Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Peanut1 am 18.07.2003, 17:49 Uhr

Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Hallo!

Habt Ihr Ideen für einen Babynamen (Mädchenund Junge), der sowohl für Deutsche als auch Amerikaner aussprechbar ist?

Ich bin jetzt in der 13. Woche schwanger und wir überlegen uns jetzt schon Namen. Das Kind soll ja schon beim Namen genannt werde. *ggg*
Wir hätten gerne zwei Vornamen (Nachname ist DeLeon).

Unser erster Sohn heißt Joshua Nicholas.

Habt Ihr noch ein paar Ideen?

LG
Ilka

 
8 Antworten:

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von jassy am 18.07.2003, 20:25 Uhr

Hallo Ilka

meine Maedls heissen Latisha Carol und Tyra-Michelle.
Den richtigen Namen zu finden ist echt nicht einfach, er soll einem ja auch noch in zehn Jahren gefallen.
Der einzige Jungen Name der mir gefaellt ist Elijah. Terrell finde ich auch nicht schlecht.
Viel Glueck noch fuer die weitere SS.
LG jasmin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von AnkeP am 18.07.2003, 21:02 Uhr

Hallo,

aber Du meinst nicht, dass es in beiden Sprachen gleich klingen soll, sondern nur, dass der Name in beiden Sprachen existiert oder wenigstens leicht auszusprechen ist?

Dann hätte ich anzubieten:

Jacob (mag ich persönlich sehr gern)
Colin
Lucas
Thomas
Aaron
Christopher
Richard
Paul
Dennis
Parker
Brian (gibt es hier in unserem D-Kiga, den kann jeder aussprechen)
Mark


Fiona
Flora
Cassandra
Emma
Lynn
Elizabeth
Mary
Claire
Jeanette
Jessica
Jennifer
Marion
Samantha
Kristina
Nancy
Cindy

Vielleicht ist einer dabei, der Euch gefällt? Mir gefallen sie nicht alle, aber ich habe spontan die aufgeschrieben, die mir so einfielen und die in beiden Sprachen gingen.

Viel Spass bei der Namenssuche!

Gruss
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von pukeko am 20.07.2003, 13:05 Uhr

Hallo
Genau das Gleiche haben wir auch durchgedacht. Ich heisse Birgit und bin in einem englisch sprachigen Land aufgewachsen und keiner kam mit meinem Namen zurecht. Als Kind kamen mir immer Schauer, wenn jemand nach meinem Namen fragte.
Wir haben unsere Maedchen Anika und Corinna genannt und damit kommen die Neuseelaender gut zurecht. Namen die mir gut gefallen und auch gut auf Englisch sich anhoeren sind: Thomas, Daniel, Karl, Lukas, Tristan, Tim fuer Jungs, Stephanie, Jessica, Yvonne, Stella, Christine, Vicky, Tamara, Tanja, Natasha fuer Maedchen....
Viel Spass beim Aussuchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von britta + stacy am 20.07.2003, 19:39 Uhr

Hmm, habe noch ein paar Mädchennamen.......

Amy
Larissa
Stacey

hatte auch die Überlegung....... und, siehe oben ;-))

Viele Grüße
:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von Peanut1 am 20.07.2003, 19:52 Uhr

Huhu Ihr!

Vielen lieben Dank für Eure Vorschläge.

Bisher sind bei uns Amy Rebecca und Fynn Alexander im Rennen...aber es ist ja noch sooo lange hin bis Januar.

Ich werde noch weiter suchen.
Meinem Mann gefallen Namen wie Jessica, Nataly, Laura sehr gut...mir auch, solange sie englisch ausgesprochen werden. Da wir aber wahrscheinlich eher in Deutschland wohnen bleiben, werden diese Namen ja doch andauernd deutsch ausgesprochen und so gefallen sie mir eher weniger.
Ich sehe es ja schon bei Joshua...wir selber sprechen es englisch aus, aber alle anderen halt deutsch.

Für mich käme selber auch noch Jacob oder Samuel (wobei bei Samuel die deutsche Ausprache eher blöde ist) in Frage oder für ein Mädchen auch Megan oder Olivia. Mag mein Mann allerdings nicht.

Wir werden es ja sehen!

LG
Ilka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von Trollmama am 21.07.2003, 14:10 Uhr

Hallo!
Diese Gedanken haben wir uns bei der Namensgebung auch gemacht. Wobei wir 3 Nationalitäten zu berücksichtigen hatten (deutsch/norwegisch/amerikanisch).
Wir haben uns dann für Alexander und Oliver entschieden. Und damit klappt das ganz gut :o)
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von Julchens Mama am 22.07.2003, 21:34 Uhr

Hallo, ich muß mir zwar keine Gedanken machen, da wir beide Deutsche sind und auch in Deutschland leben (schade... wäre viel lieber in Neuseeland:-( habe aber auch ein paar Vorschläge.
Ich fand damals den Mädchennamen "Tanisha" sooo schön, leider mein Mann nicht und so haben wir eine Julia bekommen. Als Jungennamen finde ich Nick ganz süß, Kurz und knapp und leicht überall gleich auszusprechen.
LG Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Namen für ein Baby (deutsch/amerikanisch)

Antwort von antjeclw am 29.07.2003, 14:20 Uhr

wir haben uns fuer Lukas Michael und Marvin Simon entschieden. Bei Deiner E-mail Adresse wuerde ich noch fuer Linus (einer meiner nicht-durchgesetzten Favoriten) interessieren. Freunde von uns sind mit Laura (geht auch gut in Spanisch) und Madeline gluecklich.
Viel Spass und man kann sich ja noch die ersten paar Sutnden nach der Geburt ein paarmal umentscheiden...
Gruss, Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.