011, 10:25 Uhr

 
 

Antwort:

demeter Milch

Hallo!

Laut Beobachtungen eines hautärztlichen Kollegen haben einzelne Patienten mit einer Neurodermitis, welche eindeutig auf herkömmliche Vollmilch reagiert haben, Demeter-Rohmilch vertragen. Eine wissenschaftliche Studie, welche zeigt, ob diese Beobachtungen nicht einfach nur Zufall ist, gibt es bisher jedoch nicht.
Ob wirklich die Hörner der Kühe, die gesunde Ernährung der Kühe oder die fehlende Homogenisierung der Milch hier einen Einfluss haben, darüber gibt es viele Spekulationen und auch einzelne Hinweise – sichere wissenschaftliche Beweise liegen jedoch auch hier bisher nicht vor.

Was sich jedoch gezeigt hat: Milch von gesund ernährten Kühen zeigt eine andere Zusammensetzung an Fettsäuren – insbesondere die wertvollen Omega3-Fettsäuren haben in dieser Milch einen höheren Anteil. Und diese scheinen einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Allergien (nicht auf bereits bestehende Allergien) zu haben.

Ob Sie trotzdem Demeter-Milch ausprobieren können, hängt sicher auch davon ab, mit welchen Symptomen Ihre Tochter auf Kuhmilcheiweiß reagiert. Wenn diese sehr heftig sind, sollten Sie auf diesen Versuch vielleicht verzichten, da die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion doch groß ist.
Bedenken Sie auch, dass eine Kuhmilcheiweißallergie im Kindesalter eine sehr gute Prognose hat und bei den meisten Kindern bis zum Schulalter sowieso wieder verschwindet. In regelmäßigen Abständen sollte deshalb Kuhmilcheiweiß erneut probiert werden – besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Kinderarzt.

Die bisher beobachteten positiven Reaktionen wurden außerdem bei Verwendung von Rohmilch beobachtet. Da über Rohmilch Erreger (wie z.B. EHEC) übertragen werden können, welche teilweise zu bedrohlichen Erkrankungen führen können, sollte man gerade bei der Fütterung an Kleinkinder sehr vorsichtig sein.

Viele Grüße,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 02.05.2011

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.