kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft
Forum Schwanger - wer noch?
Infobereich Schwangerschaft
Schwangerschafts-Newsletter
Forum Vornamen
 
 
 
 
  Dr. Wolfgang Paulus - Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. Wolfgang Paulus
Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit

 
Zusätzliche Angaben:
 
Entbindungstermin:23.09.2012
Medikamente:keine
 

TSH Wert + Prosymbioflor

Guten Tag Hr. Dr. Paulus,

ich habe ca 10 Jahre lang L-Thyrox 50 eingenommen.
Während meiner ersten Schwangerschaft musste die Menge nicht eingestellt werden.
Vor einem Jahr hat meine Hausärztin die Menge halbiert und seit ca 6Monaten nehme ich keine Tabletten mehr. Parallel dazu war ich auch zur Kontrolle beim Endokrinologen.
Mein aktueller Wert von letzter Woche beträgt 2,1. Ich bin in der 5 SSW.
Laut dem Endokrinologen sollte bei 1 liegen. Erst meinte er am Tel der Wert sei zu hoch und dann meinte er ist noch ok und ich soll in 4 Wochen noch mal hin. Er hat mich durch sein Zögern sehr verunsichert.
Was denken sie darüber?

desweiteren würde ich gerne wissen ob ich das ProSymbioflor ind er Schwangerschaft einnehmen darf.

Vielen Dank.

von soul am 27.01.2012
 
 
Frage beantworten
 


*1 Antwort:

Re: TSH Wert + Prosymbioflor

Bei gesunden Erwachsenen mit normaler Schilddrüsenfunktion liegen die TSH-Spiegel zwischen 0,4 - 2,5 mE/l. Ihr Befund befindet sich damit durchaus im Normalbereich.

Zur Immunstimulation werden lysierte Fraktionen verschiedener Bakterien eingesetzt (z. B. Pro-Symbioflor). Da es sich um Antigenstrukturen ohne Virulenz handelt, sind schädigende Effekte nicht zu erwarten. Bei Enterococcus faecalis bwz. E. coli handelt es sich um gängige Keime der Darmflora. Eine kindliche Beeinträchtigung ist dadurch nicht zu erwarten.


Antwort von Dr. Wolfgang Paulus am 02.02.2012

    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Wolfgang Paulus  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia