Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von wassermann63 am 30.06.2005, 8:57 Uhr

*bericht* zum Thema verzögerte Sprachentwicklung

Guten Morgen,

ich hatte vor kurzem gepostet, wegen der (vermeintlich) verzögerten Sprachentwicklung meines Sohnes (27 Mo.).

Nun waren wir beim Kinderarzt, der mich glücklicherweise beruhigen konnte. Seiner Aussage nach liegt der Soll-Entwicklungsstand in dem Alter bei der Fähigkeit, 2-Wort-Sätze zu bilden. Die verwendete "Sprache" ist nicht entscheidend. Es kann also Fantasiesprache sein (wie bei meinem Sohn) oder Lautsprache, was auch immer. Da mein Sohn in "seiner" Sprache bis zu 5-Wort-Ketten bildet, soll ich mir überhaupt keine Gedanken machen :-)

VG
Jacky

 
1 Antwort:

Re: *bericht* zum Thema verzögerte Sprachentwicklung

Antwort von Selina L. am 30.06.2005, 16:13 Uhr

Hallo Jacky

Bei uns war es gerade umgekehrt, wir hatten nicht unbedingt das Gefühl unsere Tochter habe eine verzögerte Sprachentwicklung, aber unser Kinderarzt meinte, dass sie als Mädchen viel mehr sprechen sollte. Als wir dann schlussendlich einwilligten, einen Test bei einer Logopädin zu machen, kam diese zum Schluss, dass ihre gesamte (und nicht nur sprachliche) Entwicklung normal sei und dass man da nichts unternehmen solle.

Manchmal kann man halt doch aufs eigene Gefühl zählen.

Selina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.