Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Koriandra am 23.04.2018, 15:10 Uhr

Mehrsprachigkeit Kleinkind

Die Muttersprache bildet die Grundlage für die Zweitsprache (Umgebungssprache meistens).
Damit das Kind andere Sprachen lernt, ist es immens wichtig, dass man Bei der Muttersprache bleibt und nicht hin und her wechselt.
Das hat mir die Erzieherin der Krippe meiner Tochter gesagt.
Komisch, ich dachte immer, man soll mit seinem Kind seine Muttersprache sprechen, damit das Kind sie später beherrscht. Aber es ist vor allem, damit es keine Schwierigkeiten später in der Umgebungsprache hat.
Mir war es nicht klar und deshalb wollte ich es euch hiermit gern teilen.
Liebe Grüsse

 
8 Antworten:

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von DK-Ursel am 23.04.2018, 17:40 Uhr

Hej!

Beides stimmt - jedoch mit verschiedenen Vorzeichen.
Natürlich wollen die meisten Eltern ihren Kindern ihre Muttersprache vermitteln, und dafür gibt es viele gute Gründe.
EINER davon ist dann auch, daß es dann umso besser mit den anderen Sprachen klappt.
Logischerweise lernen ja auch einsprachige Kinder, die ihre Muttersprache GUT beherrschen, Fremdsprachen besser als die, nur sich nur rudimentär ausdrücken können.

Die Erzieherin bei redet mit Sicherheit am meisten vond en Kindern, deren Sprache zuhause eine andere als die umgebungssprache ist - wo also vielleicht sogar beide Elternteile nicht die Umgebungssprache sprechen.
ihnen wird von (unwissenden) Leuten in der Bekanntschaft etc. immer wieder geraten, doch lieberdie umgebungssprache mit dem Kidn zu reden, damit es die besser lernt.
Und hier kommt dann das, was die Erzieherin sagt, zu mTragen:
Je besser diese kinder dann aber von Haus aus Türkisch ,russsch, Englisch, ... mitbekommen, umso besser klappt es auch mit de rUmgebungssprache.
Bei Kindern, in denen gleichzeitig die Umgebungssprache (als Muttersprache eines Elternteils) und eine andere Sprache (als muttersprache des anderen Elternteils) gesprochen werden, bedeutet diese "Regel" weniger, denn diese Kinder hören ja weitgehend beide Sprachen gleich viel zuhause.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von Koriandra am 23.04.2018, 19:37 Uhr

Sie meinte es schon zu mir, die als einziger Elternteil meine Muttersprache spreche.

Ich gebe zu, dass ich nicht immer konsequent bin (es ist das 5. Kind und ich lebe nun sehr lange in Deutschland) und diese Aussage von der Erzieherin hat mich etwas wach gerüttelt. Mein Mann spricht zwar auch meine Sprache, aber er mischt viel.

Danke, Ursel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von DK-Ursel am 23.04.2018, 21:34 Uhr

Hej nochmal!

Welche Sprache sprichst Du denn mit Deinen Kindern (nein, ich bin gar nicht neugierig )

Tja, was heißt schon konsequent?
Ich habe ja auch Dänisch mit meinen Kindern gesprochen,w en ndie dänische Verwandtschaft oder ihren dänischen (Schul-)Freunde bei uns waren oder wir draußenb mit jemandem redeten, der usn eben auch verstehen soltle.
Sprache ist ja nichts Totes, sondern soll geradezu Menschen verbinden.
Sobald wir unter nus waren, habe ich allerdings meine Sptrache (Deutsch) gesprochen,d rinnen wie draußen.

Ichglaube,die ersten Kinder bekommen immer mehr von der Nicht-Umgebungssprache mit, vielleicht muß man sich da sehr am Riemen reißen.
Auch meine Zweite macht ein paar Fehelr, die die Große nie gemacht hat, ist aber auch nicht so sprachlich interessiert wie diese.
Und die kinder meine Cousine (sie hatte auch mehere) haben Deutsch nur bruchstückhaft gelernt, weil sie wirklich nicht sehr konsequent war.
Allerdings sprach der da der Vater ja auch Englisch mit den Kindern, so daß es für die Umgebungssprache (Englisch) kein Problem war - nur das Deutsch hat eben gelitten.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von Koriandra am 23.04.2018, 22:16 Uhr

Französisch ist meine Sprache LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von DK-Ursel am 24.04.2018, 9:57 Uhr

Oje, bei der Sprache merke ich immer nicht nur, wo meine Grenzen liegen, sondern auch, .wieviel ein Mensch vergessen kann.
"Toll, daß er die leicht lernt."
(Standardsatz der Dänen, wenn sie hörten, daß meine Kinder Deutsch können.)

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von luvi am 01.05.2018, 1:11 Uhr

Hallo,
manchmal geben aber auch Leute ungefragt und ohne dass sie Ahnung haben, Leuten (falsche) Tipps und verunsichern uns mehrsprachig Erziehende sehr. Am schlimmsten sind die Lehrer, Erzieher, Ärzte u.ä. da wir sie als Experten auf diesem Gebiet sehen.

Unsere Lehrer raten Eltern von Flüchtlingskinder z. B. sie sollten doch gefälligst deutsch mit den Kindern sprechen, sonst würden sie nie richtig deutsch sprechen lernen.

Hat zwar nicht direkt zum Thema gepasst, fiel mir dazu aber ein...

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von DK-Ursel am 01.05.2018, 10:21 Uhr

Das stimmt, luvi, das kennt hier jeder,m uch ich habe auch anfangs einiges gehört, zum Glück nie so schlimm wie meine Schwiegermutter befürchetete.
Da muß ma nsich dann immer fragen, wer einem rät und wieviel Ahnung die Leuzte haben, von Sprache, Sprachen., Spracherwerb und und mehrsprachiger Erziehung.
Daß derRat,den Du zitierst., Nonsens ist (und auch ier kam der sogar von Pölitikern wie in Dtld. schon von der CSU), weiß man spätestens, wenn man sich überlegt, daß alle Flüchtlinge ja erst selbst mühsam Deutsch lernen müssen - udn wie dieses Deutsch dann ist.
Und ob die Deutschen im Ausland mit ihrenKidnern die Landessprache sprechen?
Ich habe erst 1 dt. Vater getroffen, der wirklich nur Dänisch sprach - selbst mit mir am Telefon. (Und ich kenne etliche mehrsprachige Familien.)
Was seine (dänische) Frau sehr bedauerte, weildie Kidner doch Deutsch in die Weiege gelegt bekommen hatten.

Später, wenn die Sprachen "sitzen", kommt das Lob nach der anfänglichen Kritik - das bekommt man aber nur, wenn man sich über diese Kritik hinwegsetzt und sein Ding durchzieht.
Es geht nämlich.
Heute werden hier händeringend Leute mit Deutschkenntnissen gesucht, "gute" ist da schon schmückendes Beiwerk.
So daß ich weiß, meine Töchter werden zumindest auf dieser Grundlage lange noch Stellen suchen können - wenn sie sonst nichts hätten.
Selbst mein Mann (und ich) profitieren von der Mehrsprachigkeit in unseren Tätigkeiten.
Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mehrsprachigkeit Kleinkind

Antwort von germanit1 am 01.05.2018, 16:31 Uhr

Als mein Kind in der 1. Klasse war, habe ich gehoert, dass der Vater von einem Kind es aufgefordert hat mit seiner Mutter Italienisch zu sprechen. Der Mann ist Italiener und Frau und Kind waren gerade erst aus Thailand gekommen und konnten kein Italienisch (das kind ist ca. 2 Jahre aelter als die anderen Kinder, musste aber wegen fehlender Sprachkenntnisse in die 1. Klasse). Die Begruendung war wohl, dass die Mutter Italienisch lernen soll. Ich fand's nicht gut und hab es auch gesagt.

Im KiGa wurde mir auch gesagt, ich solle mit Kind Italienisch sprechen und in der Schule war die Lehrerin am Anfang von der Zweisprachigkeit auch nicht begeistert. Der Klassenlehrerin hab ich dann irgendwann mal einen Link zur Mehrsprachigkeit geschickt. Sie fand das hilfreich, weil sie keine Ahnung von dem Thema hatte. Die eine Kindergaertnerin haben wir nach Jahren dann mal durch Zufall auf dem Spielplatz getroffen. Die hat dann auch festgestellt, dass Kind beide Sprachen gut spricht und auch noch zu den Besten in der Klasse gehoert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Vorteile der Mehrsprachigkeit

Wieder mal ein toller Artikel aus der Zeit. http://www.zeit.de/2015/47/mehrsprachigkeit-kinder-vorteile/komplettansicht Zwar wird da auch ein bisschen Werbung für eine Kita in Berlin gemacht, aber der Grundtenor sollte viele Eltern, die sich oft mit Zweifel plagen, ...

von Malefizz 07.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit, Familiensprache

Hallo liebe Forum-Mamis, wie macht ihr das mit der Familiensprache? Ich meine, man ist ja gezwungen in der Familiensprache zu dem Kind zu reden wenn der Partner da ist oder wenn er nur im Zimmer ist, jederzeit aber dem Gespräch anschließen könnte. Oder alleine im Zimmer und ...

von sunny456 06.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit - ein Zwischenbericht

Einige kennen mich ja noch: Vor 2 1/2 Jahren sind wir nach China gezogen. Der Anfang war für meine große Tochter (damals fast 4) nicht leicht. Es hat sehr, sehr lange gedauert, bis sie im Kindergarten mit der chinesischen Sprache zurecht kam und sich damit auch wohl gefühlt ...

von Astrid18 31.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Probleme der Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit

Hallo, ich habe 2 Jungs, 4 und 2 Jahre alt. Sie werden zweisprachig erzogen. Ich rede Deutsch und mein Mann nur arabisch - er ist aus Marokko. Der Große hat erst mit 3 angefangen zu sprechen und sein Wortschatz ist sehr beschränkt, er soll jetzt zur Logopädie. Der ...

von khadi 06.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit bei Gehörlosen

Hej allesammen! ich habe gerade die Sendung "Kölner Treff" gesehen und dort war eine sehr interessante österreichische Politikerin (der Grünen), die gehörlos ist: Helene Harmer. (Interessantes Schicksal am Rande: Eltern Bildhauer und Modedesignerin, beide gehörlos, ...

von DK-Ursel 02.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Artikel zur Mehrsprachigkeit

Hejallesammen! In einem anderen Forum wurden wir auf diesen Artikel des Magazins "eltern" aufmerksam gemacht, und den möchte ich auch hier niemandem vorenthalten. Für uns "Fachleute" vermutlich nicht viel Neues, aber vielleicht Mutmacher und Argumentationshilfe für ...

von DK-Ursel 17.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Deutschlandfunk - Sendung über Mehrsprachigkeit

Hallo zusammen, am 10.12. war das Thema der Sendung "Lebenszeit" Mehsprachigkeit. Alle, die daran Interesse haben, aber die Sendung verpasst haben, können die komplette Sendung als mp3 runterladen unter http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/lebenszeit/1336671/ Viele ...

von ivanka1 26.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit bei geistiger Behinderung

Ich hatte letzte eine Diskussion mit einer Bekannten, deren Sohn ein Down-Syndrom hat. Sie meinte, sie wolle ihren Sohn nicht mit Zweisprachigkeit überfordern, weil er ja eh geistige Probleme habe. Ich denke, auch solche Kinder können 2 Sprachen lernen, fremdsprachige Kinder ...

von efuma 30.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Die etwas andere Mehrsprachigkeit :-)

Kia Ora - Ich moechte gerne eine Schulgeschichte meines Schwagers (Realschullehrer in Deutschland) mit Euch teilen. Es war Elternsprechtag und mein Schwager sprach mit einer Mutter ueber die Entwicklung ihrer 14jaehrigen Tochter im Deutschunterricht. Allgemein laeuft ...

von kiwimeiki 31.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit

Hallo alle mit meinem Sohn ( 7 Monate) spreche ich armenisch, mein Mann deutsch, miteinander reden wir deutsch. Die Eltern meines Mannes reden ne andere Sprache. Wollte nun wissen, wie sind denn die Chancen, dass er gut armenisch lernen kann? Ist es nicht belastend fuers ...

von Yeshayem 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mehrsprachigkeit

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen

...

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.