Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mamichen am 07.08.2003, 8:56 Uhr

frage und antwort und rückmeldung

ich lebe in deutschland. mein mann ist italiener. für uns stand es von vornherein fest, daß die kinder beide staatsangehörigkeiten bekommen.
meine schwiegermutter sagt immer, ich soll das kind nach italien geben, sie würde es aufziehen. wenn ich mich darüber aufrege meint mein mann es sei ja nur spaß gewesen. nun habe ich angst,d aß ich im konsulat was unterschreiben muß was nicht in der deutschen sprache ist. wenn es um mein kind geht, sehe ich rot und bin übervorsichtig. man hört ja auch soviel. nun meine frage, was ich unterschreibe, ist das dann auch in der sprache die ich verstehe. denn auch wenn es in italienisch ist und die konsularbeamtin es mir übersetzt, dann kann es ja trotzdem was anderes sein. ich bin sehr mißtrauisch. sorry meine frage aber es beschäftigt mich ohne ende. danke fürs zuhören und für eure antworten.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.