Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hanidani am 30.12.2007, 20:31 Uhr

@ esmos und andere wegen Beschneidung

Also, bevor ihr einen Beitrag schreibt, bitte zuerst leeeesen.
Meine wurden beide Betaeupt, der grossse bekam zuerst eine Salbe dann örtlische, der Kleine wurde zusammen mit einem Leistenbruchop unter Vollnakrose beschnitten - im KH und wir durften wegen der Hygiene nicht mit rein - versanden?
DAs mit der Schmerzempfindlichkeit habe ich aus Studien aus dem USA, hat also nichts mit türkischen Aerzten zu tun.Hier wird grundsaetzlich immer betaeupt.
Habe mich auch zuvor gründlich informiert, also mir kann da keiner was vorwerfen. Habt ja alle Google, könnt euch ja selber kundig machen, wenn ihr nicht glaubt...

Und wieso regen sich manche immernoch wegen einer Beschneidung so auf-die Religionen schreiben das eben so vor, und wenn man glauebig ist, dann steht dass nicht zur Diskussion. Wer nicht will, muss ja nicht...

Wer feiern will, feiert, wer nicht will feiert eben nicht- deshalb fand ich eure Meinungen weiter unten etwas hart, habe sie leider heute erst gelesen.

Fühle mich heute hier total falsch verstanden und mir wird was vorgeworfen, was ich garnicht zu verantworten habe und mir faellt auf, dass manche nicht lesen können oder nicht genügent Deutsch verstehen...?

Entschuldigt, aber dass war zu viel...

Gruss und ein frohes neues...
Handan mit 2 beschnittenen Söhnen, die in der Türkei von türkischen Aerzten beschnitten wurden und noch leben und ein nettes Andenken an die Feier haben und fürs leben haben werden...
Handan, die in Deutschland geboren ist und 22 Jahre dort gelebt hat und auch manche deutsche KH-verhaeltnisse und Aerzte kennt...

 
3 Antworten:

Re: @ esmos und andere wegen Beschneidung

Antwort von esmos am 31.12.2007, 20:13 Uhr

wenn es um religionen geht und insbesondere bei uns moslems muss man sehr gut überlegen was man schreibt!
die beschneidung ist für viele nicht religiöse menschen unverständlich.
obwohl sie doch aber auch eine sache der hygiene ist wie z.b in den USA!
ich kenne viele deutsche die ihre kinder auch beschneiden lassen.

der grund warum sich hier so viele über deinen beitrag aufregten war,
das du behauptest hast das babys in der ersten lebenswoche keine schmerzen empfinden! mal ganz ehrlich,das kliengt doch echt unlogisch!
auch wenn die das im tv behaupten ,du hast doch selber 2 kinder und solltest das doch besser wissen!?
oder hast du ihre babyzeit schon vergessen!?

bitte sei immer vorsichtig mit deinen
beiträgen hier!
ich hasse es wenn wir türken oder moslems schlecht gemacht werden,nur weil sich manche menschen nicht ausdrücken können.
es gibt doch sowieso schon so viel scheiss vorurteile,also gib du bitte noch mit falschen aussagen nicht noch gründe dazu!

ich bin eine muslima (el hamdü lillah)
die sich mit der bibel sowie dem koran sehr gut auskennt! habe beides gelesen und respektiere auch alle anderen religionen.

ich wünsche mir fürs neue jahr mehr respekt und verständniss zwischen den menschen auf der welt.

lg inci

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ esmos und andere wegen Beschneidung

Antwort von Sommerblume am 01.01.2008, 13:55 Uhr

Hallo Hanan und Inci,
erst mal ein frohes neues Jahr.
Sicher will keiner Euch angreifen oder Euch wegen des Glaubens irgendwie...
Es gibt halt immer kulturelle, religiöse und traditionelle Gegebenheiten die manch einer nicht versteht. Ich käme auch ins Schleudern, müsste ich einem Nichtchristen erklären warum wir Ostern feiern. Wo doch Jesus ans Kreuz genagelt wurde... Das nur am Rande.

Von der Beschneidung habe ich keine Ahnung. Ich denke, hier sind eine ganze Menge mehr, denen das genau so geht. Selbst habe ich mich nicht schlau gemacht. Als mal ein Klassenkamerad (da muss ich so 12 od. 13 gewesen sein) davon erzählte, dass sein kleiner Bruder beschnitten wurde, machten wir alle große Gesichter. Einige Jungs fingen mit Sprüchen wie "abschneiden" an. Mir wurde es zu gruselig und ich habe mich vor diesem Thema verschlossen. Ist falsch, logo, aber ist halt so.

Könnt ihr vielleicht in kurzen Worten mal erklären, was genau passiert? Und warum daraus ein Fest gemacht wird?

Multikulti bedeutet auch tolerant sein.
Ohne Wissen geht das nicht.
LG Sommerblume mit drei Kids 18,16,5 (D) und einigem buntgemischten Anhang/Familie

(Ich kann ja auch mal googeln, aber oftmals findet man dabei auch nur Halbwissen oder Mist)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ esmos

Antwort von zeina am 02.01.2008, 23:08 Uhr

Also das mit den Schmerzen ist überhaupt nicht unlogisch! Und es stimmt wirklich.
Hier in Ägypten kann man Mädchen Ohrlöcher im Kkh stechen lassen, gleich nach der Geburt.
Das wird ohne jegliche Narkose getan. Ich war bei meiner Kleinen dabei. Sie hat geschlafen und ist nicht mal aufgewacht. Es gab keine Entzündung und das Ohrloch war nciht mal rot.
Als ich meine Ohrlöcher mit 6 Jahren in Deutschland hab stechen lassen, waren sie danach lang entzündet, das kennt denke ich jeder.

Vielleicht solltest du wirklich mal richtig nachgucken, ob da nicht doch was dran ist, dass Babies direkt nach der Geburt keine Schmerzen fühlen....

Zeina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.