Dr. med. Wolfgang Paulus

Pilzinfektion

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Eine Ausbreitung von Candida (Pilz) in der Vaginalflora kommt auch in der Schwangerschaft häufig vor. Wenn der Pilz sich vermehrt, können Ausfluss und Juckreiz die Schwangere belasten. Die Infektion sollte daher behandelt werden, wozu sich der Wirkstoff Clotrimazol (z. B. Kadefungin) auch in der Schwangerschaft gut eignet.

Eine kindliche Schädigung ist weder durch die Pilzinfektion noch durch das Medikament zu befürchten.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 18.11.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

Rezidivierende Pilzinfektion/bakterielle Vaginose (?)

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, ich leide seit Mitte September unter rezidivierenden Pilzinfektionen/bakterieller Vaginose (so die Vermutung meines Frauenarztes). Mein FA empfahl mir zuerst Nystalocal; da keine Besserung eintrat, bekam ich darauf nacheinander Kadefungin, ...

von Ansil 21.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pilzinfektion

Pilzinfektion-Dauer der Behandlung

Sehr geehrter Dr. Paulus Meine Ärztin hat eine leichte Pilzinfektion festgestellt und eine 6-tages-Therapie Canesten verschrieben. 1. Darf man diese in der fast 13. SSW auch vaginal verwenden? 2. was ist der Vorteil einer 6-tages-Therapie gegenüber einer ein-Tages-Therapie. ...

von edina 30.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pilzinfektion

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.