Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamavon2süßen am 06.05.2005, 23:05 Uhr

Islam......bedeutet Frieden vorsicht lang

Salam,Hallo,

mein Name ist Marina ich bin 25 Jahre alt habe zwei Kinder Younes 3Jahre alt und Safia 4 Monate alt.
Mein arabischer Name lautet Saadia.Ich bin vor ca.zwei Jahren zum Islam konvertiert.(Freiwillig)Bin mit meinem Mann jetzt fünf Jahre zusammen mein Mann stammt aus Marokko.Ich halte mich an die fünf Säulen im Islam d.h. ich bete auch fünf mal am Tag ,das war für mich allerdings eine sehr große überwindung da es wirklich Zeit aufwendig ist zu dem Gebet gehört ja mehr wie nur beten(waschen).Ich trage kein Kopftuch weil auch ich aus einer katholischen Familie stamme die zum Teil große Schwierigkeiten mit meinem Lebenswandel haben und mir leider noch ein wenig mut fehlt.
Ich find es gut hier mal so viele verschiedene Meinungen zu hören zum Teil wirklich typisch Deutsche den seien wir mal ehrlich kaum glaubt jemand das man freiwillig zum Islam konvertiert.Aber das diese Religon wenn man sie richtig auslebt wirklich nur Frieden und Liebe bedeutet weiß kaum noch einer.... zu schätzen.Ich behaupte das alle Männer die Ihre Frauen dazu zwingen oder zu sonst was zwingen den Islam nicht richtig auslebén.Die männer haben zwar die Verantwortung über uns Frauen doch vor Gott sind wir alle gleich.
Warum ich hier poste wollte mich nur anbieten falls einer Lust hat mehr zu erfahren oder vielleicht zu diskutieren?!Übe mich so und so gerade im Erfahrungsaustausch.

Gruß Marina

 
8 Antworten:

Re: Islam......bedeutet Frieden vorsicht lang

Antwort von faya am 07.05.2005, 10:53 Uhr

Ich habe durchaus Respekt vor einer so großen Entscheidung zum Islam zu konvertieren. Ich denke da gehört auch eine Überzeugung dazu. Mich würden schon die Gründe interessieren, warum du dem Islam den Vorzug gibst - denn scheinbar waren deine christlichen Wurzeln nicht sehr tief ( meine das absolut nicht negativ sondern als Feststellung)

Was oder wer hat dich so überzeugt ? Denn es sind fast immer Menschen die uns für oder gegen eine Religion ( welche auch immer) stark beeinflußen.

Frieden und Liebe findest du, richtig ausgelegt und ausgelebt auch im Christentum und eben ganz besonders in Jesus. Ich habe das Gefühl, daß im Islam
der Respekt und die EhrFURCHT vor Gott im Vordergrund steht - im Christentum sehe ich die die Liebe Gottes im Vordergrund. Das ist aber nur ein persönlicher Eindruck.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Islam......bedeutet Frieden vorsicht lang

Antwort von Amula am 07.05.2005, 11:18 Uhr

War zwar nicht gemeint, aber das ist genau einer der Dinge, die ich am Islam eher ablehne:
dieses Angst haben müssen vor Gott...

Meine Eltern, mein Religionslehrer und unser Pfarrer haben mich vor allen Dingen mit dem Glauben an einen Gütigen Gott groß werden lassen. Eine Wesenheit (wie immer man die sich nun vorstellen mag), die mich besser kennt, als ich mich selbst. d. h., ich kann mich vor Gott nicht verstellen, er wird meine geheimsten Beweggründe kennen, die ich vielleicht sogar vor mir selbst verheimlichen kann....und er weiß, dass ich ein Menschlein bin, mit all meinen Versuchen, es "besser" zu machen und mit all den Fehlschlägen und Irrungen. Warum sollte ich vor so einem Wesen Angst empfinden?
Lustigerweise findet sich sowas auch im Koran, dass Gott einem näher ist, als die eigene Halsschlagader...

LG

ich finde diese Diskusion hier übrigens sehr schön....gerade weil mal nicht Emotionen hochkochen (wie so oft bei solchen Diskusionen), sondern jede auch die Meinung des anderen tolerieren kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Islam......bedeutet Frieden vorsicht lang

Antwort von Anja+NN am 07.05.2005, 12:32 Uhr

Hallo,

die Frage die sich mir gerade aufdrängt ist, müssen wir "Angst" habe vor Gott, bzw. wird dies im Islam propagiert?

Es ist doch so, dass alle Suren (ich glaube bis auf eine) mit dem Satz beginnen:

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen!

Und einer der Sätze, der mich am meisten beeindruckt hat und mir am meisten im Gedächtnis haften geblieben ist, lautet:

Es gibt keinen Zwang in der Religion!

Alles was ich tue oder auch nicht tue, mache ich für oder gegen meinen Gott! Und ich alleine trage die Verantwortung. Aber die habe ich nunmal auch zu übernehmen. Punkt!

Und genau das ist es, was mir im Christentum immer "suspekt" vorkam. Jesus ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben und wir kommen alle in den Himmel. Genauso handeln und leben einige Menschen eben auch, ohne sich Gedanken darüber zu machen, welche Konsequenzen es haben könnte. Wer übernimmt schon gerne die Verantwortung für seine (Un-)Taten.

Das fand ich am Islam gerade so beeindruckend, dass ich als Mensch die Verantwortung für meine Taten auch übernehmen muss.

Das hat für mich mehr mit Respekt vor Gott und seiner Schöpfung zu tun, als mit Angst. Gott möchte bestimmt nicht, dass wir Angst vor ihm haben, aber eben Respekt und Achtung! Und das hat er sich doch auch verdient, oder ?! :-)))

Zudem möchte ich noch anmerken, dass sowohl im Neuen Testament als auch im Koran der Satz steht:

Gott bürdet keinem Menschen eine schwerere Last auf, als er tragen kann!

In diesem Sinne: auch wenn Gott von uns eine gehörige Portion Respekt verlangt, so weiß er doch auch, dass wir das leiten können.

Das größte Problem ist aber, das möchte ich noch los werden, das sehr oft Tradition mit Religion verwechselt bzw. vermischt wird. Mein Mann sagt auch immer, das Problem ist die Dummheit einiger Leute und das man sich nicht mehr selbst hinsetzt und sich mal Gedanken über dies und jenes macht. Einige Dinge werden einfach kritiklos übernommen, ohne zu merken, dass man damit evtl. genau das Gegenteil erreicht.

Liebe Grüße. Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anja, sehr schönes Posting....ich unterschreibe bedingungslos jeden Satz den du geschrieben hast OT

Antwort von Amula am 07.05.2005, 18:16 Uhr

OT

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Islam......bedeutet Frieden Finde das sehr schön , das hier

Antwort von faya am 07.05.2005, 21:06 Uhr

gerade über so ein brisantes Thema wie christlich-muslimische Denk- und Lebensweisen sich so schön unterhalten wird.

Es ist nicht mal eine Diskussion, sondern trotz unterschiedlicher religiöser Überzeugungen ein richtiger Gedankenaustausch. SCHÖÖÖÖÖN

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja das finde ich auch ;o) ot. und Danke

Antwort von titu am 07.05.2005, 21:53 Uhr

123

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Islam......bedeutet Frieden vorsicht lang

Antwort von surfingMama am 07.05.2005, 22:42 Uhr

Hallo,
ich selber hatte eine Freundin, die zum Islam konvertiert ist. Der Kontakt besteht leider nicht mehr, weil sie weggezogen ist.
Sie selber hat einen arabischen Lebenspartner, der sie nicht dazu gedrängt hat. Sie hat schlimme, sehr schlimme Dinge in ihrer jugend erleben müssen und hat Zuflucht in dem muslimischen Glauben gefunden. Ich finde es bewundernswert und interessiere mich sehr für diesen Glauben.
LG surfingMama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kann mich euch nur anschließen: Sehr schöne Gesprächsrunde hier... Liebe Grüße von Anja! o. T.

Antwort von Anja+NN am 08.05.2005, 10:57 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.