Dr. med. Ivonne Koch

Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln

Dr. med. Ivonne Koch

   

 

Abneigung gegen Obst

Hallo!
Meine Julia (19 Monate) ist eine sehr wählerische Esserin und man bekommt in sie nur selten etwas hinein, was sie nicht mag. Sie verweigert beispielsweise Obst partout. Melone ging zwar in der letzten Zeit etwas, aber Apfel, Birne, Pflaume, Pfirsisch etc. - mag sie alles nicht. Wenn sie doch welches gegessen hat, z.B. weil es nichts anderes gibt oder wenn ich es verstecke im Joghurt oder in Kuchen, bekommt sie sogar Bauchkrämpfe und/oder Durchfall. Ich würde gern wissen, ob diese starke Abneigung auf eine Unverträglichkeit/Allergie hinweist oder ob das Bauchweh auch durch die Abneigung hervorgerufen werden kann? Also kann die Reaktion quasi psychisch sein, weil sie Obst nicht mag?
Für Ihre Antwort möchte ich mich im Voraus herzlich bedanken! Ich bin sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben. Beste Grüße

von Pekingente am 06.09.2012, 17:33 Uhr

 
 

Antwort:

Abneigung gegen Obst

Hallo!

Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfälle sind typische Symptome einer Fructosemalabsorption. Dies ist eine unangenehme, aber völlig harmlose Störung des Magen-Darm-Traktes, bei welcher der Fruchtzucker nicht in die Zellen des Dünndarms aufgenommen werden kann. Es ist möglich, dass diese Störung bei Ihrer Tochter vorliegt. Bananen und Mandarinen werden hier z.B. oft vertragen, vielleicht probieren sie diese Obstsorten mal aus.

Unterscheiden muss man die Fructosemalabsorption von der hereditären Fructoseintoleranz. Bei dieser angeborenen Erkrankung muss vollständig auf Fructose verzichtet werden, da es hier zu schweren Organschäden kommen kann. Die Zufuhr größerer Mengen Fructose kann sogar zu lebensbedrohlichen Unterzuckerungen führen. Kinder mit dieser Erkrankung entwickeln schon früh eine Aversion gegen Obst und Süßes allgemein, denn auch der normale Haushaltszucker besteht zu 50% aus Fructose. Wenn dies ebenfalls auf Ihre Tochter zutreffen sollte, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt halten.

Wenn Ihre Tochter bis auf die Abneigung gegen Obst bisher immer völlig gesund war und mit der Beikost auch Gemüse (und vielleicht sogar Obstgläschen) bekommen hat und keine Beschwerden gezeigt hat, ist diese Erkrankung nicht sehr wahrscheinlich (und Kuchen mag sie ja schließlich auch).

Alles Gute,
Ivonne Koch

von Dr. Ivonne Koch am 06.09.2012

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.