Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lisl am 25.09.2007, 9:09 Uhr

schwanger in NL

Hallo,

hätte mal eine frage: wir sind erst vor kurzem in die NL gekommen. meine 2 grossen sind in D und F auf die Welt gekommen. jetzt bin ich nochmals schwanger. wisst ihr was es besonders zu beachten gibt in den NL? dass hier viele geburten zu hause oder ambulant passieren, weiss ich, aber sonst eigentlich nicht so viel...

vielen dank,

lg
Lisl

 
22 Antworten:

Re: schwanger in NL

Antwort von trixi1310 am 25.09.2007, 12:57 Uhr

Wo genau bist du den hingezogen?
Ich lebe in den NIederlanden und habe meine Tochter hier ambulant bekommen.
Was genau möchtest du den wissen?
LG Trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mist Signatur wieder vergessen :-)

Antwort von trixi1310 am 25.09.2007, 13:55 Uhr

LG Trixi*D,verheiratet NL, wohnhaft NL, 1 Tochter *2004*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von jake94 am 25.09.2007, 16:11 Uhr

Hallo,
ich lebe auch in NL und habe unseren jetzt 3 Jahre alten Sohn hier bekommen.

Zu beachten gibt es einiges, denn sowohl die Schwangerschaftskontrolle als auch die Geburt und Nachsorge sind hier in NL völlig anders als in D.

Hast Du schon eine Hebamme? Die mußt Du Dir nämlich als allererstes suchen. Dort bekommst Du ab der 12. Woche einen Termin, und dann wird auch die SS mit Ultraschall "amtlich".
Wenn alles ok ist und auch keine Mehrlingsgeburt ansteht, wirst Du auch weiterhin ausschließlich von der Hebamme betreut. Mit einem Arzt kommst Du gar nicht erst in Berührung.

In den meisten Gegenden ist es so, daß Du Dir aussuchen kannst, ob Du zu Hause oder ambulant entbinden willst. Diese Entscheidung kannst Du bis zum Schluß noch treffen, brauchst Dich also noch nicht festlegen.

Wichtig ist, daß Du Deiner Krankenkasse rechtzeitig (am besten gleich nachdem Du bei der Hebamme warst) mitteilst, daß Du schwanger bist. Die müssen nämlich eine Pflegerin für die Nachsorge, also Wochenbett-Zeit regeln. Das ist sehr wichtig, da Du ja auch bei einer Krankenhausentbindung unter normalen Umständen nach wenigen Sunden schon wieder nach Hause mußt.

Außerdem bekommst Du von der Krankenkasse ein sogenanntes Kraampakket nach Hause geschickt; da ist alles drin, was man bei einer Hausgeburt so braucht (z.B. Matratzenschoner, Nabelklemme etc.). Du bekommst das Paket auch dann, wenn Du im Krankenhaus entbinden möchtest.

Dein Bett muß eine gewisse Höhe haben (ich meine 80cm, bin mir aber nicht mehr ganz sicher), so daß sich weder die Hebamme bei einer Hausgeburt noch die Pflegerin bei der Nachsorte zu tief zu Dir runterbeugen müssen. Dafür gibt es beim grünen Kreuz (groene kruis) so eine Art Stelzen, die heißen bedverhogers.
Du kannst/mußt da auch ander Dinge ausleihen, z.B. eine Bettpfanne. Eine genaue Liste bekommst Du aber von der Krankenkasse!

Ich wollte Marvin gerne zuhause bekommen, leider klappte es aber nicht und so mußte ich mit Preßwehen doch noch ins KH. Es war schon heftig, aber ich habe mich die ganze Zeit gut aufgehoben gefühlt.

Die Pflegerin später war auch total klasse - ich habe mich wie eine Königin gefühlt.

Puh, das war jetzt erst mal das Gröbste, wenn Du Einzelheiten wissen möchtest kannst Du gerne noch mal hier nachfragen, auf Wunsch gebe ich Dir auch meine Email-Adresse.

Gruß,
Kerstin (D, verh. mit NL/GB, 1 Sohn 2004)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von Muts am 25.09.2007, 19:31 Uhr

Hallo! Ich kann Kerstin nur zustimmen und mir fällt auch nichts weiteres mehr ein. Meine Große wurde vor 7 Jahren auch in NL geboren und die KLeine in D. Fand es damals einen Schock hier in der SS mir so viel Ultraschall und Untersuchungen konfrontiert zu werden. Schwanger sein in NL war viel entspannter!
Gruß Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Muts!!!!

Antwort von trixi1310 am 25.09.2007, 19:34 Uhr

Das finde ich nämlich auch *kicher*.
SO nun hat jake* wie ich gehofft hatte :-)* alles Erklärt.
Nun musst nur noch sagen wo du bist und vielleicht können wir dir dann noch eine Hebamme vorschlagen :-)
LG trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank fuer die Infos!

Antwort von lisl am 25.09.2007, 20:17 Uhr

Hallo,

vielen vielen Dank fuer die informationen!
also ich bin in Den Haag hier. kennt ihr da zufaellig gute hebammen?


viele gruesse,

lisl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank fuer die Infos!

Antwort von trixi1310 am 25.09.2007, 21:58 Uhr

Ich bin Rotterdam.
Also nicht so weit von dir.
Aber für meine Hebamme dann doch.
Habe eine Freundin in Den Haag.
Werde die mal fragen.
lG trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von supa am 25.09.2007, 22:31 Uhr

...habe mein erstes Kind noch in Dtl entbunden u. habe mich hier in NL schon etwas informieren können ...Trotz
häufiger Hausgeburten, kann man hier auch ambulant entbinden.(Danke Trixi - das macht Mut.)Dazu muß man keine Risikoschwangerschaft o.ä. haben. Lt. meines Wissens ist das u.a. eine Frage der Kosten (erkundige Dich bei Deiner niedl. Krankenkasse). Jedoch wirst Du hier wahrscheinlich nicht so wählen können wie in Dtl.
LG 'supa'

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von supa am 25.09.2007, 22:43 Uhr

... bin das erste Mal hier im Forum u. sorry ... habe nur die Frage gelesen u. direkt drauf losgeschrieben ... aber jetzt lese ich, dass ihr schon fast alles geklärt habt ... lisl, alles Gute weiterhin!
LG 'supa'

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank fuer die Infos!

Antwort von jake94 am 25.09.2007, 23:17 Uhr

Hallo,
wegen einer guten Hebamme finden kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, denn ich lebe in der Provinz Limburg, also weeeiiit weg von Den Haag.
Ich habe aber eigentlich noch nie von schlechten Hebammen in NL gehört (ganz im Gegensatz zu D, wenn ich da an so einige Geburtsberichte von Freundinnen und Bekannten denke ;-)).
Die Hebammen-Ausbildung in NL (sie dauert hier 4 Jahre) ist eine der besten der Welt. Ich denke, Du solltest Dir einfach eine Hebamme in Deiner Nähe suchen, so sparst Du Dir weite Fahrten. Sollte diese Dir nicht wirklich zusagen, kannst Du immer noch wechseln.

Oft ist es auch so, daß sich mehrere Hebammen eine Praxis teilen.
Bei mir war das auch so, in der Praxis waren 4 Hebammen, und ich bin auch von allen 4 abwechselnd betreut worden.
Das hat den einfachen Grund, daß eine einzige Hebamme ja nicht 24 Stunden, 7 Tage die Woche ununterbrochen arbeiten kann.

In NL wird eine Schwangerschaft nicht wie eine Krankheit behandelt, und das finde ich sehr schön so!

Gruß,
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von trixi1310 am 26.09.2007, 9:10 Uhr

Natürlich kann man hier Ambulant entbinden. Es ist hier einfach so das Schwangerschaft etwas natürliches ist und einfach keine Krankheit.
Ich habe Hebammen in einem Krankenhaus gehabt so das die Ambulante Geburt vollkommen klar war.
LG Trixi* D, NL verheiratet,wohnhaft NL, 1 Tochter*2004*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von supa am 26.09.2007, 12:41 Uhr

trixi, ja Du hast Recht. Hier ist eine Geburt etwas normales und keine Krankheit ...jake, trixi, Muts ihr habt alle schon Erfahrungen hier in NL, ich wohne erst seit einem halben Jahr hier ... Was ist der Unterschied zwischen kraamverplegster, kraamhulp, verloskundige und verpleegkundige? Welche ist denn ähnl. der deut. Hebamme?
LG supa (D, verh. NL, Sohn 2006)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo, bin die Neue

Antwort von supa am 26.09.2007, 13:36 Uhr

Hallo zusammen,... bin seit gestern das este Mal in meinem Leben in einem Forum, las immer still mit und nun wollte ich mal sebst aktiv werden. Hatte den Baby Newsletter damals abboniert, jetzt ist der Kleine 13 Monate und ich blieb beim 'mehrsprachig erziehen Forum'hängen - also, bevor ich weiter 'mitmische' möchte auch ich mich Euch kurz vorstellen. Bin D, mit NL verheiratet, Sohn 13 Monate und lebe seit Mitte des Jahres in NL.
... freue mich auf den Austausch mit Euch! LG Susanne (supa)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo, bin die Neue

Antwort von trixi1310 am 26.09.2007, 13:42 Uhr

Na dann mal willkommen bei uns.
Ich bin verheiratet mit einem Niederländer und wohne seid 4 Jahren nun hier.
Habe Oktober 2004 meine Tochter hier in Rotterdam bekommen.
Wo genau wohnst du den? Erzieht ihr 2 Sprachig??
P.S für deine Fragen oben ist Jake die beste :-) Sie erklärt immer sehr ausführlich alles.
Lg Trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ trixi1310

Antwort von jake94 am 26.09.2007, 14:11 Uhr

Von wegen ich und ausführlich erklären; vielleicht bist Du einfach nur ein bißchen
schreibfaul *duck' und wegrenn'* LOL!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von jake94 am 26.09.2007, 14:22 Uhr

Hallo Susanne,

von mir auch herzlich willkommen hier im Forum - ich muß Dich aber warnen, denn Foren machen süchtig;-)!

Hier dann mal eine kurze Erklärung:

Kraamverplegster = Krankenschwester auf der Entbindungsstation im KH

Kraamhulp (auch Kraamvrouw genannt) = Das ist die Person, die Mutter und Kind (und auch den Vater *lach*!)nach der Geburt zu Hause versorgt. Halt wie eine Krankenschwester, aber sie schmeißt auch noch den Haushalt - kochen, waschen, bügeln etc.

Verpleegkundige = Krankenschwester im Allgemeinen

Verloskundige (auch Vroedvrouw genannt) = Hebamme

Gruß,
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

pssssssttt nicht so laut Jake ;-)

Antwort von trixi1310 am 26.09.2007, 14:34 Uhr

muss ja nicht jeder mitbekommen.
LG Trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von supa am 27.09.2007, 12:43 Uhr

Hoi zusammen,
dass Foren süchtig machen merke ich ja schon jetzt :o) ... Kerstin Danke für die Erklärung, jetzt kommt langsam Licht ins Dunkel. Mußte mit dem Kleinen natürlich direkt zur Vorsorge ins Consultatieburo und konnte die 'verpleegkundige' nicht so richtig einsortieren, dachte immer, dass das 'ne Hebamme ist.
... trixí, wir wohnen im 'hügeligen' Osten :o) des Landes, Provinz Overijssel. Ja, wir versuchen den Zwerg zweisprachig zu erziehen. Er redet noch nicht und ich finde es schon jetzt unglaublich schwer im Alltag konsequent deutsch mit ihm zu reden. Wie macht Ihr das, wenn Ihr z.B. die Nachbarin o.ä. jedenfalls Niederländer zu Besuch habt, sprecht Ihr dann weiterhin kosequent deutsch? ...
LG, Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL

Antwort von trixi1310 am 27.09.2007, 15:52 Uhr

Ok das ist sehrrr weit weg lol.
Wir machen von Geburt an OPOL.
Mein Mann spricht immer mit Louise NL und ich immer *egal wer da ist wo ich bin*Deutsch.
Als Familiesprache haben wir Deutsch. Wobei mein Mann und ich erwischen uns immer mehr das wir NL reden miteinander.
Louise spricht aber nur NL. Sie versteht Deutsch ausgezeichnet aber spricht sehr sehr wenig. Ausser wir sind in Deutscland und sie wird *gezwungen* weil Oma und Opa sie sonst nicht verstehen :-).
Aber das ist normal lol.
LG Trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger in NL und neu hier :-)

Antwort von Emmatje am 29.09.2007, 12:16 Uhr

Hi Lisl und die anderen,
bisher habe ich nur ab und zu still mitgelesen, eben hab ich aber an den vorherigen Beiträgen gemerkt, wieviele Leute aus den NL hier sind und möchte mich doch dazugesellen. Ich heisse Andrea, lebe seit ca. 1,5 Jahren in NL (in Delft, also ganz in der Nähe von Den Haag) und habe hier vor knapp 6 Monaten meine Tochter bekommen. Ich kann mich euch nur anschließen: ich war im großen und ganzen zufrieden mit dem System hier, besonders die Woche Kraamzorg nach der Geburt war richtig toll!! Lisl, ich kann dir keine Hebamme empfehlen, da ich hier doch meist einen Gynäkölogen gesehen habe, könnte dir aber Infos (Erfahrungsberichte von Bekannten) zu den verschiedenen Krankenhäusern geben, falls Du Interesse hast. Ich habe mich übrigens selbst um die Anmeldungung bei der Kraamzorg-Organisation gekümmert, das hat nicht die KK gemacht.
LG aus Delft
Andrea (D, verh. mit D, wohnhaft NL, eine Tochter *2007)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Emmatje

Antwort von trixi1310 am 29.09.2007, 13:31 Uhr

Hallo
das ist nun wirklich bei mir um die Ecke :-. Rotterdam und Delft ist 10 Minuten lol.
Wenn du Lust hast es gibt in Rotterdam eine Deutschsprachige Krabbelgruppe:
http://krabbelgruppe.oyla20.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi
Ist ein lustiger Haufen*kicher* und keine Angst musst nicht unbedingt Kirchlich sein.
Lg Trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

deut krabbelgruppe

Antwort von supa am 01.10.2007, 12:21 Uhr

... Trixi, das ist ja der Traum, eine deut. Krabbelgruppe ... ich habe hier in Enschede nach langesm Suchen endlich eine nl gefunden ... lerne jetzt selbst all die nl Kinderliedchen ;o) ... Kennt jemand von Euch evtl. eine deut. Krabbelgruppe in der Umgebung Enschede/Hengelo/Almelo? ... Ich weiß, dass hier zwecks Grenznähe viele Deutsche wohnen, doch mir ist noch niemand über den Weg gelaufen...
LG, Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.