Mutter-Kind-Kuren

Mutter-Kind-Kuren

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von MamaLausemaus am 16.11.2019, 21:16 Uhr

Kur als Beamtin

Danke für eure Antworten!

Mit der Kur wird es wohl in den nächsten Jahren nichts werden. Voraussetzung ist nämlich, dass man bereits drei Jahre ohne Unterbrechung beihilfeberechtigt ist. Das wird dann bei mir voraussichtlich in knapp 4 Jahren der Fall sein, da man (zumindest in RLP) nicht übergangslos vom Referendariat in den Lehrerberuf übergeht, sondern erstmal noch eine ganz kurze Zeit arbeitslos ist. Fand ich auch vorher schon, sagen wir mal, nicht ganz fair. Jetzt vor dem Hintergrund der Kur ärgert es mich tierisch.. Naja, was soll ich machen. Privat zahlen, werde ich die Kur nicht können

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mutter-Kind-Kuren
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.